Kundenfreundliche Änderungen

2017 bringt mehr Transparenz bei Internetverträgen

Berlin - Internetverträge sind nicht so aussagekräftig, wie viele Kunden es gerne hätten. Das ändert sich in diesem Jahr.

Das neue Jahr bringt mehr Transparenz bei Internetverträgen. Unter anderem müssen Anbieter laut IT-Verband Bitkom die tatsächliche Geschwindigkeit eines Anschlusses angeben. Diese Angabe muss auf konkreten Messungen beruhen.

Außerdem müssen Anbieter potenzielle Kunden bereits auf Produktinformationsblättern über wesentliche Vertragsinhalte informieren. Die vielleicht praktischste Änderung: Auf der monatlichen Rechnung muss künftig angegeben sein, wann die Mindestvertragslaufzeit endet und an welchem Tag eine Kündigung fristgerecht eingehen muss.

dpa

Rubriklistenbild: © Daniel Reinhardt

Das könnte Sie auch interessieren

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf

Schwarz-Weiß-Fotos auf Facebook: Was hat es damit auf sich?

Schwarz-Weiß-Fotos auf Facebook: Was hat es damit auf sich?

WhatsApp-Sicherheitslücke: Jeder kann verfolgen, wann und mit wem Sie chatten

WhatsApp-Sicherheitslücke: Jeder kann verfolgen, wann und mit wem Sie chatten

Klangverbesserer: Soundbars und Sounddecks im Test

Klangverbesserer: Soundbars und Sounddecks im Test

Kommentare