Gratis-Angebot

Klick-Tipp: Landkarte als Hintergrundbild fürs Smartphone

+
Kleine Erinnerung an den Urlaub in Barcelona für den Smartphonebildschirm? Mit dem Background Generator von Alvar Carto ist das für viele gängige Bildschirmgrößen möglich. Foto: Alvar Carto

Wer sich schon immer die Umrisskarte seiner Heimatstadt als Hintergrundbild fürs Smartphone gewünscht hat, sollte den folgenden Klick-Tipp lesen. Dort gibt es die Karten kostenlos.

Berlin (dpa/tmn) - Landkarten mit Straßenlinien, Flüssen und Gebietsmarken haben für viele ihren ganz eigenen Reiz. In den Mustern kann man sich verlieren - oder einfach die liebgewonnenen Linien der Heimat als Draufsicht bewundern.

Mit dem Background-Generator des finnischen Druckdienstleisters Alvar Carto lassen sich solche Karten auch kostenlos als Hintergrund für den Smartphone-Bildschirm gestalten. Dazu lassen sich beliebige Kartenausschnitte wählen, einfärben und für die Auflösung verschiedener Smartphones als Grafik exportieren.

Aktuell sind viele verbreitete Smartphones bereits hinterlegt. Fehlt das eigene, kann man sich an der Bildschirmauflösung orientieren. Die Nutzung des Dienstes ist kostenlos, das Kartenmaterial stammt vom OpenStreetMap-Projekt.

Backround Generator

Das könnte Sie auch interessieren

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.