"Nie mehr"

Zach schließt Comeback als Eishockey-Trainer aus

+
Hans Zach.

Mannheim - Der ehemalige Eishockey-Bundestrainer Hans Zach hat ein weiteres Comeback ausgeschlossen.

„Ich werde nie mehr als Trainer arbeiten, auch ein kurzfristiges Engagement schließe ich aus“, sagte der 65-Jährige dem Mannheimer Morgen. Zach hatte am Neujahrstag bei Adler Mannheim überraschend die Nachfolge von Harold Kreis angetreten und war im Play-off-Viertelfinale an seinem Ex-Klub Kölner Haie gescheitert.

„Ich war zwar in den drei Monaten bei den Adlern emotional hundertprozentig da, aber ich musste auch viele unpopuläre Entscheidungen treffen, und das will ich eigentlich nicht mehr. Ich möchte mich nicht mehr mit Spielern anlegen müssen. Die Kraft dafür habe ich nicht mehr“, sagte Zach.

Er bekräftigte noch einmal seine Unterstützung für Franz Reindl, der bei der Präsidenten-Wahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) gegen Amtsinhaber Uwe Harnos antritt. Auf die Frage, ob Reindl im Vergleich zu Harnos der bessere Mann an der Verbandsspitze sei, antwortete Zach: „In meinen Augen ist diese Frage zu hundert Prozent mit Ja zu beantworten. Franz Reindl arbeitet seit über 20 Jahren in vorderster Front im deutschen Eishockey. Uwe Harnos hat ihn abgesägt, weil er wohl keinen starken Mann neben sich dulden wollte.“

sid

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Ticker: Aus! Deutschland scheitert an Kanada

Ticker: Aus! Deutschland scheitert an Kanada

Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada

Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada

Sturm nach WM-Viertelfinaleinzug: „Deswegen spielt man Eishockey“

Sturm nach WM-Viertelfinaleinzug: „Deswegen spielt man Eishockey“

Das sind die deutschen Gegner in der Champions League

Das sind die deutschen Gegner in der Champions League

Kommentare