Chatten

Den Facebook-Messenger umgehen

Im Browser-Menü muss ein Haken beim Punkt "Desktopansicht anfordern" gesetzt werden. Foto: dpa-infocom

Wer auf dem Smartphone über Facebook mit Freunden chatten möchte, kommt um die zusätzliche Messenger-App nicht herum? Falsch gedacht! Mit einem einfachen Trick kann man die Zwangsinstallation des Messenger umgehen und trotzdem alle Funktionen im Chat nutzen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Chatten per Facebook geht auch ohne die zusätzliche Installation der Messenger-App. Dazu sind ganz bestimmte Schritte zu befolgen. Eine Kurzanleitung.

Zunächst ist es wichtig, dass die Facebook-Messenger App nicht auf dem Smartphone installiert ist. Im Zweifel also wieder deinstallieren. Danach den Internet-Browser öffnen und die Webseite m.facebook.com aufrufen.

Das "m." am Anfang leitet auf die mobile Ansicht der Facebook-Seite weiter. Wer sich hier mit seinem Account anmeldet, kann Facebook zunächst wie gewohnt über die App nutzen.

Um nun zu verhindern, dass Facebook zur Installation des Messengers in den App-Store weiterleitet, sobald der Reiter "Nachrichten" angetippt wurde, unbedingt folgende Schritte befolgen: Zuerst das Menü des Browsers in der rechten oberen Ecke öffnen. Anschließend beim Punkt "Desktopansicht anfordern" einen Haken setzen.

Nun wird die Seite so dargestellt, als wenn sie an einem Laptop geladen worden wäre. Wenn Sie jetzt auf Nachrichten tippen, werden wie gewohnt die Chat-Fenster Ihrer Kontakte angezeigt.

Haben Sie den Chat beendet und möchten wieder in die normale, mobile Ansicht wechseln, öffnen Sie einfach erneut das "Browser-Menü" und entfernen den Haken bei "Desktopansicht". Facebook wird dann wieder in der mobilen Variante angezeigt.

Mehr Computer-Tipps

Das könnte Sie auch interessieren

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Meistgelesene Artikel

„Momo“ bei WhatsApp: Vor dieser Horror-Nachricht warnt die Polizei

„Momo“ bei WhatsApp: Vor dieser Horror-Nachricht warnt die Polizei

Fortnite für Android exklusiv für Samsung Galaxy-Handys gestartet

Fortnite für Android exklusiv für Samsung Galaxy-Handys gestartet

Größer, schneller, teurer: Das ist Samsungs neues Luxus-Smartphone

Größer, schneller, teurer: Das ist Samsungs neues Luxus-Smartphone

„Momo“-Challenge bei WhatsApp: Polizei warnt vor Selbstmord-Spiel

„Momo“-Challenge bei WhatsApp: Polizei warnt vor Selbstmord-Spiel

Kommentare