Freeware

Tool prüft Rechner auf Prozessor-Sicherheitslücken

+
Ist der Prozessor von Sicherheitslücken betroffen? Das lässt sich mit dem Freeware-Tool "Spectre Meltdown CPU Checker" schnell herausfinden. Foto: Karolin Krämer/dpa-tmn

Meltdown und Spectre - diese Sicherheitslücken sorgen derzeit für Unruhe. Nervös sind vor allem die Windows-Nutzer. Für sie ist ein Freeware-Tool sehr hilfreich.

Berlin (dpa/tmn) - Die Verunsicherung angesichts der Meltdown und Spectre getauften Sicherheitslücken bei Prozessoren ist groß. Wer sicher wissen möchte, ob sein Windows-Rechner verwundbar ist, kann zum "Spectre Meltdown CPU Checker" von Ashampoo greifen.

Das Freeware-Tool nutzt für die Analyse dem Entwickler zufolge eine Microsoft-Prüfroutine, die normalerweise komplizierte Eingaben und Konfigurationen erfordert. Betroffenen Nutzern soll das Programm darüber hinaus Informationen zum Schutz des Rechners liefern. Sicherheitsregel Nummer eins ist und bleibt ein aktuelles Betriebssystem: Angebotene Updates gilt es, sofort zu installieren.

Kostenloser Download des "Spectre Meltdown CPU Checkers"

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.