Medienstreaming

BubbleUPnP-App ist eierlegende Wollmilchsau

+
Wer Musik oder Videos vom Smartphone auf ein anderes Gerät streamen möchte, der sollte sich die App BubbleUPnP ansehen. Foto: Franziska Gabbert

Im Heimnetzwerk will man hin und wieder einen Film oder andere Medieninhalte auf den Smart-TV oder das Tablet streamen. Mit der Android-App BubbleUPnP ist dies möglich.

Berlin (dpa/tmn) - Wenn eine Android-App rund ums Streaming im Heimnetzwerk die Bezeichnung eierlegende Wollmilchsau verdient hat, dann BubbleUPnP. Sie bekommt meist auch da noch Verbindungen zwischen Geräten hin, wo andere Apps versagen - und das nicht nur via DLNA.

Die kostenlose Anwendung unterstützt auch den Chromecast-Standard.Nutzer können und müssen zunächst unter "Devices" definieren, welches der im Heimnetzwerk gefundenen Geräte Musik oder Videos bereitstellen (Server) und welches diese Inhalte abspielen (Renderer) soll. Das Android-Gerät, auf dem die BubbleUpNP-App installiert ist, fungiert dann als Fernbedienung. Den Möglichkeiten sind aber keine Grenzen gesetzt. Denn der Androide kann selbst auch Server oder Renderer oder sogar beides zugleich sein.

Zu allem Nutzungsmöglichkeiten-Überfluss gibt es von BubbleUPnP auch noch eine kostenlose Server-Software für PCs und Netzwerkspeicher (NAS). Sie macht auch Medieninhalte zum Streamen im Netzwerk nutzbar, die auf Windows-, Mac- und Linux-Rechnern sowie auf NAS-Geräten von Herstellern wie Synology oder Qnap gespeichert sind.

BubbleUPnP für Android

BubbleUpnP Server für Rechner und NAS

Das könnte Sie auch interessieren

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.