Apple verbannt Gratis-Musikdienst aus App-Store

Cupertino - Apple hat erst vor zehn Tagen einen Musik-Player mit kostenlosen Inhalten in seinen App-Store aufgenommen und ihn nun wieder entfernt, weil sich Universal beschwert hat.

Zehn Tage nachdem die Firma Grooveshark einen Musik-Player mit kostenlosen Inhalten in Apples App-Store veröffentlicht hat, hat der kalifornische Computer-Hersteller das Programm wiederentfernt. Zur Begründung habe Apple mitgeteilt, dass sich die britische Tochter des Musikverlags Universal über die Software beschwert habe, meldete Grooveshark am Dienstag im Firmen-Blog. Grooveshark betreibt einen Internet-Radiodienst und verfügt nach eigenen Angaben über einen millionenstarken Musikkatalog.

Die Audiodaten werden kostenlos per Streaming-Technik auf die Apple-Geräte verschickt. Im Gegensatz zu anderen bekannten Diensten wie etwa Rhapsody oder Spotify, unterhält Grooveshark keine Lizenzabkommen mit Musikverlagen, sondern alle Titel stammen von den Anwendern selbst. Grooveshark sorgt allerdings laut eigenen Angaben dafür, dass unberechtigt verbreitete Musikstücke entfernt werden. Der Betreiber hatte rund ein Jahr bei Apple um die Freigabe nachgesucht und erst am 8. August die Genehmigung erhalten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Virologe: Sars-CoV-2 bleibt dauerhaft

Virologe: Sars-CoV-2 bleibt dauerhaft

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Meistgelesene Artikel

Auch schon gesehen? Nutzer entdeckt kleines Detail an iPhone, das für eine Riesen-Diskussionen sorgt 

Auch schon gesehen? Nutzer entdeckt kleines Detail an iPhone, das für eine Riesen-Diskussionen sorgt 

WhatsApp: Den Kontakt "Tobias Mathis" nicht annehmen - es könnte Hacker sein

WhatsApp: Den Kontakt "Tobias Mathis" nicht annehmen - es könnte Hacker sein

Asteroid verhält sich äußerst mysteriös - Forscher sind begeistert

Asteroid verhält sich äußerst mysteriös - Forscher sind begeistert

Asteroid Apophis: „Gott des Chaos“ wird der Erde sehr nahe kommen

Asteroid Apophis: „Gott des Chaos“ wird der Erde sehr nahe kommen

Kommentare