Kampf gegen Fake News

WhatsApp schränkt das Weiterleiten ein

Munteres Weiterleiten adé: Für WhatsApp-Nutzer weltweit ist es ab sofort schwieriger, Bilder und Co. zu verbreiten.

Im Kampf gegen Fake News hat WhatsApp die Hürde höher gelegt. Damit sich (falsche) Nachrichten nicht mehr so rasant verbreiten, schränkt der Service mit der neuen Version das Weiterleiten ein. Ab sofort können Nachrichten nur noch an bis zu fünf Kontakte weitergeleitet werden.

Alle Details im Video.

Sehen Sie auch auf tz.de*: Angst vor WhatsApp-Virus "MARTINELLI": Das steckt dahinter

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Zentralredaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © pixabay/HeikoAL

Das könnte Sie auch interessieren

Video

Nach Brand: Einbrecher dringen in Syker Seniorenheim ein

Unbekannte Täter sind in das Seniorenzentrum in Syke an der Waldstraße eingebrochen, in dem es am 22. April gebrannt hatte. Seit dem Brand ist das …
Nach Brand: Einbrecher dringen in Syker Seniorenheim ein
Video

Waldbrand in Stuhr-Fahrenhorst

Ein Waldbrand bei starkem Wind hat am Montag die Feuerwehr in Stuhr beschäftigt. In Fahrenhorst war ein Feuer ausgebrochen - das Land in der Region …
Waldbrand in Stuhr-Fahrenhorst
Video

Kellerbrand in Twistringen - Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehr ist am Mittwochabend zu einem Kellerbrand in Twistringen alarmiert worden. Die Einsatzkräfte machten sich auf die Suche nach einer …
Kellerbrand in Twistringen - Feuerwehr im Einsatz
Video

Moorbrand in Barnstorf

Im Landkreis Diepholz gab es am frühen Montagabend schon den ersten Moorbrand für dieses Jahr. Das Feuer entfachte in Barnstorf. Die Feuerwehr war im …
Moorbrand in Barnstorf

Meistgelesene Artikel

Asteroid verhält sich mysteriös - Forscher rätseln, was vor sich geht

Asteroid verhält sich mysteriös - Forscher rätseln, was vor sich geht

Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“

Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“

Asteroid: „Dinosaurier-Killer“ schlug im tödlichen Winkel ein

Asteroid: „Dinosaurier-Killer“ schlug im tödlichen Winkel ein

Komet „Atlas“ bekommt Besuch: Esa-Raumsonde „Solar Orbiter“ durchfliegt Schweif

Komet „Atlas“ bekommt Besuch: Esa-Raumsonde „Solar Orbiter“ durchfliegt Schweif

Kommentare