Bus prallt gegen Betonwand

Weißrussische Biathleten bei Unfall verletzt

Grafenwörth - Mehrere Mitglieder des weißrussischen Biathlon-Nationalteams sind am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Österreich verletzt worden.

Das berichtet der ORF, machte aber keine Angaben zur Identität der Sportler. Demnach prallte der Kleinbus des Teams gegen eine Mittelleitwand aus Beton und wurde dabei schwer beschädigt.

„Der Kleinbus, mit dem die Biathleten unterwegs waren, geriet zwischen Grafenwörth und Grunddorf ins Schleudern, touchierte die Leitschiene und prallte schließlich frontal gegen die Mittelleitwand“, sagte Manfred Ploiner von der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwörth dem ORF. Laut Ploiner seien dabei mehrere Athleten verletzt worden, sie mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Ticker: Aus! Deutschland scheitert an Kanada

Ticker: Aus! Deutschland scheitert an Kanada

Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada

Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada

Mitspieler neben Draisaitl überfordert - Noch kein Eishockey-Nowitzki

Mitspieler neben Draisaitl überfordert - Noch kein Eishockey-Nowitzki

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Kommentare