Support

Abos in den App-Stores kündigen

+
Smartphone-Nutzer können sich jederzeit einen Überblick über alle Abos verschaffen. Foto: Andrea Warnecke

App-Abos sind schnell abgeschlossen. Aber wie kündigt man sie eigentlich wieder?

Berlin (dpa/tmn) - App-Abos lassen sich schnell abschließen und auch schnell wieder kündigen. Android- und iOS-Nutzer müssen dafür den entsprechenden App-Store aufrufen.

In Googles Play Store ruft man dazu einfach den Punkt "Konto" auf und hier die Option "Abos". Dort werden alle aktiven Abonnements angezeigt und lassen sich auch kündigen.

In Apples App Store ist eine schnelle Abmeldung ebenfalls möglich. Zunächst ruft man die "Einstellungen" des iOS-Geräts auf und dort ganz oben das Benutzermenü (erkennbar am Namen und Profilfoto). Hier wählen Nutzer den Punkt "iTunes und App Store" und tippen dann auf die Apple-ID und auf "Apple-ID anzeigen". Im folgenden Menü gibt es den Unterpunkt "Abos", unter dem alle aktiven Bestellungen inklusive Kündigungsfristen gelistet sind.

Ausnahmen sind externe Abos für Streamingdienste oder andere Abos, die außerhalb der Store-Umgebung abgeschlossen wurden. Sie müssen in den jeweiligen Einstellungen der Apps gekündigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Meistgelesene Artikel

München: Polizei gibt Rat, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

München: Polizei gibt Rat, den jeder Handy-Nutzer berücksichtigen sollte

Sie kann jeden treffen! Polizei warnt vor Betrugsmasche bei eBay-Kleinanzeigen

Sie kann jeden treffen! Polizei warnt vor Betrugsmasche bei eBay-Kleinanzeigen

WhatsApp-Update: Diese Version war wirklich überfällig

WhatsApp-Update: Diese Version war wirklich überfällig

Warnung vor „Martinelli“ -Das steckt hinter dieser WhatsApp-Nachricht

Warnung vor „Martinelli“ -Das steckt hinter dieser WhatsApp-Nachricht

Kommentare