Version 57 ist da

Firefox-Browser umgekrempelt: Mehr Speed und neues Design

Firefox-Nutzer können nun Webseiten zum späteren Lesen speichern. Foto: Firefox/dpa

Neues Design, neue Funktionen und mehr Speed: Einige Firefox-Nutzer werden es bereits bemerkt haben. Die neue Browser-Version 57 ist da - und die hat es in sich. Hier ein Überblick über die Neuerungen.

Berlin (dpa/tmn) - Mozilla hat den Firefox-Browser komplett umgekrempelt. Die nun veröffentlichte Version 57 (Quantum) hat ein neues Design erhalten und soll den Entwicklern zufolge einen deutlichen Sprung in Sachen Surfgeschwindigkeit gemacht haben - dank einer generalüberholten Browser-Engine.

Das neue Design schlägt sich nieder in einer renovierten Benutzeroberfläche (Photon) mit schlanken Menüleisten sowie neu gestalteten Schaltflächen und Symbolen. Fest integriert worden ist der hauseigene Pocket-Dienst, mit dessen Hilfe Webseiten zum späteren Lesen gespeichert werden können.

Einen harten Schnitt macht Mozilla bei den Erweiterungen: In Firefox 57 laufen nur noch Add-ons, die an die neue sogenannte Webextension-Schnittstelle andocken. Haben Entwickler ihre Add-ons noch nicht umgestellt, funktionieren ihre Erweiterungen nicht mehr.

Die neue Schnittstelle bietet den Vorteil, dass sie mit der neuen Multi-Prozess-Architektur des Browsers kompatibel ist. Das bedeutet, dass Erweiterungen einen eigenen Rechenprozess erhalten können, was das Arbeitstempo insgesamt beschleunigt. Googles Browser-Konkurrent Chrome arbeitet schon länger mit so einer Architektur.

Firefox-Mitteilung

Firefox-Release-Notes

Informationen zu Pocket

Das könnte Sie auch interessieren

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.