Nicht mehr verfügbar

Opera stellt Entwicklung von Datenspar-App Max ein

+
Der Webbrowser Opera hat die Entwicklung seiner Datenspar-App Opera Max eingestellt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wer mit Opera Max den Datenverbrauch auf seinem Smartphone minimiert, der muss in Zukunft eine Alternative suchen: Der Browserentwickler Opera will an der Datenspar-App nicht weiter arbeiten. Für kurze Zeit ist sie aber noch in der aktuellen Version nutzbar.

Oslo (dpa/tmn) - Der Browserentwickler Opera stellt die Entwicklung seiner Datenspar-App Opera Max ein. Das hat das Unternehmen in einem Blogeintrag bekanntgegeben.

Künftig wolle man sich auf andere Projekte konzentrieren, teilte Opera mit. Neuinstallationen über den Play Store sind bereits nicht mehr möglich, für bestehende Nutzer soll der Dienst noch eine Weile weiterlaufen.

Mit Opera Max konnten Android-Nutzer ihren Datenverkehr komprimieren und damit teils erhebliche Mengen an gebuchtem Datenvolumen sparen. Das letzte Update gab es laut Play Store am 14. Juli. Die Datensparfunktion aus Opera Max können Nutzer in eingeschränktem Maße auch über die mobilen Versionen des Opera-Browsers nutzen.

Blogeintrag von Opera (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Das Honor View 20 im Test

Das Honor View 20 im Test

Fotostrecke: Mützen-Alarm beim Werder-Training am Dienstag

Fotostrecke: Mützen-Alarm beim Werder-Training am Dienstag

Merkel und Macron beschwören Einheit Europas

Merkel und Macron beschwören Einheit Europas

"Resident Evil 2" im Test

"Resident Evil 2" im Test

Meistgelesene Artikel

München: Polizei gibt Tipp, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

München: Polizei gibt Tipp, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

Polizei warnt vor eBay-Kleinanzeigen-Betrugsmasche: Sie kann alle treffen!

Polizei warnt vor eBay-Kleinanzeigen-Betrugsmasche: Sie kann alle treffen!

Nur fünf Kontakte: Darum beschränkt WhatsApp das Weiterleiten

Nur fünf Kontakte: Darum beschränkt WhatsApp das Weiterleiten

WhatsApp-Update: Diese Version war wirklich überfällig

WhatsApp-Update: Diese Version war wirklich überfällig

Kommentare