Fitness-Tracker

Trainingsstatus am Handgelenk: Fitness-Tracker im Test

+

Möchte man genau wissen, wie viel man sich bewegt und wie der Körper darauf reagiert, kann ein Fitness-Armband helfen. AllesBeste hat 27 Modelle getestet.

Die Entwicklung technischer Geräte lässt sich am Beispiel von Fitness-Trackern besonders gut beobachten: Wo früher reine Schrittzähler an den Armen einiger Sport-Enthusiasten baumelten, kommt heute kein Modell mehr ohne Bildschirm aus. Zur Ausstattung gehören außerdem zahlreiche Sensoren, die Bewegungsmuster, Puls, den Sauerstoff im Blut und vieles mehr erkennen und auswerten können.

Fitness-Tracker werden per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, wo die gesammelten Daten in entsprechenden Apps eingesehen werden und Trainingsziele festgelegt werden können. Darüber hinaus erfüllen inzwischen fast alle Tracker eine Reihe von Funktionen, die man ursprünglich eher von Smartwatches kennt. So lassen sich zwar keine Apps auf den Armbändern installieren, sie können aber beispielsweise Nachrichten auf ihren Displays anzeigen oder die Musikwiedergabe auf dem Mobiltelefon fernsteuern.

Ohne gekoppeltes Smartphone sind die kleinen Fitness-Helfer allerdings stark eingeschränkt. So verzichten die meisten Modelle etwa aus Kostengründen oder zugunsten der Akku-Laufzeit auf eigene GPS-Module, die zurückgelegten Entfernungen werden dann zum groben Schätzwert.

Fitness-Tracker im Test

Das Testportal AllesBeste hat 27 Fitness-Tracker getestet. Testsieger wurde das Xiaomi Band 4, das unter anderem durch präzise Schrittzählung und einen hohen Funktionsumfang überzeugen konnte. Darüber hinaus ist der Tracker wasserdicht, verfügt über ein hochwertiges AMOLED-Display und eine lange Akkulaufzeit und ist obendrein schon für wenig Geld zu haben.

Äußerlich schick und mit einer hervorragenden App zeigte sich derweil das Fitbit Charge 2, das zudem einen sehr hohen Funktionsumfang bietet. Leider ist das Fitness-Armband weder wasserdicht, noch besonders günstig.

Wer sein Telefon nicht beim Sport dabei haben will, kann einen Blick auf das Huawei Band 2 Pro werfen. Anders als die beiden genannten Modelle verfügt es über ein eigenes GPS-Modul. Zusammen mit den eingebauten Sensoren für Blutsauerstoff und Höhe gibt es dem Träger in Füllhorn sportlicher Messwerte.

Mehr Informationen und weitere, empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Fitness-Tracker-Test von AllesBeste.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Wie sich Bahnreisende selbst in Gefahr bringen

Wie sich Bahnreisende selbst in Gefahr bringen

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Meistgelesene Artikel

Massive Störungen bei Vodafone, Netflix und Amazon: „Echt zum K*****“

Massive Störungen bei Vodafone, Netflix und Amazon: „Echt zum K*****“

Nasa hat 1976 auf dem Mars Leben entdeckt, behauptet ein Forscher

Nasa hat 1976 auf dem Mars Leben entdeckt, behauptet ein Forscher

WhatsApp bekommt neue Funktion - Nutzer kennen sie schon von einer anderen App

WhatsApp bekommt neue Funktion - Nutzer kennen sie schon von einer anderen App

Akku-Killer: Diese Funktionen sollten Sie sofort ausschalten

Akku-Killer: Diese Funktionen sollten Sie sofort ausschalten

Kommentare