Vorsorgen

Alle wichtigen Telefondaten in den Handypass schreiben

+
Das Handy ist weg? Dann müssen Besitzer mit den wichtigsten Daten zur Polizei gehen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wird das Smartphone gestohlen, müssen Besitzer schnell handeln. Denn private Daten können missbraucht werden. Die Polizei empfiehlt deshalb ein spezielles Dokument am Mann zu tragen.

Köln (dpa/tmn) - Wird ein Mobiltelefon gestohlen, müssen die Eigentümer für Anzeige und Sperrung wichtige Daten parat haben. Damit die im Notfall auch verfügbar sind, hält die Polizei Nordrhein-Westfalen einen Handypass zum Download bereit.

In das ausgedruckte Dokument können die eigene Rufnummer, die Geräte-Identifikationsnummer (IMEI), die Nummer der SIM-Karte oder die Servicenummer des Anbieters eingetragen werden.

Die Geräte-Identifikationsnummer IMEI kann man anzeigen, indem die Zeichenfolge *#06# eintippt wird. Alternativ sucht man im Menü unter Punkten wie "Über das Telefon" oder mein iPhone unter "Einstellungen/Allgemein/Info". Die Nummer der SIM-Karte findet sich meist auf dem Schreiben vom Mobilfunkanbieter und auf der Karte selber.

Handypass der Polizei NRW zum Download

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

"Inhaltsvolles" erstes Vier-Augen-Gespräch Putins mit Kim

"Inhaltsvolles" erstes Vier-Augen-Gespräch Putins mit Kim

Regen lindert Trockenheit kaum

Regen lindert Trockenheit kaum

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Handycap-Pflege auf virtuellem Green

Handycap-Pflege auf virtuellem Green

Meistgelesene Artikel

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Münchner Polizei gibt wichtigen Tipp, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

Münchner Polizei gibt wichtigen Tipp, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

eBay-Kleinanzeigen: Das sind die interessantesten Alternativen

eBay-Kleinanzeigen: Das sind die interessantesten Alternativen

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Kommentare