Neue Version ist da

Update von Yahoo Mail bringt intelligente Suche

Wer zahlt, kann eine werbefreie Pro-Version von Yahoo Mail bekommen. Foto: Yahoo/dpa

Barrierefreiheit, intelligente Suche und eine werbefreie Option: All das bringt das neue Update von Yahoo Mail. Die Neugestaltung folgt auf die Zusammenlegung mit AOL.

München (dpa/tmn) - Bei Yahoo Mail gibt es erste Neuerungen nach der Verschmelzung mit AOL. Nutzer haben ab sofort Zugriff auf eine neue Oberfläche mit frei wählbaren Farben, leichterer Navigation, Anhangvorschau oder automatischer Anpassung an verschiedene Bildschirmgrößen.

Eine intelligente Suche soll bei der Navigation im Postfach unterstützen. Für Nutzer mit Seh- und Hörschwäche gibt es nun weitere Einstellungsmöglichkeiten, etwa neue Layouts für lichtempfindliche Menschen oder ein Zugang zu Vorlesern wie VoiceOver oder NVDA. Die Änderungen betreffen die Desktop- und die Mobilversion des Dienstes.

Neu ist auch der werbefreie Bezahlzugang zu Yahoo Mail. Er heißt nun nicht mehr Ad Free Mail, sondern Yahoo Mail Pro und kostet drei Euro pro Monat oder 30 Euro im Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Türkisches Gericht lehnt Freilassung von US-Pastor erneut ab

Türkisches Gericht lehnt Freilassung von US-Pastor erneut ab

Schuhmode für die kalten Tage

Schuhmode für die kalten Tage

Genua: Brückeneinsturz womöglich durch Riss eines Tragseils

Genua: Brückeneinsturz womöglich durch Riss eines Tragseils

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Meistgelesene Artikel

„Momo“ bei WhatsApp: Vor dieser Horror-Nachricht warnt die Polizei

„Momo“ bei WhatsApp: Vor dieser Horror-Nachricht warnt die Polizei

Fortnite für Android exklusiv für Samsung Galaxy-Handys gestartet

Fortnite für Android exklusiv für Samsung Galaxy-Handys gestartet

Größer, schneller, teurer: Das ist Samsungs neues Luxus-Smartphone

Größer, schneller, teurer: Das ist Samsungs neues Luxus-Smartphone

„Momo“-Challenge bei WhatsApp: Polizei warnt vor Selbstmord-Spiel

„Momo“-Challenge bei WhatsApp: Polizei warnt vor Selbstmord-Spiel

Kommentare