1. Startseite
  2. Stories

Forscher kündigen Antibabypille für den Mann an: „In fünf Jahren oder weniger“

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Wann ist die Antibabypille für den Mann erhältlich? Laut Forschern könnte es bald so weit sein. Denn erste Testergebnisse hatten eine Erfolgsquote von 99 Prozent.

Minnesota – Forscherinnen und Forschern der University of Minnesota ist scheinbar ein Durchbruch in der Forschung bei der Pille für den Mann gelungen. Bei Tierversuchen an Mäusen hätte eine 99 prozentige Wirksamkeit des Medikamentes, das bei der Verhütung als Antibabypille für den Mann dienen soll, nachgewiesen werden können.

HochschuleUniversity of Minnesota
Studentenzahl67.949
Gründung1851
PräsidentJoan Gabel

Noch 2022 sollen demnach Versuche für die Pille für den Mann an Menschen beginnen: „Es gibt keine Garantie, dass es klappt, aber ich wäre wirklich überrascht, sollten wir nicht auch bei Menschen eine Wirksamkeit feststellen“, erklärt die leitende Forscherin Gunda Georg über die Forschung an der Antibabypille für den Mann. Der große Vorteil des Verhütungsmittels: Die Antibabypille für den Mann soll anders als bei Frauen nicht hormonell wirken, das könnte viel körperliches und seelisches Leid ersparen.

Verhütung: Durchbruch bei der Pille für den Mann – 99 Prozent Wirksamkeit bei der Antibabypille in ersten Tests

Die Ergebnisse bei der Pille für den Mann stellten die Forscherinnen und Forscher aus Minnesota auf der Frühjahrstagung der American Chemical Society vor. Die Forschung markiert einen wichtigen Schritt in Richtung, dass Männer sich die Verhütungslast besser mit Frauen aufteilen können. Denn die Pille für die Frau steht aufgrund ihrer teils extremen Nebenwirkungen stark in der Kritik. Anders als bei gängigen Verhütungsmitteln für Männer kämpfen viele Frauen aufgrund der Pille mit teils schweren körperlichen und seelischen Beschwerden. Dennoch ist die Antibabypille das beliebteste Verhütungsmittel. Grund genug, um die Forschung voranzutreiben und auch die Pille für den Mann zu entwickeln.

Antibabypille für den Mann.
Schon bald könnte das männliche Pendant zur Antibabypille auf den Markt kommen. © dpa/Annette Riedl

„Wir wollten ein nicht-hormonelles Verhütungsmittel für Männer entwickeln, um diese Nebenwirkungen zu vermeiden“, erklärt Abdullah Al Noman, ein Doktorand der University of Minnesota, der die Arbeit über die Pille für den Mann auf dem Treffen vorstellte und sagte weiter über das mögliche Verhütungsmittel. „Wissenschaftler haben jahrzehntelang versucht, ein wirksames orales Kontrazeptivum für Männer zu entwickeln, aber es gibt immer noch keine zugelassenen Pillen auf dem Markt“.

Pille für den Mann: Mäuse nach 4 bis 6 Wochen wieder zeugungsfähig – keine Nebenwirkungen bei der Antibabypille

Die getesteten Mäuse hätten 4 bis 6 Wochen nach den Tests bei der Pille für den Mann wieder normal Nachkommen zeugen können. Die Forscherinnen und Forscher der University of Minnesota gehen von einer ähnlichen Wirkung bei der Antibabypille für Männer nach der Einnahme des Verhütungsmittels aus. Nebenwirkungen bei der Pille für den Mann seien in dem Testzeitraum keine aufgetreten. Sollte sich diese Tatsache auch bei Menschen bewahrheiten, scheint es sogar Sinn zu machen, die Verhütungslast gänzlich auf das männliche Geschlecht umzumünzen, wenn damit Nebenwirkungen bei der Verhütung komplett verschwinden würden.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus Ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Das Team hat sich mit einem privaten Unternehmen, YourChoice Therapeutics, zusammengetan, das darauf abzielt, bis zum dritten oder vierten Quartal 2022 Versuche am Menschen im Land zu starten, sagte Georg. „Ich bin optimistisch, dass dies schnell vorankommen wird“, so Georg und schlug einen möglichen Zeitplan für die Markteinführung in fünf Jahren oder weniger vor.* kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare