Grund inzwischen klar

Foto lässt Smartphone abstürzen - Grund jetzt klar - Eines sollten Sie dringend beachten

Ein Bug sorgt im Netz für Aufsehen. Ein Foto lässt Handys abstürzen, deswegen sollten Sie eines tunlichst vermeiden. Inzwischen ist der Grund klar. Dem Fotografen tut‘s leid.

  • Ein wunderschönes Foto lässt offenbar einige Android-Smartphones abstürzen.
  • Man sollte es bloß nicht als Hintergrund verwenden.
  • Die Warnung geht viral - auch der Fotograf äußerte sich inzwischen.

San Diego - Ein ungewöhnlicher Bug sorgt im Netz für Aufsehen: Ein harmlos wirkendes Foto, das bei Flickr* hochgeladen wurde, lässt offenbar Handys abstürzen. Bereits die Warnung von „Ice Universe“ bei Twitter ging viral. Mehr als 30.000 Likes und rund 27.000 Retweets sammelte diese schon bis zum 13. Juni. Und auch wenn die Warnung suspekt aussieht, scheint sie tatsächlich zu stimmen.

Natürlich reicht es nicht, das Foto nur anzuschauen. Aber als Hintergrundbild sollte man es offenbar nicht wählen. „Warnung! Stell dieses Foto nie als Hintergrund ein, vor allem nicht Samsung-Handy-Nutzer! Es wird dein Telefon abstürzen lassen. Versuch es nicht! Wenn dir jemand dieses Bild schickt, ignoriere es bitte.“

Android-Handys: Foto sorgt offenbar für Probleme und Abstürze

Das klingt dubios. Und natürlich haben wir es selbst nicht getestet. Aber die ungewöhnliche Gefahr scheint tatsächlich zu bestehen - auch die BBC berichtet darüber und sprach inzwischen mit dem Amateur-Fotografen. Dieser lebt in San Diego und fiel aus allen Wolken, als er erfuhr, was sein Foto für Wellen schlägt. Er hatte es demnach an einem „magischen Abend“ im August 2019 am St Mary Lake im Glacier-Nationalpark in Montana aufgenommen. Und beim Fotodienst Flickr hochgeladen. 

Laut BBC reagierten einige Android-Telefone auf das Foto sehr allergisch - sie schalten sich immer wieder an und aus und müssen auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, was zu Datenverlust führt. Betroffen seien manche, aber nicht alle Marken mit dem Betriebssystem Android 10*.

Android-Handys: Fotograf traurig über unerwartete Folgen

„Ich habe nichts mit Absicht gemacht“, erklärt der Fotograf. „Ich bin traurig, dass Leute am Ende diese Probleme haben.“

Er machte das Foto demnach mit seiner Nikon-Kamera und bearbeitete es mit dem Programm Lightroom, das drei Farbmodus-Optionen anbietet. Darauf reagieren wohl einige Android-Smartphones sehr allergisch. „Ich habe ein iPhone, und mein Hintergrund ist immer ein Foto meiner Ehefrau“, so der Fotograf. Der sich gewünscht hätte, dass sein Foto aus anderen Gründen viral geht.

Die BBC konsultierte auch Experten, um den Grund für den Absturz herauszufinden - vereinfacht gesagt hat es wohl damit zu tun, dass die Handys Probleme haben, den Farbraum richtig zu erkennen. Die Details dürften den meisten Smartphone-Nutzern egal sein. Sie sollten sich nur an eine Vorgabe halten: Bloß dieses eigentlich so wunderschöne Foto nicht als Hintergrund nehmen!

Viral ging auch, was diese Hobby-Köchin mit ihrer Pizza macht.

lin

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Gaurav Agrawal/Flickr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Gleisbauer/in?

Wie werde ich Gleisbauer/in?

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Meistgelesene Artikel

Riesenstern Beteigeuze wurde extrem dunkel - Forscher wissen jetzt, warum

Riesenstern Beteigeuze wurde extrem dunkel - Forscher wissen jetzt, warum

Infektionsweg des Coronavirus entschlüsselt: Sars-CoV-2 dringt über die Nase ein

Infektionsweg des Coronavirus entschlüsselt: Sars-CoV-2 dringt über die Nase ein

iPhone 12: Erste Details durchgesickert - Was es kosten könnte und welche Überraschungen Apple sonst noch plant

iPhone 12: Erste Details durchgesickert - Was es kosten könnte und welche Überraschungen Apple sonst noch plant

Forscher entdecken schwarzes Loch in Erdnähe – Begleitsterne mit bloßem Auge zu sehen

Forscher entdecken schwarzes Loch in Erdnähe – Begleitsterne mit bloßem Auge zu sehen

Kommentare