Gesundheit

Neues Symptom entdeckt – Britisches Forscherteam warnt vor „Corona-Zunge“

Fachleute aus London sammeln per App Symptome, die auf eine Corona-Infektion hinweisen. Immer häufiger stoßen sie dabei auf die „Corona-Zunge“.

  • Britische Forscher:innen haben eine App entwickelt, mit der Corona-Patienten ihre Symptome* angeben können.
  • Auch bei harmlosen Anzeichen für Corona* raten die Fachleute deshalb zu Vorsicht.
  • Immer häufiger tritt bei mit dem Coronavirus infizierten Menschen die sogenannte „Corona-Zunge“ auf.

Frankfurt - Auch gut ein Jahr nachdem die ersten positiven Corona-Fälle in Europa bekannt wurden, kann noch immer keine endgültige Aussage über alle Erkennungsmerkmale einer Infektion mit dem Coronavirus getroffen werden. Immer wieder hört man von Meldungen über neue Symptome, die auf eine Erkrankung mit Corona hinweisen sollen.

Um den Symptomen bei einer Erkrankung mit dem Coronavirus auf den Grund zu gehen, hat ein britisches Forscherteam am King‘s College in London eine App entwickelt, mit der positiv auf Corona getestete Patient:innen, täglich ihre Symptome eintragen und beschreiben können. Die App fungiert sozusagen als eine Art Corona-Symptom-Tagebuch. Damit gelingt es den Forscher:innen, immer wieder Aufschluss über bislang unbekannte Symptome zu erhalten.

Erfasste Symptome für Covid-19-Fälle in DeutschlandAnteilige Häufigkeit des Auftretens
Husten 40 Prozent
Fieber28 Prozent
Schnupfen27 Prozent
Störung des Geruchs- oder Geschmackssinns21 Prozent
Quelle: Robert Koch Institut

Schwellungen an der Zunge als Symptom für eine Infektion mit Corona

So wie zuletzt, als das Forscherteam des King‘s College ein weiteres Symptom einer Infektion mit dem Coronavirus entdeckt hat, das inzwischen immer häufiger bei Patient:innen aufzutreten scheint. Laut dem englischen Epidemiologen Tim Spector, der als Professor für genetische Epidemiologie ebenfalls an der Studie und der Entwicklung der App beteiligt war, soll demzufolge auch die sogenannte „Corona-Zunge“ ein Anzeichen für eine vorliegende Erkrankung mit Covid-19 sein.

Genauer heißt das, dass auch Schwellungen, Belag oder auch Pünktchen auf der Zunge oder im Mundraum ein Erkennungsmerkmal für eine Infektion mit Corona sein können. Überhaupt können Ausschläge, Rötungen und Geschwüre im Mundraum im Zusammenhang mit dem Coronavirus auftreten. Diese Symptome können den Betroffenen laut Tim Spector sogar wochenlang Probleme bereiten.

Auch bei harmlosen Anzeichen: Experte rät zur Vorsicht bei Verdacht auf Corona

Spector rät daher generell dazu, auch bei geringem Auftreten von verschiedenen Symptomen Vorsicht walten zu lassen. Es müssen demnach nicht immer die bereits bekannten Anzeichen für Corona wie Husten, Halsschmerzen oder Geschmacklosigkeit auftreten. Spector empfiehlt, auch bei vermeintlich harmlosen Erscheinungen wie Müdigkeit oder Kopfschmerzen besonders vorsichtig zu sein. Schließlich leiden nicht alle Patient:innen an den gängigen Erscheinungsmerkmalen einer Infektion mit dem Coronavirus.

Auf Twitter schrieb Tim Spector: „Wenn Sie an einem merkwürdigen Symptom leiden oder einfach nur Kopfschmerzen haben und müde sind, bleiben Sie bitte zuhause.“ Gerade im Zusammenhang mit möglichen Infektionen mit dem Coronavirus sei Achtsamkeit das oberste Gebot.

Bei Patient:innen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, wird immer häufiger auch das Symptom der sogenannten „Corona-Zunge“ festgestellt. (Symbolbild)

Hautausschläge und die „Corona-Zunge“ fehlen als Symptome auf den offiziellen Listen

Überhaupt vermisse der britische Epidemiologe Hautausschläge- und reizungen, besonders im Mundbereich, auf den offiziellen Listen der Gesundheitsorganisationen. Auf der Webseite der British Association of Dermatologists, also der Gemeinschaft der britischen Dermatolog:innen, wurden verschiedene Bilder von Corona-Patient:innen veröffentlicht, die unter Hautausschlägen am ganzen Körper - und speziell im Mundraum und an der Zunge - leiden. Die gezeigten Fotos stammen nach Angaben des Dermatologen-Verbandes direkt aus der von dem Forscherteam entwickelten App.

Tim Spector macht sich daher dafür stark, dass Hautausschläge generell in die offiziellen Symptom-Listen der Gesundheitsorganisation aufgenommen werden. Auch die „Corona-Zunge“ solle demnach als bestätigtes Symptom für eine Infektion mit dem Coronavirus gelten.* (Yannick Wenig) *fr.de ist Teil des bundsweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Meistgelesene Artikel

Wie viel Entertainment geht im Auto?

Wie viel Entertainment geht im Auto?

Wie viel Entertainment geht im Auto?
Die «Textfee» macht Gedrucktes zu Digitalem

Die «Textfee» macht Gedrucktes zu Digitalem

Die «Textfee» macht Gedrucktes zu Digitalem

Kommentare