Zwischen den Stieren

Deutsche Stierkämpferin: Clara Kreutter zwischen Verehrung und Strafanzeige

Clara Sofie Kreutter ist die erste deutsche Stierkämpferin überhaupt. In Spanien wird sie dafür umjubelt, in Deutschland gibt’s einen Shitstorm – und sogar eine Strafanzeige.

Spanien – Clara Sofie Kreutter kommt aus Deutschland, aus Nordrhein-Westfalen, doch sie arbeitet in Spanien. An sich keine Seltenheit, doch Clara Kreutter ist Stierkämpferin. Und das ist mehr als nur besonders. Es ist revolutionär. Denn die 29-Jährige ist die erste Deutsche, die als professionelle Stierkämpferin in Spanien tätig ist. In der Heimat des Stierkampfes wird die zierliche Blondine für ihren Mut gefeiert, in Deutschland hingegen hagelt es wegen Tierquälerei viel Kritik. Doch gegen all ihre Hater findet Kreutter ganz klare Worte.

Name:Clara Sofie Kreutter
Alter:29
Geburtsort:Bad Berlebung (Nordrhein-Westfalen)
Beruf:Rejoneador, Stierkämpferin zu Pferd

Spanischer Stierkampf: Deutsche Clara Sofie Kreutter feiert ihr Debüt als erster weiblicher Stierkampf Torero in der Stierkampfarena

„It‘s a man‘s world“ sang schon James Brown in seinem gleichnamigen Hit aus dem Jahr 1966. Zwar hatte er beim Schreiben seiner Zeilen nicht den spanischen Stierkampf im Sinne, aber seine Worte finden perfekte Anwendung auf diese Domäne, die von schönen, eleganten und fast schon majestätisch auftretenden Männern dominiert wird. Oder sollte man besser sagen: dominiert wurde? Denn die Deutsche Clara Kreutter sorgt in Spanien gerade viel Furore aufgrund ihrer Fähigkeiten als erster weiblicher Stierkampf Torero, die von den hiesigen Medien und Fans mit großer Bewunderung wahrgenommen werden.

Die aus Bad Berlebung in Nordrhein-Westfalen stammende Kreutter ist eine sogenannte „Rejoneadora“, eine Stierkämpferin zu Pferd. Ihr Profi-Debüt feierte sie im August 2021 in der Arena in Ledana rund 250 Kilometer südöstlich von Madrid, nachdem es zuvor wegen Corona eine Stierkampf-Pause in Spanien* gab. Es ein fulminanter Auftritt, bei dem Kreutter zwei Stiere tötete. Von einem „nie da gewesenen Ereignis“ berichtet laut Deutscher Presseagentur (dpa) das spanische Blatt „El Heraldo“. Von den Fans wurde die Stierkämpferin unter Jubelrufen auf die Schultern genommen und aus der Arena getragen.

Spanischer Stierkampf: So erfüllte sich Clara Kreutter als Stierkämpferin zu Pferd einen Traum erfüllte

Für Clara Sofie Kreutter ist der spanische Stierkampf nicht einfach ein Job, es ist ihre Passion, ihre Leidenschaft. Für ihren Traum als Stierkämpferin zu Pferd trainiert die Deutsche jeden Tag hart, ohne Unterbrechung und Urlaub. „Ich trainiere sieben Tage die Woche und das ganze Jahr über“, beschreibt sie ihren rigorosen Trainingsplan gegenüber der dpa. Pausen gäbe es höchstens, wenn ihr Pferd einen Ruhetag braucht oder sie auf einen Stierkampf zum Zuschauen fährt.

Stierkämpferin Clara Kreutter in Aktion.

Seit 2017 widmet sich Kreutter dem professionellen Rejoneadora-Training in Portugal. Hier nämlich ist der Stierkampf zu Pferd zu Hause, erfreut sich aber auch in zahlreichen Regionen Spaniens großer Beliebtheit. Hier beginnt die Saison schon im Februar. Für das Jahr 2022 sind bis zu 50 Stierkämpfe vorgesehen. Und die Deutsche Stierkämpferin hofft, an einigen von ihnen teilzunehmen. Dabei lässt sie sich von der Euphorie um ihre Person in Spanien tragen und nicht von der Kritik demotivieren, die ihr aus ihrer Heimat Deutschland entgegen galoppiert.

Tierschützer sind von spanischem Stierkampf entsetzt: Strafanzeige gegen die deutsche Stierkämpferin Clara Kreutter

Der spanische Stierkampf und insbesondere das zur Schau gestellte Töten der Tiere in der Stierkampfarena werden von Kritikern schon seit Längerem kritisiert. Nicht selten sind auch menschliche Todesopfer zu beklagen, wie zuletzt im Oktober 2021, als ein Mann von einem Stier getötet wurde. Für ihren Job, nein, ihren Traum als Stierkämpferin gibt es für Clara Kreutter vor allem in ihrer Heimat viel negative Stimmen. Im Netz werfen ihr besorgte Tierfreunde Tierquälerei vor*, die in Deutschland sogar mit bis zu drei Jahren Haft geahndet werden kann. Die Tierschutzorganisation PETA hat laut dpa sogar eine Strafanzeige „wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz“ gestellt.

Die 29-Jährige aber bleibt ihrem Weg als Stierkämpferin zu Pferd treu und lässt sich von den Hatern weder in die Suppe spucken, noch von ihrer Leidenschaft abbringen. Sie akzeptiere, wie sie verrät, „keine Kritik von jemandem, der keine Ahnung hat, wovon er redet. Der nicht einmal weiß, wie ein Stierkampf abläuft, welche Symbolik er hat, welche Regeln es gibt und was der Stier den Menschen bedeutet.“

Spanischer Stierkampf als Metapher fürs Leben? Stierkämpferin zu Pferd Clara Kreutter mit klaren Worten für ihre Kritiker

Die deutsche Stierkämpferin zu Pferd betont den Wert der Tradition ihrer Tätigkeit und unterstellt ihren Kritikern Ignoranz: „Wie rechtfertigen sie ihren Fleischkonsum? Woher kommt das Fleisch? Die für den Kampf gezüchteten Stiere wachsen draußen vier, fünf Jahre halbwild auf“, zitiert die dpa Clara Kreutter. Des Weiteren führt die Sensation des spanischen Stierkampfes aus, dass man sich mit fremden Traditionen und Kulturen beschäftigen müsse, anstatt sie nur zu konsumieren.

Der spanische Stierkampf ist beendet, wenn das Tier lahm ist oder nicht angreift. Einen Stier, der nicht angreift, dürfe man in der Arena nicht töten. Für Clara Kreutter eine Metapher für das Leben, denn „wir alle haben unseren Stier, unsere dunkle und unsere wilde Seite in uns“. Ob diese philosophisch angehauchte Interpretation des spanischen Stierkampfes die Kritiker der deutschen Stierkämpferin beruhigen wird, bleibt dann doch zu bezweifeln. *kreiszetung.de, fr.de. tz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © José del Olmo/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Ex-Polizist gibt seinem früheren Diensthund endlich liebevolles Zuhause

Ex-Polizist gibt seinem früheren Diensthund endlich liebevolles Zuhause

Ex-Polizist gibt seinem früheren Diensthund endlich liebevolles Zuhause
Tschüss, E-Autos? Unternehmen revolutionieren Kraftstoff für Verbrenner

Tschüss, E-Autos? Unternehmen revolutionieren Kraftstoff für Verbrenner

Tschüss, E-Autos? Unternehmen revolutionieren Kraftstoff für Verbrenner
„Psychopath“: Wegen harmloser Werbung – Veganer attackieren Metzger

„Psychopath“: Wegen harmloser Werbung – Veganer attackieren Metzger

„Psychopath“: Wegen harmloser Werbung – Veganer attackieren Metzger
Aldi öffnet Discounter-Filiale ohne Kassiererinnen: Kunden sind entsetzt

Aldi öffnet Discounter-Filiale ohne Kassiererinnen: Kunden sind entsetzt

Aldi öffnet Discounter-Filiale ohne Kassiererinnen: Kunden sind entsetzt

Kommentare