Skispringen

Wank als fünfter Deutscher zu Olympia

+
Andreas Wank ist in Sotschi dabei.

Zakopane - Skispringer Andreas Wank (Oberhof) hat den Kampf um das letzte Ticket für die Olympischen Winterspiele für sich entschieden.

Bundestrainer Werner Schuster nominierte den 25 Jahre alten Thüringer am Samstag als fünften DSV-Adler für das Saison-Highlight in Sotschi (7. bis 23. Februar). Damit setzte sich Wank vor dem Einzelspringen beim Weltcup am Sonntag (14.00 Uhr) im polnischen Zakopane gegen Michael Neumayer (Berchtesgaden) durch. „Meine Leistungen in diesem Jahr waren einfach nicht gut genug, die Nominierung geht so in Ordnung. Mein letzter Sprung im Weltcup war das hier in Zakopane aber noch lange nicht“, sagte der 35 Jahre alte Neumayer.

Der Bayer war am Freitag in der Qualifikation für den Wettbewerb gescheitert, Wank hatte den dritten Platz belegt. Richard Freitag, Severin Freund, Marinus Kraus und Andreas Wellinger wurden bereits nach der Vierschanzentournee für die Winterspiele in Russland nominiert. SID

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Skistars Svindal und Ligety verpassen WM

Skistars Svindal und Ligety verpassen WM

Biathletin Dahlmeier holt mit Antholz-Sieg Gelbes Trikot zurück

Biathletin Dahlmeier holt mit Antholz-Sieg Gelbes Trikot zurück

Vogt in Zao mit bestem Ergebnis seit zwei Jahren

Vogt in Zao mit bestem Ergebnis seit zwei Jahren

Deutsche Kombinierer überragend - Rydzek siegt

Deutsche Kombinierer überragend - Rydzek siegt

Kommentare