Zusätzliche Kosten

Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät

+
Das iPhone 8 und 8 Plus sowie das iPhone X verfügen über die Schnelllade-Funktion. Foto: Apple Inc./dpa-tmn

Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.

Cupertino (dpa/tmn) - 50 Prozent Akkuladung mit 30 Minuten Ladung sollen bei Apples neuen iPhones möglich sein. Den Akku-Turbo gibt es allerdings nicht mit dem mitgelieferten USB-Ladegerät mit fünf Watt Ausgangsleistung.

Stattdessen sind Apples stärkere USB-C-Ladegeräte nötig. Das geht aus den Fußnoten in den technischen Details der neuen Telefone hervor.

Leistungsstärkere Ladegeräte verkauft Apple mit 29, 61 und 87 Watt Ausgangsleistung. Sie kosten zwischen 59 und 89 Euro. Besitzer der neueren MacBooks und MacBook Pro können vorhandene Ladegeräte auch für neue iPhones nutzen.

Außerdem nötig: Ein USB-C-Kabel mit Lightning-Stecker. Das meterlange Stück kostet 29 Euro, für zwei Meter sind 39 Euro fällig.

Technische Daten von iPhone 8 und 8 Plus

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

"Inhaltsvolles" erstes Vier-Augen-Gespräch Putins mit Kim

"Inhaltsvolles" erstes Vier-Augen-Gespräch Putins mit Kim

Regen lindert Trockenheit kaum

Regen lindert Trockenheit kaum

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Handycap-Pflege auf virtuellem Green

Handycap-Pflege auf virtuellem Green

Meistgelesene Artikel

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Münchner Polizei gibt wichtigen Tipp, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

Münchner Polizei gibt wichtigen Tipp, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

eBay-Kleinanzeigen: Das sind die interessantesten Alternativen

eBay-Kleinanzeigen: Das sind die interessantesten Alternativen

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Kommentare