1. Startseite
  2. Stories

Ford bringt Ikone Ford Mustang als Wasserstoff-Auto raus – laut Gerüchten

Erstellt:

Von: Ulrike Hagen

Kommentare

Ford meldet Patent für einen Wasserstoff-V8-Motor an. Auch der ikonische Ford Mustang ist ein Acht-Zylinder – die Gerüchteküche brodelt.

Dearborn/Michigan – Gerade erst kündigte der Autobauer Ford an, Milliarden in die Elektro-Mobilität zu investieren, was auch dem deutschen Werk in Köln zugutekäme. Doch ebenso wie bei anderen Produzenten heißt es eben auch beim US-Konzern: E-Autos sind auf Jahre ausverkauft, Hersteller müssen Verkauf stoppen. Nun könnte ein beim US-Patentamt angemeldeter Turbomotor mit Wasserstoff-Antrieb dem Verbrenner ein unverhofftes Comeback bescheren – und in Zukunft sogar die große Verbrenner-IkoneFord Mustang antreiben.

Autohersteller:Ford Motor Company
Hauptsitz:Dearborn, Michigan, Vereinigte Staaten
Gründer:Henry Ford
Gründung:16. Juni 1903, Detroit, Michigan, Vereinigte Staaten
Umsatz 2021:126,27 Milliarden US-Dollar

Ford Mustang bald Wasserstoff-Auto? Ford hat Patent für neuen V8-Wasserstoff-Motor

Wie das US-Portal „Muscle Cars & Trucks“ (MC&T) berichtet, hat Ford einen mit Wasserstoff betriebenen Turbomotor beim amerikanischen Patent- und Markenamt „U.S Patent and Trademark Office“ zum Patent angemeldet. Damit wird immer deutlicher: Die Energie-Krise rückt den Wasserstoff-Antrieb in den Fokus. Jüngste Umfragen zeigten, dass auch in den Verbrauchern die Sehnsucht nach Mobilitäts-Alternativen wächst: Immerhin ein Drittel der Deutschen will mit Wasserstoff fahren.

Medien befeuern Gerüchte, der Ford Mustang könnte zum Wasserstoff-Auto werden

Es könnten wohl einige Wasserstoff-Auto-Fans dazu kommen, wenn stimmt, was die Gerüchteküche nun seit Wochen in die Welt setzt: Selbst die legendäre Ikone Ford Mustang könnte bald zum Wasserstoff-Auto werden. Das Patent von Ford ist auf einen V8-Motor zugeschnitten – den hat auch der Mustang. Zahlreiche Medien berichteten nun also bereits aufgeregt über die Revolution, die nun tatsächlich kommen könnte.

Ein roter Ford Mustang vor Bergkulisse, daneben eine Wasserstoff-Zapfsäule
Ford meldet Patent für innovativen Wasserstoff-V8-Motor an. Damit könnte auch der legendäre Ford Mustang fahren – laut Gerüchten kommt der Klassiker bald als Wasserstoff-Auto raus. (kreiszeitung.de-Montage) © obs/Ford-Werke GmbH/Charlie Magee/Rupert Oberhäuser/imago

Welche Wasserstoff PKW gibt es? General Motors bringt Pick-up Trucks mit Wasserstoffmotor raus

Über die regen Aktivitäten bei Ford – wie in der übrigen Autoindustrie – in Sachen H2-Antrieb äußert sich der Marketingleiter beim Wasserstoff-Technologieexperten Keyou, Jürgen Nadler, gegenüber dem Fachportal „automobil-industrie.de“ wenig verwundert: „In der Branche ist es kein Geheimnis, dass jeder an dem Thema arbeitet“. So entwickeln deutsche Forscher ein Wasserstoff-Hybrid-Auto mit 1.000 km Reichweite, und General Motors Pick-up Trucks bekommen schon 2024 Wasserstoff-Motor.

Die Tatsache, dass Ford mit dem Wasserstoffmotor die Zukunft für Verbrenner sichern könnte, dürfte jedoch nicht nur die V8-Fans aufhorchen lassen, sondern alle, die in Zukunft auf Wasserstoff setzen möchten. Das Angebot an solchen Antriebs-Modellen ist bisher nämlich mehr als bescheiden. Lediglich der Toyota Mirai und der Hyundai Nexo sind als Wasserstoff-Serienfahrzeuge auf dem deutschen Markt erhältlich.

Ford hat Patent auf Motor, der Wasserstoff direkt als Treibstoff nutzt

Nun legt also Ford mit dem V8-Verbrennungsmotor nach, der künftig den Antrieb mit Wasserstoff auch für den Mustang möglich machen könnte. Das Spannende an der Innovation vom Autohersteller Ford in Sachen Wasserstoffmotor: Üblicherweise kommt im Wasserstoffauto ein dem E-Auto-Prinzip ähnliches System zum Einsatz: Die im Wasserstoff gespeicherte Energie wird per Brennstoffzelle in Strom umgewandelt. Bei dem Verbrenner-Patent hingegen wird der Wasserstoff direkt als Treibstoff genutzt.

Zeichnung des Datenbank des beim US-Patent- und Markenamts von Ford zum Patent angemeldete Verbrennungsmethode, die einen mit Wasserstoff betriebenen Turbomotor zeigt.
Ford hat einen mit Wasserstoff betriebenen Turbomotor zum Patent angemeldet. © United States Patent and Trademark Office/Ford Motor Company

Was ist das Problem mit Wasserstoff Autos? Teure Technik, aufwendiges Tanken

Das liegt zum einen bisher (noch) daran, dass die Brennstoffzellen-Technik teuer ist, zum anderen am technisch aufwendigen Tankvorgang. Doch auch Volkswagen arbeitet zumindest im Stillen weiter an der Brennstoffzelle mit Wasserstoffantrieb. Das belegt ein heimlich, still und leise angemeldetes Patent, wie „Business Insider“ berichtet. Und das hat es in sich: Denn damit treibt VW Wasserstoff-Autos voran: „Mit einer Tankfüllung bis zu 2000 Kilometer weit“, verspricht einer der Entwickler.

Patentskizze zu Wasserstoff-Motor von Ford zeigt deutlich 8-Zylinder: Wie Ford Mustang

Die von Ford zum Patent angemeldete Technologie hingegen betrifft bislang nur die Methode der Verbrennung und Steuerung von Gasgemischen, wie „Muscle Cars & Trucks“ berichtet. Für eine „echte“ Motorkonstruktion mit optimiertem Verfahren, so das Fachportal, müsse noch einiges an Entwicklungs-Arbeit geleistet werden. Dann allerdings könne das Aggregat einen Ford Mustang befeuern – denn die Skizzen der Patentschrift zeigten einen Achtzylinder.

Auch interessant

Kommentare