1. Startseite
  2. Stories
  3. Tiere

„Meine 635 kg schwere beste Freundin“ – Kuh Jenna fordert regelmäßige Streicheleinheiten ein

Erstellt:

Von: Anna Heyers

Kommentare

Wenn Ryan Phillips es nachts an seinem Fenster rütteln hört, stecken keine Einbrecher dahinter. Vielmehr erwartet seine besonders große Freundin Aufmerksamkeit.

Wenn ein Rütteln und Klopfen Ryan Phillips aus dem Schlaf reißt, springen seine Gedanken nicht zuerst zu Einbrechern und Dieben. Nein, dieses Geräusch kennt der Gründer von „Life With Pigs – Farm Animal Sanctuary“ nur zu gut: Seine Freundin Jenna möchte kuscheln – eine Kuh!

Ein Mann streichelt eine Kuh unterm Kinn.
Genuss pur: Wenn Ryan loskrault, gibt es für Kuh Jenna nichts anderes mehr. © Life With Pigs/Facebook

Kuh Jenna fordert regelmäßig Umarmungen ein

„Jenna klopft jeden Tag, mehrmals am Tag“, schreibt Ryan auf Facebook, wo er seine Follower regelmäßig über den Alltag auf seinem Gnadenhof im amerikanischen Bundesstaat Virginia auf dem Laufenden hält. Sie hat zwar, wie es sich für eine artgerechte Haltung gehört, viel Platz, aber: „Sie kommt gerne ans Fenster und sieht, ob wir essen oder rumhängen, um uns wissen zu lassen, dass sie da ist.“

Eine Kuh schaut durch ein Fenster ins Wohnzimmer, in deim eine Frau auf der Couch sitzt.
Jenna schaut gerne einfach mal vorbei, um zu sehen, was ihre Lieblingsmenschen so treiben – und vielleicht auch, was so im Fernsehen läuft? © Life With Pigs/Facebook

Jenna kam mit nur wenigen Wochen als Kälbchen auf den Hof. Geboren wurde sie auf einer Milchfarm, wo sie allerdings zum Schlachter gebracht werden sollte. Und das nur, weil sie unfruchtbar und damit ungeeignet für die Milchproduktion war. Ryan zog sie mit der Flasche groß: „Die erste Flasche war der Beginn einer Freundschaft. Ich glaube, sie hat mich als ihre Ersatzmutter betrachtet. Sie schlug mir mit dem Kopf in den Bauch und versuchte, die Milch herauszubekommen, wenn die Flaschen leer waren, genau wie Kälber es mit ihren Müttern tun. Sie ist definitiv mein Baby.“

Kuh Jenna hat ein neues Zuhause voller Liebe gefunden

Auf dem Hof leben neben Jenna noch weiter Kühe, Schweine, Hühner – aber Ryan ist definitiv ihre Bezugsperson, von dem sie sich regelmäßig ihre Kuscheleinheiten abholt und sogar zur Vorlesestunde vorbeischaut.

Viele Fenster des Wohnhauses sind von der Wiese Jennas gut einzusehen und zu erreichen. Und das mit voller Absicht: Jenna wird geliebt. Sie gehört zur Familie, wird verwöhnt und wird niemals einen Schlachter sehen. Sie darf ihr ganzes Leben hier verbringen. Das sind immerhin 18-25 Jahre. Im Gegensatz dazu hätte sie auf der Milchfarm ein wesentlich traurigeres – und kürzeres – Leben führen müssen. Ryan ist einfach nur glücklich: „Ich kann mir eine Welt ohne sie nicht vorstellen. Ich bin so glücklich, eine 635 Kilogramm schwere beste Freundin zu haben.“

Eine Frau des Gnadenhofs „Life with pigs“ kuschelt ein schwarzes Huhn.
Auch die anderen Tiere werden von der Familie geliebt und umsorgt. © Life With Pigs/Facebook

Kuh Jenna: Das Netz ist von ihr begeistert!

Unter den Facebookposts von Ryan stapeln sich die Kommentare, seine Follower lieben das schwarzweiße Schwergewicht mit den braunen Augen:

Übrigens, auch in Deutschland kann man in vielen Regionen mit Kühen kuscheln. Und einige werden, etwa in Amerika, auch zu Therapiezwecken eingesetzt.

Auch interessant

Kommentare