Retro-Mobiltelefon

Nokia 3310 kommt auch als UMTS-Version

+
Mit "Snake" und ab Mitte Oktober auch mit UMTS: die Neuauflage des Nokia 3310. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Das Kulthandy wird aufgerüstet: Bisher hat das Nokia 3310 nur eine 2G-Funkverbindung besessen. Doch bald soll es eine 3G-Variante geben. Damit läuft auch der Chat im Messenger flüssiger.

Berlin (dpa/tmn) - Das Retro-Mobiltelefon Nokia 3310 gibt es ab Mitte Oktober auch mit UMTS-Modul (3G). Das hat Nokia-Markeninhaber HMD Global bekanntgegeben.

Die Ursprungsversion des neu aufgelegten Klassikers verfügt nur über 2G-Funkverbindung, was in einigen Ländern bereits für Verbindungsprobleme sorgen kann. Die 3G-Version soll das Telefon zum Betrieb in mehr Ländern ertüchtigen.

Mit dem zusätzlichen Funkmodul kommt das 3310 laut HMD auf 6,5 Stunden Sprechzeit und bis zu 27 Tage Standby-Zeit. Der Preis für die 3G-Neuauflage soll bei 69 Euro liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Für den Fall der Fälle: Dashcams im Praxistest

Für den Fall der Fälle: Dashcams im Praxistest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.