Regelmäßig reinigen

Beim Tastaturkauf auf Langlebigkeit achten

+
Kekse, Chips und Getränke: PC-Tastaturen sollten regelmäßig gereinigt werden. Beim Kauf sollte man auf Langlebigkeit setzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Beim Neukauf einer PC-Tastatur sollten Verbraucher nicht nur auf preiswert setzen, sondern vor allem auf gute Gebrauchseigenschaften. Dafür steht zum Beispiel das Siegel Blauer Engel.

Freiburg (dpa/tmn) - Beim Kauf einer neuen Tastatur ist neben Komfort auch die Haltbarkeit wichtig. Das Freiburger Öko-Institut empfiehlt, langlebige Geräte zu wählen, die das Siegel Blauer Engel tragen.

So gekennzeichnete Tastaturen sind für lange Nutzbarkeit konstruiert, reparierbar und kommen weitgehend ohne schädliche Materialien aus. Wer seine Tastatur regelmäßig reinigt, erhöht auch deren Lebensdauer. Dazu drehen Nutzer das vom Computer abgesteckte Gerät zunächst um und klopfen es vorsichtig aus.

Mit einem mit Spülmittel getränkten Lappen reinigen sie anschließend die Tastenfläche von Ablagerungen. Im letzten Schritt wischen sie mit einem feuchten Tuch nach. Vor erneutem Gebrauch muss die Tastatur noch trocknen.

Tipps vom Öko-Institut

Das könnte Sie auch interessieren

Sauerkraut schmeckt auch im Strudel oder Pancake

Sauerkraut schmeckt auch im Strudel oder Pancake

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Meistgelesene Artikel

Bei WhatsApp: Treibt „Momo“-Challenge Jugendliche in den Selbstmord?

Bei WhatsApp: Treibt „Momo“-Challenge Jugendliche in den Selbstmord?

Update bei WhatsApp könnte böse Folgen haben

Update bei WhatsApp könnte böse Folgen haben

Sky Go: Nichts funktioniert - Kunden sind stinksauer

Sky Go: Nichts funktioniert - Kunden sind stinksauer

Wird Youtube gelöscht? Warum sich im Netz Panik breit macht

Wird Youtube gelöscht? Warum sich im Netz Panik breit macht

Kommentare