Event in New York 

Apple-Keynote: iPad, Macbook und Mac - diese neuen Produkte kommen auf den Markt

+
Tim Cook stellt das neue Macbook Air vor.

Auf der Keynote stellte Apple am Dienstag zahlreiche neue Produkte vor, darunter Macbook Air, Mac mini und iPad Pro. Alle Infos im Ticker. 

  • Am Dienstag fand um 15 Uhr deutscher Zeit die Apple-Keynote statt.
  • Mehrere Produkte, darunter eine neue Macbook-, Mac- und iPad-Serie wurden präsentiert.
  • Das Gerücht, laut dem Apple auch eine mögliche Netflix-Alternative vorstellt, hat sich jedoch nicht bewahrheitet.

Apple-Keynote im Live-Ticker: Tim Cook stellt neue Produkte in New York vor 

+++ Und auch wir verabschieden uns aus dem Ticker. Die Zusammenfassung: Apple hat auf der heutigen Keynote ein neues Macbook Air, neuen Mac mini und iPad Pro vorgestellt. Einen Apple-Streaming-Dienst wird es dagegen vorerst nicht geben - Netflix und Co. können also erstmal durchatmen.  

+++ Nein, daraus wird wohl nix! Tim Cook verabschiedet sich und erklärt das Event für beendet. 

+++ Will Apple mit der musikalischen Einlage hier nochmal Spannung aufbauen, bevor der neue Streaming-Dienst vorgestellt wird? 

+++ Jetzt wird es musikalisch in New York: Lana Del Ray sorgt neben den ganzen Zahlen für ein wenig Abwechslung. 

+++ Weiter geht es mit einem Update von iOS! Mit dem Update kommt Gruppen-Facetime und der Dual-SIM-Support. Auch neue Emojis soll es geben! 

Apple-Keynote: Neue iPad-Serie kommt auf den Markt - Homebutton fällt weg

+++ Preislich muss man für diese neue Tablet-Serie natürlich auch tief in die Tasche greifen: für das 12,9-Modell werden 999 Dollar verlangt, die 11-Zoll-Variante mit 64 GB kostet 799 Dollar. 

+++ Apple verspricht seinen Nutzern zudem, dass das neue iPad Pro schneller als „92 Prozent aller mobiler Computer“ sein wird. Wir nehmen euch beim Wort! 

+++ Jetzt wird noch Photoshop auf dem neuen iPad Pro vorgestellt. Vor allem der Apple-Pencil scheint hier besonders nützlich zu sein. 

+++ Zukünftig wird es möglich sein, auf dem iPad Pro auch Videospiele wie „NBA 2k“ spielen zu können. Dafür muss wirklich Leistung in dem Gerät stecken. Die Grafik ist tatsächlich beeindruckend, doch ob das Touchpad einen Controller ersetzen kann? 

+++ Jetzt wird noch über iPad-Apps geredet - mittlerweile soll es rund 1 Millionen iPad-Apps geben. 

Apple stellte auf der Keynote das neue iPad Pro mit dem Apple Pencil vor.

+++ Auch der Apple-Pencil ist überarbeitet worden und soll magnetisch an das iPad angehaftet und dadurch auch geladen werden können.

+++ Das ist mal sinnvoll: durch einen USB-C-Anschluss ist es zukünftig möglich, das iPhone zu laden. 

+++ Speicher, Speicher, Speicher! Die neuen Modelle kommen mit 1 TB Speichervolumen auf den Markt! 

+++ Um die Leistung des Modells zu veranschaulichen ein kleiner Vergleich: Das neue iPad Pro soll genauso leistungsstark sein wie die aktuelle Version der X-Box-Spielkonsole. Das ist nicht schlecht! 

+++ Die neue Serie ist mit einem A12X-Bionic-Prozessor ausgestattet. 

+++ Das 12,9-Zoll-Modell soll künftig deutlich kleiner sein, jedoch die selbe Display-Diagonale behalten. 

+++ Das neue iPad Pro bekommt wie das iPhone XR ein Liquid-Retina-Display mit 11 Zoll spendiert. 

+++ Auch die Ränder werden bei den neune Modellen verschlankt! 

+++ Wie bereits zu erwarten war, verschwindet der Home-Button und wird künftig durch Face-ID ersetzt. 

+++ Es kommt ein neues iPad Pro auf den Markt! 

+++ Es geht Schlag auf Schlag! Weiter geht es mit den iPads! Bisher wurden rund 400 Millionen iPads verkauf, allein im vergangenen Jahr rund 44 Millionen. 

+++ Nun folgt eine Präsentation, wie Apple-Geräte und Apple-Anwendungen sinnvoll eingesetzt werden können, beispielsweise Musik machen mit „Garage Band“.

Apple Keynote: Neuer Mac mini kommt

Apple stellt den neuen Mac mini vor. 

+++ Für 3,6 GHz, 8 GB RAM und 128 GB SSD im neuen Mac mini verlangt Apple künftig 799 Dollar. In den USA kann das neuen Modell bereits heute vorbestellt werden. 

+++ Los gehts mit den Fakten: der neue Mac Mini hat zukünftig 4 Kerne, RAM-Konfiguration von 64 GB, 2 TB SSDs und ein neues Kühl-System. 

+++ Der neue Mac mini! Und zwar mit dem größten Update, das der Mac mini jemals bekommen hat. 

+++ Tim Cook kommt wieder auf die Bühne und stellt die nächste Neuerung vor. Was wird das wohl sein? 

Apple Keynote: Cook stellt das neue Macbook Air vor

+++ Die neue Serie des Macbook Airs soll kommt außerdem mit 128 GB Speicher und soll 1.199 Dollar kosten. 

+++ Apples VP of Hardware Engineering spricht zudem vom „umweltfreundlichste Mac“ aller Zeiten. Warum? Alle neuen Modelle bestehen aus 100 Prozent recyceltem Aluminium. Apple fährt also jetzt die umweltfreundliche Schiene. 

+++ Weitere Fakten zum Macbook Air: es kommt 10 Prozent dünner als der Vorgänger auf den Markt, die Akkulaufzeit soll bis zu 14 Stunden erlauben (bei iTunes-Video-Wiedergabe), das Macbook Air ist mit Intels Core-Generationen sowie 16 GB RAM ausgestattet.  

+++ Und nun zu den Anschlüssen: es gibt zwei USB-C-Anschlüsse mit Thunderbolt-Unterstützung - das haben wir ebenfalls erwartet! 

Tim Cook stellt das neue Macbook Air vor. 

+++ Das neue Modell kommt zudem mit aufgemotzten Lautsprechern daher: bis zu 25 Prozent lauter sollen die sein. 

+++ Das ist ein echter Knaller: bei der neuen Serie soll es Touch ID geben! Damit kann in Zukunft auch Siri auf dem Macbook Air benutzt werden. 

+++ Natürlich bietet das neue Macbook Air mehr Pixel und mehr Farben - wäre ja auch noch schöner gewesen! 

+++ Die Ränder des neuen Macbook Air werden wohl um 50 Prozent dünner - die Kamera bleibt jedoch in der Mitte am oberen Rand. 

+++ Jetzt kommen die Details - dafür erscheint Apples VP of Hardware Engineering auf der Bühne in New York. 

+++ Damit war zu rechnen - das Macbook Air, laut Cook eines der Lieblingsprodukte aller Apple-Fans bekommt ein Update. Die neue Serie soll mit Retina-Displays ausgestattet sein. 

+++ Cook kommt zur Sache: es geht um das Macbook Air.

+++ Wie immer spricht der Apple-Chef über positive Zahlen. Laut Cook werden weltweit 100 Millionen Macs benutzt - das ist schon mal eine Hausnummer. 

+++ Cook legt gleich mal los: Zuerst geht es um den Mac - dabei spricht er vom „kreativsten“ Apple-Produkt. Zunächst wird erstmal ein kleiner Spot über den Mac gezeigt. 

Apple Keynote: Tim Cook betritt die Bühne in New York

+++ Apple-Chef Tim Cook betritt die Bühne und verkündet: „We love New York!“

15 Uhr: Pünktlich geht es los mit einem kleinen Video über die Stadt New York. 

14.58 Uhr: In wenigen Augenblicken erwarten wir Tim Cook auf der Bühne! 

14.55 Uhr: Für all jene, die erst jetzt reinklicken: Ja, untypischerweise findet die Apple-Keynote heute bereits um 15 Uhr deutscher Zeit statt. Das liegt daran, dass der Veranstaltungsort dieses Mal in New York liegt und nicht wie sonst immer im kalifornischen Cupertino. 

14.45 Uhr: Kurz bevor die Veranstaltung beginnt, werfen wir hier nochmal kurz einen Blick auf die möglichen Produktvorstellungen der heutigen Keynote. Ganz nach dem Motto des Events „There’s more in the making“ können heute neue iPad Pros (mit Face-ID), Macs und Macbook erwartet werden. Neben diesen großen Programmpunkten könnte Apple heute auch seinen eigenen Streaming-Dienst vorstellen. In rund einer Viertelstunde sind wir schlauer. 

14.25 Uhr:

 In einer guten halben Stunde geht es in New York los mit der Keynote und hoffentlich zahlreichen Neuerungen. Apple-Chef Tim Cook ist wohl auch schon aufgeregt. 

+++ Herzlich willkommen zum Live-Ticker von der Apple-Keynote. Heute erhalten Sie hier ab 15 Uhr die News zu den neuen Produkten, die Apple vorstellt. +++

Apple-Keynote: Kommt jetzt eine Alternative zu Netflix?

Update vom 25.10.2018: Die Gerüchte um neue Produkte, die bei der Apple-Keynote vorgestellt werden, verdichten sich nun immer mehr. Für ziemliche Aufregung sorgt das Vorhaben um Apple Streaming. Wie computerbild.de berichtet, plant Apple offenbar, sich auf dem TV-Streaming-Markt breit zu machen und damit Netflix die Stirn zu bieten. Dafür spreche, dass Apple sich seit Längerem die Rechte an mehreren beliebten TV-Serien sichert. 

Auch andere Ankündigungen des Fachmagazins sind für Apple-Fans spannend. So sollen die neuen iPad Pros nicht nur um einen Ticken größer sein, sondern auch ganz ohne Home-Button auskommen. Damit konzentriert sich Apple wieder mehr auf seine High-End-Produkte. Außerdem könnte das iPad mini 5 kommen, ausgestattet mit neuem Prozessor und einem günstigeren Panel.

Bei den MacBooks und dem Mac Pro sind noch immer nur wage Vermutungen im Umlauf. Computerbild.de geht aber davon aus, dass hier sicher eine Veränderung stattfinden wird. Ob sich Apple nun dem niedrigeren Preissegment oder den teuren, professionellen Produkten zuwenden wird, sei noch ungewiss. 

Auch bei den Apple AirPods könnten Neuerungen kommen. Die Kopfhörer sind ein erfolgreiches Produkt des Unternehmens und da sie vor zwei Jahren vorgestellt wurden, spekuliert computerbild.de, dass ein neues Update bei der nächsten Keynote kommen muss. 

Auf merkur.de* erfahren Sie, wie Sie am 30. Oktober 2018 die Apple-Keynote im Live-Stream sehen können.

Apple-Keynote im Oktober 2018: Dieses Mal in New York

Cupertino - Mitte Oktober verschickte Apple die Einladungen für die Keynote im Oktober 2018. Die Firma, die ihren Sitz im kalifornischen Cupertino hat, kündigt an, dass ihre nächste Produkt-Präsentation am 30. Oktober um 10 Uhr (15 Uhr deutsche Zeit) in Brooklyn stattfinden wird. Normalerweise finden die Vorstellungen in Cupertino oder im kalifornischen Umland statt. Viel mehr gibt Apple zu der neuen Keynote - wie immer - nicht bekannt.

Motto der Apple-Keynote im Oktober 2018 sorgt für Spannung

Die Einladungen, die der Tech-Gigant an ausgewählte Medienkonzerne versendete, scheinen aber vielversprechend. Viele derjenigen, die das Glück hatten, eine solche Einladung zu erhalten, teilten diese auf Twitter. 

Ein Detail fällt dabei besonders auf: Das Design des Apple-Logos, dass in jeder Einladung auf eine andere Weise interpretiert wurde. Die einzige Gemeinsamkeit ist dabei, dass sie alle bunt und kreativ aussehen. Eine Twitter-Nutzerin hat sich die Mühe gemacht und alle Logos zusammengestellt:

Bisher sind es insgesamt 370 komplett verschiedene Gestaltungen des „Apfels“, für den die Firma bekannt ist. Mit dem Hinweis „There is more in the making“ (auf deutsch: „Es ist noch mehr in der Mache“), der unter jeder Einladung zu finden ist, sorgt Apple selbst dafür, dass die Erwartungen für die Apple-Keynote im Oktober hoch sind.

Produkte der letzten Apple-Keynote 2018

Es scheint, als haben Apple-Fans einiges, auf das sie sich freuen können. Doch was genau ist zu erwarten? Vor der letzten Apple-Keynote, die am 12. September auf dem Apple-Campus in Cupertino stattfand, warb der Konzern mit einem „Apple Special Event“. Damals wurden die meisten Hoffnungen der Besucher und Fans erfüllt. Die Firma stellte das neue iPhone Xs und das iPhone Xr vor. Zudem wurde die neue Apple Watch 4 präsentiert. Was damals fehlte, war die Vorstellung von neuen Apple iPads, auf die Fans schon lange warten. 

Apple-Keynote bringt laut Experten die neuen iPads

Daher scheint es jetzt wahrscheinlich, dass die nächste Apple-Keynote sich vor allem um die neuen iPads drehen dürfte. Der Apple Blog „9to5Mac“ rechnet damit, dass zwei neue Versionen des iPad Pro vorgestellt werden, die damit Nachfolger der Modelle von 2015 wären. Laut des Blogs soll es es weiterhin zwei Versionen in verschiedenen Größen geben.

Bisher waren die iPads in einer Größe von 10,5 Zoll und 12,9 Zoll erhältlich. Jetzt könnte es ein Modell mit einer Bildschirmgröße von 11 Zoll und ein neues Design der 12 Zoll Version geben.

Die anderen Verbesserungen bieten noch Raum für Spekulationen. Vermutet wird aber, dass die Neuheiten eine Face-ID haben und dass die Bildschirmränder, ähnlich wie beim iPhone, sehr schmal werden.

Apple-Fans hoffen zusätzlich auch auf MacBook-Upgrades 

Weiterhin wird spekuliert, dass die bisher vernachlässigten MacBooks endlich ein Upgrade erhalten. Fans sind besonders gespannt, was mit dem beliebten Macbook Air und den Mini Macs passiert. Hier hat Apple einiges nachzuholen. Die Mini Macs sind seit 2014 nicht mehr erneuert worden, obwohl Tim Cook, der Manager und CEO des Unternehmens, vor etwa einem Jahr selbst erklärte, dass die Mini Macs ein wichtiger Bestandteil der Apple Produktionen seien.

Das beliebte MacBook Air, dass vor 10 Jahren zum ersten Mal auf den Markt kam, hatte 2015 und 2017 nur sehr kleine Veränderungen erhalten. Experten rechnen jetzt mit einer schwerwiegenderen Veränderung. Auch für den Apple Desktop-Computer iMac wird über ein Update spekuliert. Wie so etwas im Detail aussehen könnte, ist weiterhin umstritten.

Fans müssen sich also noch bis zur Apple-Keynote am 30. Oktober gedulden, bevor sie endlich Gewissheit zu den neuen Apple-Produkten haben. 

Apple-Analyst macht Hoffnungen auf iPads, MacBooks und mehr

Viele Hoffnungen, die es derzeit für die Produktpräsentation gibt, wurden auch vom Branchen-Experten Ming-Chi Kuo bestätigt. Schon vor Jahren hat ihn das Fachmagazin Cult of Mac als den „besten Apple-Analysten des Planeten“ bezeichnet, was sich nun wieder bestätigen könnte. Gegenüber macrumors.com verriet der Fachmann wenige Tage vor der kommenden Apple-Keynote, was ihm seine Kontakte dieses Mal verraten haben.

Auch Ming-Chi Kuo sagt, es werden zwei neue iPad Pro vorgestellt, die mit USB-C, verbessertem Display und einem neuen Apple Pencil versehen sind. Darüber hinaus bestätigt der Branchen-Kenner die Entwicklung eine iPad mini, doch ob das kleine Modell jetzt schon enthüllt wird, bleibt auch nach seinen Informationen noch ungewiss.

Auch bei den Macs sind Upgrades zu erwarten, die sich unter anderem auf die Prozessorleistung beziehen. Darüber hinaus soll es Neuheiten bei MacBook, iMac und Mac mini geben. Ming-Chi Kuo kündigt auch ein Notebook im niedrigeren Preissegment an.

Ungewissheit herrscht nach wie vor bei der lange angekündigten Innovation AirPower. Die Ladematte, die bis zu drei Geräte gleichzeitig landen kann, könnte noch im letzten Quartal 2018 auf den Markt kommen. Es ist aber auch gut möglich, dass das Produkt noch bis zum kommenden Jahr auf sich warten lässt.

Apple-Keynote: Kann Apple für Netflix, Amazon Prime und Co. zum Konkurrenten werden?

jus/kus

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jugend-Challenge in Verden

Jugend-Challenge in Verden

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

SCT-Ball in Twistringen

SCT-Ball in Twistringen

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-Update kann schlimme Folgen für User haben - Das sollten Sie jetzt tun

WhatsApp-Update kann schlimme Folgen für User haben - Das sollten Sie jetzt tun

WhatsApp: Todesfälle wegen Selbstmord-Spiel „Momo-Challenge“?

WhatsApp: Todesfälle wegen Selbstmord-Spiel „Momo-Challenge“?

Kommentare