Mehr Sicherheit

Adobe bringt Updates für Flash Player und Adobe Reader

+
Adobe schließt einige Sicherheitslücken. Wer die neue Flash-Player-Version herunterlädt, bekommt jedoch unerwünschte Software dazu - wenn er nicht aufpasst. Foto: Inga Kjer

Der Flash Player gilt als anfällig. Deswegen muss Adobe regelmäßig seine Multimedialösungen optimieren. Momentan nimmt das Softwareunternehmen an zwei Stellen Updates vor. Wer die neue Version installiert, muss jedoch aufpassen.

Berlin (dpa/tmn) - Adobe hat ein umfangreiches Sicherheitsupdate für seine Multimedialösungen veröffentlicht. Der notorisch anfällige Flash Player muss in diesem Monat nur an zwei Stellen ausgebessert werden.

Eine davon ordnet das Unternehmen als "kritisch" ein, das Update für die zweite Lücke ist immerhin "wichtig". Schlimmer erwischt es den Adobe Reader zum Ansehen von PDF-Dokumenten. Hier wird eine ganze Reihe kritischer und wichtiger Updates nachgeschoben. Betroffen sind die Versionen für Windows, Mac und Linux.

Welche Version des Flash Players installiert ist, erfahren Nutzer auf der Update-Webseite von Adobe. Wer die neue Version herunterlädt, sollte bei der Installation darauf achten, nicht ungewollt weitere Software mit zu installieren. Der Chrome-Browser installiert das Update automatisch, unter Windows 8.1 und Windows 10 nehmen auch Edge und der Internet Explorer 11 den Nutzern die Arbeit ab. Gute Nachricht für durch dauernde Flash-Updates genervte Nutzer: 2020 will Adobe das Programm in den Ruhestand schicken.

Download Adobe Reader

Das könnte Sie auch interessieren

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.