1. Startseite
  2. Stories

„Tolles Kind“: Mädchen will verletzte Hummel retten – und bringt sie ins Tierheim

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Weil ein Mädchen das Leben einer verletzten Hummel retten wollte, sucht das Tierheim in Hilden nun nach ihr. Wer kennt die junge Heldin?

Hilden – Das Tierheim in Hilden sucht nach einer jungen Tier-Liebhaberin, die eine verletzte Hummel retten wollte. Am Dienstag, 10. Mai 2022, hat ein „acht bis zehn Jahre altes Mädchen“ eine verletzte Hummel in dem Tierheim an der Straße „Im Hock“ in Hilden vorbeigebracht, um dieser das Leben zu retten – so schreibt das Tierheim auf Facebook. Für ihr Engagement soll sie nun belohnt werden, wie „RP Online“ berichtet.

Stadt:Hilden
Einwohner:55.274
Fläche:25,96 km²
Höhe:50 m

Tierheim sucht junges Mädchen, das Hummel retten wollte – um sie zu belohnen

Der Hausmeister des Tierheims, Bodo Matthiessen, sei noch kurz vor seinem Weg in den Feierabend am Tierheim gewesen, als das Mädchen mit der verletzten Hummel und ihren Eltern eingetroffen war. Das Mädchen habe das Insekt in einem luftdurchlässigen Plastikbehälter transportiert.

Hummel im Raps.
Das Tierheim in Hildesheim sucht ein Mädchen, das sich um eine verletzte Hummel kümmern wollte. (Symbolbild) © dpa/Thomas Warnack

Doch wie es das Schicksal wollte, überlebte das Insekt nicht. „Sie teilte Herr Matthiessen mit, dass die Hummel leider während der Fahrt verstorben ist“, schreibt das Tierheim auf Facebook. Doch für die Tierschützerinnen und Tierschützer aus Hilden mindere das nicht die Tatsache, dass das Mädchen eine wahre Heldin ist.

„Wir sind tief berührt“: Tierheim will junge Tierschützerin mit einer Führung belohnen

Deshalb soll sie für ihren Einsatz nun entlohnt werden: „Wir sind tief berührt über das Engagement des Mädchens, welches sich jetzt schon für den Tierschutz einsetzt, und auch an die Eltern, die zum Tierheim gefahren sind, damit wir die Hummel retten“, fährt das Tierheim in dem Facebook-Post fort. Auch wenn es dazu nicht mehr kommen konnte, möchten die Tierschützer ein Zeichen setzen.

Tierheimleiterin Svenja Switala würde sich wohl darüber freuen, wenn die junge Tierschützerin noch einmal beim Tierheim vorbeischaut. In diesem Fall kündigte die Einrichtung an, „eine Führung durchs Tierheim mit ihren Eltern zusammen zu geben“. Deshalb sei das Personal nun auf der Suche nach dem Mädchen und freue sich über jeden dienlichen Hinweis. Ein Tierschützer in Kalifornien zeigte sich ebenfalls als wahrer Held, weil der Mann einen Hund erst rettete und dann adoptierte. Auch in Louisiana fanden eine blinde Hündin und ihr Bruder ein neues Zuhause.

Social Media schwärmt von junger Tierschützerin: „Das ist noch gute Erziehung“

Auf Social Media sorgt die rührende Aktion des jungen Mädchens für positive Reaktionen: „Danke an das Mädchen für ihren Einsatz, danke an das Tierheim für diese Reaktion“, schreibt ein User auf Facebook. Viel Dank gilt auch den Eltern im Netz: „Das ist noch gute Erziehung, ist heute leider selten geworden“, kommentiert eine Nutzerin.

„Ich hoffe, dass die Kleine für immer so bleibt, wie sie jetzt ist“, schwärmt eine Userin. Eine andere Nutzerin schreibt: „Sowohl das Mädchen als auch die Eltern haben den Sinn des Lebens verstanden.“ Kommentare wie „Tolles Mädchen mit ganz tollen Eltern“, „Wie süß ist das denn“, „Das ist ja so was von herzergreifend“ und „Tolles Kind“ reihen sich aneinander. Bleibt zu hoffen, dass die Kleine sich auch tatsächlich finden lässt. Ein Paket-Fahrer zeigte sich ebenfalls tierlieb, weil der UPS-Angestellte einen vermissten Hund direkt zu seinem Frauchen brachte.

Auch interessant

Kommentare