Video klärt auf

Nur wenige Klicks genügen: Das können Sie gegen personalisierte Werbung tun

+
Nur wenige Klicks genügen.

Smartphone-Nutzer können in der Regel wenig gegen Werbung in Apps tun - sie können aber verhindern, dass dort Informationen für personalisierte Werbung eingesammelt werden.

Berlin - Nutzer von Android- und iOS-Smartphones können in der Regel wenig gegen Werbung in Apps tun - sie können aber verhindern, dass dort Informationen für personalisierte Werbung eingesammelt werden. Aus Apps erhobene Informationen über Interessen und Nutzungsgewohnheiten können dann nicht mehr so einfach einem einzelnen Telefon und Nutzer zugeordnet werden, erläutert das Portal „mobilsicher.de“ in einem Video.

Und so funktioniert es: Android-Nutzer gehen in die Einstellungen und dort zum Punkt „Google“. Unter „Anzeigen“ lässt sich die Option „Personalisierte Werbung deaktivieren“ einschalten. iOS-Nutzer hingegen wählen in den Einstellungen den Punkt „Datenschutz“ und können dann unter „Werbung“ die Option „Kein Ad-Tracking“ aktivieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Das können Outdoor-Smartphones

Das können Outdoor-Smartphones

Meistgelesene Artikel

„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht

„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht

Kommentare