Informativ und vielseitig

Interaktives Periodensystem der Elemente auf "ptable.com"

+
Das interaktive Periodensystem zeigt etwa auch die Orbitale der Atome an. Foto: ptable.com/dpa-tmn

Über 100 Elemente von A wie Aluminium bis Z wie Zink: Das Periodensystem ist sehr komplex und weckt Wissensdurst. Dank einer Internetseite kann dieser Durst interaktiv gestillt werden.

Berlin (dpa/tmn) - Vielen ist es in der Schule als große Leinwand im Chemieunterricht begegnet: das Periodensystem der Elemente. Es listet alle bislang bekannte Elemente auf und zeigt ihre Eigenschaften.

Auf " ptable.com" gibt es eine praktische interaktive Version des Periodensystems, in der Nutzer viele weitere Informationen finden können. So ist etwa jedes Element mit dem entsprechenden "Wikipedia"-Artikel verlinkt. Dazu kann man über einen Regler die Temperatur einstellen und so die Veränderung der Aggregatzustände beobachten.

Die Seite ist größtenteils auf Deutsch übersetzt. Zusätzlich kann man sich etwa Orbitale und Isotope anzeigen lassen, außerdem gibt es umfängliche Informationen zu möglichen Verbindungen der Elemente. Die Webseite ist kostenlos zugänglich, Werbebanner lassen sich mit einem Klick entfernen.

ptable.com

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Meistgelesene Artikel

Neuerung bei WhatsApp nervt: Keinem User wird das gefallen

Neuerung bei WhatsApp nervt: Keinem User wird das gefallen

„Momo“-Challenge bei WhatsApp treibt 14-Jährigen in den Selbstmord

„Momo“-Challenge bei WhatsApp treibt 14-Jährigen in den Selbstmord

WhatsApp-Update könnte verheerende Folgen haben

WhatsApp-Update könnte verheerende Folgen haben

Sky Go: Nichts funktioniert - Kunden sind stinksauer

Sky Go: Nichts funktioniert - Kunden sind stinksauer

Kommentare