Wearable für Sportler

Fossil-Smartwatch misst Herzfrequenz und Höhe

+
Die wasserdichte Smartwatch Fossil Q Control verbindet ein klassisches Gehäuse mit einem modernen Touch-Display. Zur Navigation durch Menüs kann man über den runden Gehäuserand streichen. Foto: Harper Ewing/Fossil/dpa-tmn

Für Sportler hat Fossil eine neue Smartwatch im Angebot. Die Fossil Q Control verfügt über einen Herzfrequenz-Sensor und Höhenmesser. Eine Besonderheit ist die berührungsempfindliche Display-Einfassung.

Grabenstätt (dpa/tmn) - Fossil ergänzt seine Smartwatch-Reihe Q um das wasserfeste Modell Control. Das Gerät mit optischem Herzfrequenz-Sensor und Höhenmesser ist insbesondere für Sportler geeignet.

Die Aktivitäts- und Fitnesstracker-Apps an Bord können zudem auf die Daten eines Beschleunigungs- und eines Richtungsänderungssensors zugreifen.

Das Edelstahl-Gehäuse der klassisch gestalteten Uhr misst 44 Millimeter in der Diagonale und ist knapp 14 Millimeter dick. Eine Besonderheit stellt die berührungsempfindliche Display-Einfassung dar: Nutzer können im Kreis darüber streichen, um durch Menüs zu navigieren. Das Ziffernblatt des Always-on-Displays lässt sich farblich individuell einstellen.

Über das Betriebssystem Android Wear 2.0 stehen zudem Benachrichtigungs-, Interaktions- und Sprachsteuerungsfunktionen in Verbindung mit dem Smartphone (ab Android 4.4 und ab iOS 9) zur Verfügung. Mit drahtlosem Induktionsladegerät ist die Q Control für 300 Euro zu haben - entweder mit schwarzem Gehäuse und schwarzem Silikonarmband oder in Silber-Gold mit grauem Armband.

Das könnte Sie auch interessieren

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

Konkurrenz für Spotify? Das ist Googles neuer Plan beim Musik-Streaming

Konkurrenz für Spotify? Das ist Googles neuer Plan beim Musik-Streaming

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.