Auf Smartphone ausweichen

Spotify Connect verschwindet von vielen Musiksystemen

+
Spotify entfernt die Connect-Funktion von zahlreichen vernetzten Lautsprechern und Hifi-Receivern. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild

Musik direkt auf die Audio-Anlage zu streamen, bietet einen großen Komfort. Doch einige Spotify-Connect-Nutzer müssen sich nun eine Alternative überlegen. Denn möglicherweise wird ihr Gerät den Dienst künftig nicht mehr empfangen.

Berlin (dpa/tmn) - Spotify stellt die Connect-Unterstützung für zahlreiche vernetzte Lautsprecher und Hifi-Receiver ein. Betroffen sind Geräte von Unternehmen wie Bang & Olufsen, Marantz, Denon, Onkyo, Philips und Yamaha.

Während bei einigen Geräten ein Update der Firmware ausreicht, um wieder direkten Zugriff auf die Datenbank des Streamingdienstes zu erhalten, wird die Spotify-Connect-Funktion bei vielen anderen Geräten komplett entfernt. Das Unternehmen hat im Netz eine Liste mit Detailinformationen zu betroffenen Geräten angelegt.

Nutzer von Geräten, denen Spotify Connect gestrichen wird, müssen ihre Musik künftig vom Smartphone oder vom Computer aus auf die Lautsprecher bringen. Das geht entweder über ein Aux-Kabel, per Bluetooth, Google Cast oder Airplay.

Hinweise von Spotify (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Queen am 93. Geburtstag beim Ostergottesdienst

Queen am 93. Geburtstag beim Ostergottesdienst

Osterrallye im Verdener Stadtwald

Osterrallye im Verdener Stadtwald

Osterfeuer in der Gemeinde Kirchlinteln - die Fotos

Osterfeuer in der Gemeinde Kirchlinteln - die Fotos

„So ein Kackei kann man Pavlenka nicht antun“: Die Netzreaktionen zur Partie #FCBSVW

„So ein Kackei kann man Pavlenka nicht antun“: Die Netzreaktionen zur Partie #FCBSVW

Meistgelesene Artikel

Neue WhatsApp-Funktion kommt, auf die viele Nutzer lange gewartet haben

Neue WhatsApp-Funktion kommt, auf die viele Nutzer lange gewartet haben

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Weltweite Störung bei Facebook, WhatsApp und Instagram - Grund bleibt unklar

Weltweite Störung bei Facebook, WhatsApp und Instagram - Grund bleibt unklar

Kommentare