Ungestörtes Musikhören

Aktive Geräuschunterdrückung: In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling im Test

Ohne Noise Cancelling kommen Normale In-Ear-Kopfhörer kommen nicht gegen Außengeräusche an.
+
Ohne Noise Cancelling kommen Normale In-Ear-Kopfhörer kommen nicht gegen Außengeräusche an.

Laute Außengeräusche machen auch die schönste Musik zunichte. Besonders unterwegs ist man etwa Verkehrslärm ausgesetzt. Gerade In-Ear-Kopfhörer kommen nicht gegen die Störgeräusche an und die Entspannung ist dahin. Noise Cancelling nimmt sich dieser Problematik an.

Die aktive Geräuschunterdrückung funktioniert dank eines akustischen Tricks. In die Ohrstöpsel sind Mikrofone integriert, die Außengeräusche aufnehmen. Intelligente Elektronik sorgt dann dafür, dass phasenverschobener Schall produziert wird, quasi Antischall. Die Schallwellen von außen und der erzeugte, phasenverdrehte Lärm heben sich schließlich gegenseitig auf. Das Resultat: Stille.

Das klingt erst einmal einleuchtend und simpel, ist es aber in der Praxis nicht unbedingt. Je nach Hersteller funktioniert das Noise Cancelling in bestimmten Frequenzbereichen besser und in anderen schlechter. Die Qualität der Geräuschunterdrückung ist auch stark davon abhängig, wie gut die Stöpsel im Ohr sitzen.

Intelligente Elektronik

Besonders interessant wird es, wenn man situationsbedingt vielleicht nicht komplett von der Außenwelt abgeschnitten sein möchte. Sitzt man etwa in der Bahn, möchte man trotzdem noch wichtige Durchsagen mitbekommen. Auch das ist mittlerweile möglich: Manche Kopfhörer verfügen über eine ausgeklügelte Elektronik, die die Umgebung analysiert. Wichtige Geräusche werden dann selektiv zum Ohr durchgelassen.

Eine Herausforderung beim Noise Cancelling ist zudem, dass die Klangqualität nicht zu sehr unter der Geräuschunterdrückung leidet. Wer viel Wert auf den Sound legt, sollte daher zumindest zuhause eher Kopfhörer ohne Noise Cancelling verwenden. Hier spielt auch eine Rolle, ob man auf Kabel oder Bluetooth setzt.

In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling im Test

Das Testportal AllesBeste hat 15 In-Ears mit Noise Cancelling probegehört. Dank effizientem Noise Cancelling und ausgezeichneter Klangeigenschaften trugen die Sony WF-1000XM3 den Testsieg davon. Besonders clever ist die intelligente Geräuschunterdrückung, die je nach Wunsch gewisse Geräusche durchlässt.

Gute Alternativen gibt es aus dem Hause Bose. Sowohl dieQuietComfort 20 als auch die QuietControl 30 bieten hervorragendes Noise Cancelling. Der gravierendste Unterschied zwischen den beiden Bose-Modellen: Die QuietControl 20 sind kabelgebunden, die QuietControl 30 laufen über Bluetooth.

Mehr Informationen sowie andere, interessante Empfehlungen lesen Sie im ausführlichen Test über Kopfhörer mit Noise Cancelling bei AllesBeste.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Meistgelesene Artikel

Asteroid verhält sich mysteriös - Forscher rätseln, was vor sich geht

Asteroid verhält sich mysteriös - Forscher rätseln, was vor sich geht

In der Corona-Krise: Oberster Datenschützer warnt vor beliebtem Video-Chat - ernste Gefahr?

In der Corona-Krise: Oberster Datenschützer warnt vor beliebtem Video-Chat - ernste Gefahr?

Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“

Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“

Asteroid: „Dinosaurier-Killer“ schlug im tödlichen Winkel ein

Asteroid: „Dinosaurier-Killer“ schlug im tödlichen Winkel ein

Kommentare