Nutzungsdauer überwachen

Googles App Digital Wellbeing kommt bald auf mehr Geräte

Googles App Digital Wellbeing soll künftig auf mehr Smartphones laufen. Foto: Robert Günther/dpa-tmn
+
Googles App Digital Wellbeing soll künftig auf mehr Smartphones laufen. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Wer Facebook oder Instagram bis spät in die Nacht nutzt, bereut es mitunter am nächsten Morgen. Um dem vorzubeugen, bietet Google die App Digital Wellbeing. Mit ihr sollen Anwender ihr Nutzungsverhalten besser managen können. Bald ist die App auf mehr Geräten zu finden.

Berlin (dpa/tmn) - Googles App Digital Wellbeing soll künftig auf mehr Smartphones laufen. Das berichtet das Technikportal "engadget.com".

Die App unterstützt Anwender beim Steuern der eigenen Smartphone-Nutzung. So können sie etwa die richtige Balance zwischen Telefonzeit und anderer Zeit finden. Dazu erlaubt Digital-Wellbeingbeispielsweise, das Surfverhalten sowie die Nutzungsdauer zu überwachen, einzelnen Apps freiwillig Zeitlimits zu setzen oder Zeiten ohne Benachrichtigungen durch das Telefon einzurichten. Das Tool soll Smartphone-Sucht oder Schlafstörungen vorbeugen.

Die Software soll nun, mit Lenovos neuen Moto-G7-Smartphones beginnend, auf die Geräte weiterer Hersteller kommen. Bislang läuft Digital Wellbeing nur auf Googles Pixel-Smartphones sowie Google One-Geräten. Auch Apple hat mit "Bildschirmzeit" ein ähnliches Angebot zur Nutzungssteuerung auf seinen iOS-Geräten.

engadget zur Googles App Digital Wellbeing

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Meistgelesene Artikel

SpaceX „Crew Dragon“ hat Astronauten zur ISS gebracht - dort forschen sie

SpaceX „Crew Dragon“ hat Astronauten zur ISS gebracht - dort forschen sie

Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“

Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“

Coronavirus: Wie lange ist man nach der Corona-Infektion ansteckend?

Coronavirus: Wie lange ist man nach der Corona-Infektion ansteckend?

Halbschatten-Mondfinsternis: So sehen Sie die Mofi heute in Deutschland

Halbschatten-Mondfinsternis: So sehen Sie die Mofi heute in Deutschland

Kommentare