Apps für Kreative

Klingeltöne auf dem Smartphone bearbeiten

+
Verschiedene Apps ermöglichen es, individualisierte Klingeltöne zu erstellen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Manche Smartphonenutzer sind unzufrieden mit dem vorinstallierten Angebot an Klingeltönen. Wer ausgefallene Wünsche für Neues hat, kann die eigenen Ideen jetzt umsetzen. Verschiedenste Apps erlauben es dem Nutzer, selbst Klingeltöne aufzunehmen und zuzuschneiden.

Berlin (dpa/tmn) - Wer mit den voreingestellten Tönen auf dem Handy unzufrieden ist, kann die Auswahlmöglichkeiten selbst erweitern. Eine Möglichkeit bietet die kostenlose App "Ringtones Free - Music Ringtone Maker and Ring Tones" von Weitao Chen, mit der sich Audio-Dateien bearbeiten lassen.

Die App mit dem etwas komplizierten Namen erlaubt den Zuschnitt von Musikdateien zum Klingelton. Wer eine gute Gesangsstimme hat, kann mit Hilfe von Ringtones auch einen eigenen Klingelton aufnehmen. Eine vergleichbare App für Android-Smartphones ist der kostenlose "Ringtone Maker", die werbefreie Version kostet einmalig 79 Cent.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bilder: Bayern gewinnt irres Pokalspiel gegen Bremen

Bilder: Bayern gewinnt irres Pokalspiel gegen Bremen

Bayern gewinnen packendes Halbfinale mit 3:2 gegen Bremen

Bayern gewinnen packendes Halbfinale mit 3:2 gegen Bremen

Fotostrecke: Adrenalin pur! Auf die Ekstase folgt der Elfer-Schock

Fotostrecke: Adrenalin pur! Auf die Ekstase folgt der Elfer-Schock

Informa 2019: Die ersten Aussteller richten sich ein

Informa 2019: Die ersten Aussteller richten sich ein

Meistgelesene Artikel

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Indoor-Polizei: Smart-Home-Alarmanlagen im Test

Indoor-Polizei: Smart-Home-Alarmanlagen im Test

Einbrechern auf der Spur: Überwachungskameras im Test

Einbrechern auf der Spur: Überwachungskameras im Test

Kommentare