Surftipp

Sygic Travel: Komfortable Reiseplanung im Netz

Sygic Travel zeigt London-Besuchern auf einer Landkarte interessante Sehenswürdigkeiten an. Foto: travel.sygic.com/dpa

Eine Reise planen: Mit modernen Navigationshilfen und Routenplanern kein Problem. Doch jetzt gibt es eine Hilfe für die Planung von Sehenswürdigkeiten und alles drum herum.

Meerbusch (dpa-infocom) - Ein Urlaub will gut geplant sein. Neben Hotel und Mietwagen muss man Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Bahnhöfe, Supermärkte und dergleichen finden. Doch dafür in Reiseführern aus Papier zu blättern oder Dutzende Webseiten abzuklappern, kann nervig sein.

Sygic Travel hat es sich zur Aufgabe gemacht, für Reisende der zentrale Anlaufpunkt zu sein, um im Urlaub einzelne Tage oder gleich Wochen zu planen. Dazu gibt der Nutzer auf travel.sygic.com zuerst sein Reiseziel - das können Städte, Regionen oder ganze Länder sein - und den Ort der Ankunft an, etwa Flughafen oder Bahnhof. Sofort erscheint eine Landkarte mit dem Ankunftsort als zentralem Punkt. Hier fängt die Reiseplanung an.

Im jeweiligen Kartenausschnitt zeigt Sygic Travel die beliebtesten Attraktionen. Je weiter man in die Karte hineinzoomt, desto mehr Orte werden angezeigt. Je weiter man hinauszoomt, desto eher kann man sich einen Überblick über interessante Sehenswürdigkeiten eine Stadt oder Region machen.

Ein Filter hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren, indem der Benutzer etwa Golfplätze und Bushaltestellen kategorisch ausblendet. In der linken Leiste sieht der Nutzer zudem die beliebtesten Orte in dem gerade gewählten Kartenausschnitt. Zoomen ändert immer den Inhalt dieser Leiste mit Vorschlägen.

Mit einem Klick auf einen Punkt auf der Karte lässt sich dieser zur Reise hinzufügen. So vervollständigt der Nutzer nach und nach die Liste der Orte, die er besuchen möchte. Das müssen nicht nur Sehenswürdigkeiten, sondern können auch Restaurants oder das eigene Hotel sein, das der Urlauber am Abend ansteuern möchte.

Sygic Travel berechnet für jeden Wegepunkt die Zeit, die man bis dorthin benötigt, sowie die Zeit, die man dort verbringt. Das ist aber - wie übrigens auch die Reihenfolge der Wegpunkte - beliebig anpassbar. Das Planungs-Tool zeigt außerdem an, wie viel vom Tage noch übrig ist, und ob man das Museum oder die historische Altstadt nicht lieber auf den nächsten Tag legt.

Am Ende erstellt Sygic Travel auf Wunsch ein PDF mit der detaillierten Reiseplanung und Infos zu jedem Zwischenstopp. Das lässt sich beispielsweise ausdrucken. Alternative exportiert der Nutzer die Route für sein GPS-Gerät oder er synchronisiert sie mit der App von Sygic, um sie auch unterwegs in digitaler Form dabei zu haben. Dafür ist eine kostenlose Registrierung nötig.

Sygic Travel

Das könnte Sie auch interessieren

Proteste im Kongress gegen Trumps Kuschelkurs mit Riad

Proteste im Kongress gegen Trumps Kuschelkurs mit Riad

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-Update kann schlimme Folgen für User haben - Das sollten Sie jetzt tun

WhatsApp-Update kann schlimme Folgen für User haben - Das sollten Sie jetzt tun

Horror-Profil „Momo“ bei WhatsApp ängstigt Schüler: Ministerium warnt

Horror-Profil „Momo“ bei WhatsApp ängstigt Schüler: Ministerium warnt

Massive Störung bei Facebook - User nehmen es mit Humor: „Influencer vor dem Arbeitsamt gesichtet“

Massive Störung bei Facebook - User nehmen es mit Humor: „Influencer vor dem Arbeitsamt gesichtet“

Kommentare