1. Startseite
  2. Stories

„Dankbar“: Polizist adoptiert Baby einer Obdachlosen – sie bat ihn darum

Erstellt:

Von: Ulrike Hagen

Kommentare

Ein Polizist lernt eine schwangere Obdachlose auf der Streife kennen – sie ist drogensüchtig. Als sie ihn bittet, zögert er nicht: Er nimmt ihr Kind auf.

Santa Rosa/USA – Es ist eine herzzerreißende Geschichte, wie die des Feuerwehrmannes, der bei Geburt hilft, und das Baby adoptiert, als es Mutter nicht will: Ein Polizist in Kalifornien lernt im Dienst eine schwangere Heroinsüchtige kennen. Als sie Monate später ihr Baby bekommt, erfüllt er ihr ihren größten Wunsch: Obwohl er und seine Frau bereits drei Töchter haben, adoptieren sie das neugeborene Mädchen.

Stadt in Kalifornien:Santa Rosa
Fläche:110,6 km²
Einwohner:179.701
Bürgermeister:\tChris Rogers

Rührend: Polizist adoptiert Baby von schwangerer Obdachlosen

Wie der Polizist, der einen misshandelten Jungen rettet – und anschließend adoptiert, ahnt auch Officer Jesse Whitten noch nicht, welche Auswirkungen die zufällige Begegnung auf sein Leben haben wird, als er zum ersten Mal eine obdachlose Frau auf der Straße in Santa Rosa trifft. Der Polizist vom US-amerikanischen „Santa Rosa Police Department“ in Kalifornien eilt der Frau namens Harlow mit Kollegen zur Hilfe, als sie den Notruf wählt, weil sie mit ihrer Drogensucht und ihrer Schwangerschaft kämpft, wie „cbsnews“ berichtet.

Polizist lernt Schwangere im Dienst kennen – und hilft ihr zunächst, eine Unterkunft zu finden

Die Frau bittet aber nicht um medizinische Hilfe, wie es bei einem typischen Notruf der Fall ist, sondern sucht ein Zuhause – und eine Familie für ihr ungeborenes Baby, was sich aber erst später herausstellt. Ein liebevolles Zuhause, das auch ein Mann einem Mädchen mit Down-Syndrom gab, indem er sie adoptierte. Die Begegnung mit der obdachlosen, werdenden Mutter berührt Whitten – selber Vater von drei kleinen Mädchen – sehr, und von da an schaut er regelmäßig auf seiner Streife nach der Frau. Schließlich schafft er es sogar, eine Unterkunft für sie zu finden.

Ein amerikanischer Police-Officer hält ein kleines Baby im Arm, das er adoptiert hat
Officer Whitten hat das Baby einer obdachlosen Frau adoptiert, die er im Dienst kennenlernte. Die Mutter hat gebeten – und ein „nein“ kam für den beherzten Polizisten gar nicht in Frage. © @santarosapolice/Screenshot Facebook

Bewegend: Polizist adoptiert Baby von Obdachsloser Frau – er hat selber schon drei Töchter

Eines Tages trifft der Officer, als er privat in Begleitung seiner Frau Ashley unterwegs ist, zufällig auf Harlow. Die beiden Frauen kommen sofort ins Gespräch über die Herausforderungen der Mutterschaft. „Ich sagte: ‚Oh, du bist schwanger‘, und sie sagte: ‚Oh ja‘, und legte meine Hand auf ihren Bauch“, berichtet Ashley Whitten gegenüber „cbsnews“.

Harlow wird in der Valentinsnacht geboren – Aoptiveltern öffnen sofort Herz und Haus

Dann, sechs Monate später, bekommen die beiden einen Anruf, während sie gerade auf einer Valentinsparty bei Freunden feiern: Es ist Harlow, die gerade ihr Kind bekommen hat, und das Ehepaar bittet, ihr frischgeborenes Baby zu adoptieren. Nach einer Schrecksekunde ist dem Ehepaar Whitten, die bereits stolze Eltern von drei Mädchen sind, klar, dass sie ihr Herz und ihr Haus für dieses Baby öffnen werden. „Es war seltsam, in der Spannung zwischen Freude und Herzschmerz zu leben“, erzählt Ashley Whitten, „gleichzeitig war es aber auch wunderbar.“

Die ganze Familie ist verliebt in das kleine Mädchen: „Ihr Lächeln ist das Beste“,

Inzwischen ist die Adoption der kleinen „Harlow“, die nach ihrer Mutter benannt ist, offiziell. Und ihre neue Familie ist verliebt in das kleine Mädchen: „Sie lächelt so schön“, sagt Jesse. „Ihr Lächeln ist das Beste auf der Welt“, fügt Ashley hinzu. In einem Facebook-Post der „Santa Rosa Police“ heißt es: „Nach einer bewegenden Adoptionsanhörung ist sie ein Teil von Officer Whittens Familie. Herzlichen Glückwunsch, Familie Whitten, und willkommen, Baby, in der SRPD-Familie!“

Der Beitrag erhielt Tausende von Likes und Hunderte Kommentare von Usern, die von der Warmherzigkeit Jesse Whittens und seiner Familie gerührt sind. Eine ähnliche überwältigende Netz-Reaktion erfuhr auch das Polizeirevier, das einen Straßenhund adoptierte: „Alle lieben ihn“ .

Adoption ist inzwischen offiziell: „Danke, dass du diese Entscheidung für sie getroffen hast!“

Ashley und Jesse haben inzwischen auch die leibliche Mutter von Harlow noch einmal gesehen, seit sie das Mädchen aufgenommen haben. Es war ein emotionales Treffen. „Wir haben uns unterhalten und ich sagte zu ihr: ‚Du hast diese Entscheidung für sie getroffen und wir sind dir sehr dankbar‘“, berichtet Ashley. „Und sie antwortete: ‚Du bist jetzt ihre Mutter.‘“ Harlow stand im Mutterleib unter Drogeneinfluss und hatte in den ersten Wochen ihres Lebens viele Hindernisse zu überwinden. Aber jetzt, im warmherzigen neuen Zuhause, mit liebenden Adoptiveltern und drei süßen Geschwistern, gedeiht sie prächtig und sie kann sich auf eine schöne Kindheit freuen.

Auch interessant

Kommentare