Mehr Übersicht

Herbst-Update für Xbox One erschienen

+
Xbox One erhält ein Herbst-Update. Damit wird das Verwalten von Aktivitäten einfacher. Außerdem steht ein neues Farbschemata bereit. Foto: Michael Nelson/dpa/Archiv

Das Zocken mit der Xbox One wird noch komfortabler. Ein neues Update verschafft den Gamern nicht nur einen besseren Überblick über ihre Aktivitäten, auch der Austausch mit Freunden wird erleichtert.

München (dpa/tmn) - Microsoft hat frische Firmware für die Spielkonsole Xbox One veröffentlicht. Das Herbst-Update gibt Spielern unter anderem mehr Möglichkeiten, Menüs und Übersichten anzupassen.

Aktivitäten von Freunden, Beiträge und Tipps sollen nach Angaben des Unternehmens leichter auffindbar sein. Außerdem gibt es neue Farbschemata - ein dunkles und eines mit hohen Kontrasten für bessere Sichtbarkeit. Nutzer können auch besser festlegen, wer ihre Aktivitäten im eigenen Newsfeed lesen kann.

Das Herbst-Update ist auch ein erster Schritt für mögliche Käufer der Nachfolgerkonsole Xbox One X. Sie sollen nach Installation der Software ihre Daten besser auf die neue Konsole übertragen können. Spieler können das Update über die Konsolen-Einstellungen herunterladen.

Eintrag im Windows-Blog (Englisch)

Eintrag in der Xbox-Wire (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bulgariens Plowdiw wird 2019 Kulturhauptstadt

Bulgariens Plowdiw wird 2019 Kulturhauptstadt

So spielt sich "Spyro Reignited Trilogy"

So spielt sich "Spyro Reignited Trilogy"

Ex-Pfleger Högel äußert sich zu mutmaßlich ersten Taten

Ex-Pfleger Högel äußert sich zu mutmaßlich ersten Taten

Mitsubishi liefert mit dem L200 ein SUV mit Charakter

Mitsubishi liefert mit dem L200 ein SUV mit Charakter

Meistgelesene Artikel

Horror-Profil „Momo“ bei WhatsApp ängstigt Schüler: Ministerium warnt

Horror-Profil „Momo“ bei WhatsApp ängstigt Schüler: Ministerium warnt

Massive Störung bei Facebook - User nehmen es mit Humor: „Influencer vor dem Arbeitsamt gesichtet“

Massive Störung bei Facebook - User nehmen es mit Humor: „Influencer vor dem Arbeitsamt gesichtet“

Kommentare