Blei in der Luft und Rätsel auf Titan: Neue PC-Spiele

Buntes Geballer mit hinreißend komischen Hauptfiguren: "Battleborn" von Gearbox fordert Kampfgeschick und Lachmuskeln. Foto: Gearbox
1 von 5
Buntes Geballer mit hinreißend komischen Hauptfiguren: "Battleborn" von Gearbox fordert Kampfgeschick und Lachmuskeln. Foto: Gearbox
Pixeliger Ballerspaß im kantigen Dungeon: "Enter the Gungeon" bringt kniffeligen Shooterspaß in Retro-Optik auf den PC-Bildschirm. Foto: Devolver Digital
2 von 5
Pixeliger Ballerspaß im kantigen Dungeon: "Enter the Gungeon" bringt kniffeligen Shooterspaß in Retro-Optik auf den PC-Bildschirm. Foto: Devolver Digital
Düstere Schlachten gegen tote und untote Gegner gibt es in "Dark Souls 3" en masse. Und sie sind höllisch schwierig zu bestehen. Foto: Bandai Namco
3 von 5
Düstere Schlachten gegen tote und untote Gegner gibt es in "Dark Souls 3" en masse. Und sie sind höllisch schwierig zu bestehen. Foto: Bandai Namco
Geschichten und Kämpfe: "The Banner Saga 2" kombiniert Adventure- und Strategieelemente. Foto: Versus Evil
4 von 5
Geschichten und Kämpfe: "The Banner Saga 2" kombiniert Adventure- und Strategieelemente. Foto: Versus Evil
In einer alternativen Zeitlinie wird auf dem Saturnmond Titan ein Forscher vermisst. Der Spieler in "P.O.L.L.E.N." muss aufklären, was hinter der Angelegenheit steckt. Foto: Mindfield Games
5 von 5
In einer alternativen Zeitlinie wird auf dem Saturnmond Titan ein Forscher vermisst. Der Spieler in "P.O.L.L.E.N." muss aufklären, was hinter der Angelegenheit steckt. Foto: Mindfield Games

Astronauten, Wikinger und abgedrehte Helden sind die Protagonisten in den neuen PC-Spielen. In diesem Monat ist alles dabei: von spannend über gruselig bis bleihaltig. Für Virtual-Reality-Brillen gibt es mit "P.O.L.L.E.N." etwas Erkundungsstoff.

Berlin (dpa/tmn) - Pixelige Farbknäuel in strahlend-buntem Kugelhagel - so könnte man das Szenario des Top-Down-Shooters "Enter the Gungeon" beschreiben. Er zählt zu der Sorte von Geschicklichkeitsspielen aus Indie-Entwicklerbuden, die derzeit den Markt überfluten.

"Enter theGungeon"

"Enter the Gungeon" (ab 16 Jahre) ist trotz der Pixel-Optik kein typisches Indie-Game. Der Spieler steuert aus der Vogelperspektive bis zu vier Helden durch zufallsgenerierte Level, muss dabei den Feuersalven der Gegner durch blitzschnelle Reaktionen ausweichen und selber noch den Abzug drücken.

Mit einer durchschnittlichen Spielzeit von 45 Minuten richtet sich der Titel vor allem an Genre-Fans und Gelegenheitsspieler. Damit es nicht langweilig wird, gibt es ein schier grenzenloses Waffenarsenal: von Lasers über Feuerbälle bis hin zur Buchstabenkanone. Rund 100 Gegnertypen und 20 Endbosse warten auf den passionierten Pixel-Shooter-Fan. Im lokalen Koop-Modus können zwei Freunde am PC miteinander daddeln. Story und Tiefgang wird man hier aber vergeblich suchen. Kosten für den pixeligen Spaß: rund 15 Euro.

"Dark Souls 3"

Wer Lust am Scheitern hat, dem dürfte auch das Action-Rollenspiel "Dark Souls 3" Spaß machen. Der hohe Schwierigkeitsgrad der "Dark Souls"-Serie ist unter Zockern bekannt. Die Geschichte knüpft an die Vorgänger an, und so startet der Spieler als Untoter in der düsteren, apokalyptischen Welt von Lothric. Die bewährte und beliebte Spielmechanik ist gleich geblieben. So lässt sich im gut gemachten Charaktereditor der eigene Wunschavatar entwerfen. Vom Ritter über den Söldner bis hin zum nackten Bettler wird jedes Klientel bedient.

Zentrale Spielelement sind die Bosskämpfe mit teils gigantisch großen wie fiesen Monstern. Technisch setzen die Entwickler auf eine hausgemachte Grafik-Engine, die dem Spiel eine deutlich bessere Optik als den Vorgängern beschert. Das bildgewaltige, wenn auch oft melancholische Action-Rollenspiel erscheint neben dem PC auch für Playstation 4 und Xbox One. "Dark Souls 3" gibt es als Download oder Box-Version für rund 80 Euro. Die Altersfreigabe liegt bei 16 Jahren. Echte Fans können noch auf diverse Sonder-Editionen wie die Apokalypse-, Collectors- und Prestige-Edition zurückgreifen.

"The Banner Saga 2"

Vor zwei Jahren kam das per Crowdfunding finanzierte Wikinger-Abenteuer "The Banner Saga" bei vielen Spielern gut an. Mit "The Banner Saga 2" ist nun ein Nachfolger da. In der nordisch inspirierten Fantasy-Welt haben Menschen und Riesen ein Bündnis geschlossen. Die Story wird durch Zwischensequenzen im Comic-Stil erzählt. Das eigentliche Spiel sieht man durch die isometrische Vogelperspektive. Das Kampfsystem ist simpel, aber gut durchdacht. Einheiten haben Schild- und Stärkewerte sowie Willenspunkte. Diese gilt es taktisch klug einzusetzen. Besonders interessant: Da "The Banner Saga 2" inhaltlich nahtlos an den ersten Teil anknüpft, wirken dort getroffene Entscheidungen auch noch nach. Für 20 Euro ist das Rundenstrategie-Spiel bei Steam erhältlich. Eine portierte Version für Spielkonsolen soll folgen.

"P.O.L.L.E.N"

Völlig neue Wege will das Science-Fiction-Adventure " P.O.L.L.E.N" gehen. Es wurde für die Virtual-Reality-Brillen Oculus Rift und Playstation VR entwickelt. Die teuren Brillen sind aber keine Pflicht. Die verrückte Story: In einer alternativen Zeitlinie wurde Kennedy nicht ermordet, das Internet nie erfunden und das Rennen zwischen den Blöcken ins Weltall ging ungebremst weiter. Aus der Egoperspektive steuert der Spieler den Protagonisten durch eine Minenstation auf dem Saturnmond Titan. Es gilt, ein Mitglied des Forschungsteams zu finden. Die Besonderheit am Erkundungs-Adventure "P.O.L.L.E.N" ist die interaktive Umgebung. Alle Gegenstände lassen sich manipulieren, jedes Geräusch könnte bei der Lösung des Rätsels wichtig sein. Das außerirdische Erkundungsspiel kostet rund 22 Euro.

"Battleborn"

Skurille Helden in aberwitzigen Feuergefechten. Mit "Battleborn" erscheint Anfang Mai ein Ego-Shooter im Comic-Stil. "Team Fortress 2" und "Overwatch" lassen grüßen. "Battleborn" richtet sich an Spieler die auf rasante Action, schnelle Feuergefechte und viel buntes Bling-Bling stehen. Kernelement des Shooters ist die Koop-Erfahrung, zusammen mit Freunden lässt es sich online oder im lokalen Netzwerk nach Herzenslust ballern. Die Charaktere tragen den Titel maßgeblich und sorgen für Tränen in den Augen - vor Lachen wohlgemerkt. Nach und nach kann der Spieler die Helden durch das Erreichen bestimmter Level aktivieren. Die bunte Daddelei (ab 12 Jahre) kostet rund 50 Euro.

Trailer P.O.L.L.E.N.

Trailer Battleborn

Trailer The Banner Saga 2

Trailer Dark Souls 3

Trailer Enter the Gungeon

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Der Sonnenuntergang am Donnerstagabend war in der Region atemberaubend schön. Leuchtende Farben waren am Himmel zu sehen. Wir haben unsere User bei …
Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Werder-Training am Donnerstag

Jaroslav Drobny ist wieder voll belastbar und konnte am Donnerstag das Mannschaftstraining vom SV Werder absolvieren. Zlatko Junuzovic muss hingegen …
Werder-Training am Donnerstag

Verden: Tanz macht Schule 

Insgesamt über 100 Schüler tummelten sich gleich zweimal auf der Stadthallenbühne in Verden und haben Hunderte Zuschauer zum Staunen und Lachen aber …
Verden: Tanz macht Schule 

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler im Forum Bruchhausen-Vilsen: Sichtlich gespannt saßen die Grundschüler im bis auf den letzten Platz gefüllten Forum, …
Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Hilfe bei schlechtem WLAN-Empfang

Hilfe bei schlechtem WLAN-Empfang

Menschen in Deutschland am liebsten mit Smartphone online

Menschen in Deutschland am liebsten mit Smartphone online