Apple

Updates für iOS und macOS mit neuen Datenschutz-Infos

+
Mit den neusten Updates informiert Apple künftig die Nutzer über die Datenverwendung. Foto: Michael Kappeler

Apple setzt auf mehr Transparenz bei erhobenen Daten. Bei Klick auf ein neues Symbol erhalten Nutzer künftig Informationen über die Nutzung und Weitergabe von persönlichen Daten. Aktiv werden diese Neuerungen mit den jüngsten System-Updates.

Berlin (dpa/tmn) - Mit dem Update auf iOS 11.3 und macOS 10.13.4 setzt Apple auf mehr Informationen über erhobene Daten und deren Nutzung. Wann immer Apple in einer App persönliche Daten erhebt, erscheint künftig ein neues Symbol mit ausführlichen Erklärungen.

Apple informiert dabei nicht nur darüber, welche Daten erhoben werden, sondern auch darüber, wozu dies geschieht, welche Dienste es betrifft und auch, wie Daten eventuell weitergegeben werden.

iOS 11.3 ist über die Einstellungen des Geräts (ab iPhones 5S, iPad mini 2 oder iPod touch 6. Generation) und hier unter "Allgemein/Softwareupdate" verfügbar. Mac-Nutzer rufen den Mac App Store auf und können die neue Version unter "Updates" herunterladen, sofern der Rechner nicht von allein darauf hinweist.

Hinweis von Apple

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Groll gegen Guatemalas Präsidenten wächst

Spendenlauf der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

Spendenlauf der Kantor-Helmke-Schule in Rotenburg

Hijab und Haute Couture: Muslimische Mode im Museum

Hijab und Haute Couture: Muslimische Mode im Museum

Amazon lässt Alexa vernetztes Zuhause steuern

Amazon lässt Alexa vernetztes Zuhause steuern

Kommentare