Funktion deaktivieren

Tabs in Google Chrome nicht verwerfen

Wer seine Tabs behalten will, muss "chrome://flags" aufrufen und die Funktion deaktivieren. Foto: dpa-infocom

Der Google-Browser Chrome deaktiviert länger unbenutzte Tabs, um Speicher zu sparen. Auf Wunsch lässt sich das abschalten.

Meerbusch (dpa-infocom) - Sind in einem Fenster des Google Chrome-Browsers mehrere Webseiten in Tabs geöffnet und einer dieser offenen Tabs wird längere Zeit nicht genutzt, bereinigt Chrome diesen Tab automatisch. Diese Funktion können Nutzer deaktivieren.

Google Chrome entledigt sich dieser Tabs, damit die Webseite den aktuellsten Stand zeigt. Es entlastet auch den Speicher, denn so muss der Browser sich nur die Adresse und die Scroll-Position merken - und nicht den Inhalt der kompletten Webseite.

Wer Webseiten lieber vollständig offen behalten will, selbst wenn sie längere Zeit nicht genutzt werden, deaktiviert die zugehörige Funktion. Dazu die besondere Adresse "chrome://flags" aufrufen. Hier nach der Einstellung "automatic-tab-discarding" suchen und über das Klapp-Feld auf "Deaktiviert" stellen. Nach einem Neustart des Browsers verwirft Chrome keine offenen Tabs mehr aus dem Speicher.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Meistgelesene Artikel

„Momo“ bei WhatsApp: Vor dieser Horror-Nachricht warnt die Polizei

„Momo“ bei WhatsApp: Vor dieser Horror-Nachricht warnt die Polizei

Fortnite für Android exklusiv für Samsung Galaxy-Handys gestartet

Fortnite für Android exklusiv für Samsung Galaxy-Handys gestartet

Größer, schneller, teurer: Das ist Samsungs neues Luxus-Smartphone

Größer, schneller, teurer: Das ist Samsungs neues Luxus-Smartphone

„Momo“-Challenge bei WhatsApp: Polizei warnt vor Selbstmord-Spiel

„Momo“-Challenge bei WhatsApp: Polizei warnt vor Selbstmord-Spiel

Kommentare