Jetzt auch in Deutschland

Instagram-Shopping startet: So funktioniert die neue Funktion

Das Soziale Netzwerk Instagram bietet ab dem 20. März eine neue Funktion an. Online-Anbieter können nun ihre Produkte direkt über die App verkaufen. 

Im Onlineshop der deutschen Bloggerin Dagi Bee gibt es Klamotten zu kaufen. 

Die neuen Sneaker von Caro Daur, der neue Hoodie von Dagi Bee - Influencer dienen einer ganzen Generation als Vorbild. Von ihnen holen sich die jungen Leute modische Inspiration, häufig werden einzelne Kleidungsstücke online oder im Laden sogar nachgekauft. Nun soll dies einfacher werden. Das soziale Netzwerk Instagram ermöglicht es nun, direkt in der App die Klamotten zu kaufen. 

Seit dem 20. März bietet das Social Network deutschen Nutzern die Möglichkeit, direkt Produkte über die App zu erwerben - in den USA gibt es die Funktion schon seit 2017. Links unten im veröffentlichten Bild können Online-Anbieter Mode, Möbel und Kosmetika direkt anpreisen. Nach einer Testphase mit ausgewählten Shops wie beispielsweise Zalando ist das nun allen in Deutschland eingetragenen Händlern erlaubt. 

Die neue Instagram-Funktion zeigt Namen und Preis des Produkts - und bietet die Möglichkeit, die Artikel direkt in den Warenkorb zu packen. 

Niklas Heinen, Geschäftsführer des bekannten Schreibwaren-Shops „Odernichtoderdoch“ freut sich über die neue Möglichkeit, seine Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen: „Die Ausführung der Funktion ist super einfach - es funktioniert wie eine Markierung von Personen. Da auf unseren Bildern meistens viele verschiedene Produkte zu sehen sind, ist es toll, dass wir diese nun einzeln markieren können und so den Kunden direkt zu unserem Shop und zum Produkt führen können.“

Neue Funktion bis Ende März für alle deutschen Nutzer

Jedes Unternehmen mit einem Instagram-Business-Profil kann also von nun an nicht nur Bilder seiner Produkte veröffentlichen, sondern diese auch direkt mit dem eigenen Onlineshop verbinden. Die so geteilten Posts sind dann mit einem kleinen Einkaufstaschen-Symbol gekennzeichnet. Klickt man darauf, werden einem Informationen zum Produkt sowie der Preis angezeigt. Falls gewünscht, kann der Artikel dann in den digitalen Warenkorb gelegt werden. 

Um die neue Funktion nutzen zu können, muss das neuste Update installiert werden. Bis Ende März sollen dann alle deutschen Nutzer die Möglichkeit haben, über Instagram shoppen zu können. 

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Kinderkonzert in Verden

Kinderkonzert in Verden

So können Senioren ihre Fähigkeiten hinterm Steuer testen

So können Senioren ihre Fähigkeiten hinterm Steuer testen

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Kommentare