RememBear

TunnelBear-Macher bringen Passwortmanager

+
Von TunnelBear gibt es nun einen Service, bei dem Passwörter gespeichert werden können. Foto: Andrea Warnecke

Viele Nutzer haben für verschiedene Netzwerke und Plattformen unterschiedliche Passwörter. Doch wann ist ein Passwort sicher, und wo lassen sich Zugangscodes aufbewahren? Unterstützung bietet der Passwortmanager RememBear.

Berlin (dpa/tmn) - Von den Entwicklern des bekannten TunnelBear VPN-Dienstes gibt es nun auch den Passwortmanager RememBear. Mit RememBear können Nutzer sichere Passwörter erstellen und für jedes ihrer Online-Konten geschützt speichern.

Die Nutzerverwaltung findet über ein RememBear-Konto statt. So können Nutzer nach einer einmonatigen und kostenlosen Testphase für rund 35 Euro im Jahr RememBear auf beliebig vielen Geräte mit Windows, Mac, Android und iOS nutzen. Die kostenlose Nutzung kommt ohne Support für mehrere Geräte oder Backup-Möglichkeiten.

Die Sicherheit der App wurde nach Angaben der Hersteller durch das unabhängige deutsche Sicherheitsunternehmen Cure 53 geprüft.

Informationen zum Sicherheits-Audit (Englisch)

RememBear für iOS

RememBear für Android

Das könnte Sie auch interessieren

Rock`n`Roll-Tanztraining der Landjugend Bruchhausen-Vilsen

Rock`n`Roll-Tanztraining der Landjugend Bruchhausen-Vilsen

Netflix: Ruby O. Fee in "Polar": Die heißesten Szenen der Schauspielerin

Netflix: Ruby O. Fee in "Polar": Die heißesten Szenen der Schauspielerin

Cowboy-Hippies und Live-Musik - Austin tanzt aus der Reihe

Cowboy-Hippies und Live-Musik - Austin tanzt aus der Reihe

Neue Cabrios 2019: Oben ohne wird kostspielig

Neue Cabrios 2019: Oben ohne wird kostspielig

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: User bekommen durch diese Änderung mehr Kontrolle

WhatsApp: User bekommen durch diese Änderung mehr Kontrolle

Anbieter von Porno- und Glücksspiel-Apps tricksen Apple aus

Anbieter von Porno- und Glücksspiel-Apps tricksen Apple aus

Vorsicht Apple-Nutzer: Neues iOS-Update kann große Probleme verursachen

Vorsicht Apple-Nutzer: Neues iOS-Update kann große Probleme verursachen

Resident Evil 2 im Test: So macht man ein Remake!

Resident Evil 2 im Test: So macht man ein Remake!

Kommentare