Katz und Böhler beste Deutsche

Tour de Ski: Sundby souverän, Östberg überrascht Johaug

+
Der Stärkste in der Loipe: Martin Johnsrud Sundby.

Lenzerheide - Topfavorit Sundby hat auch auf der dritten Etappe der Tour de Ski seine Ambitionen auf den Gesamtsieg eindrucksvoll unterstrichen. Bei den Frauen wurde Favoritin Johaug überrascht.

Der norwegische Ausnahme-Athlet Martin Johnsrud Sundby gewann nach dem Massenstart auch die Verfolgung am Sonntag und baute seinen Vorsprung im Gesamtklassement weiter aus. Bei den Frauen überraschte Ingvild Flugstad Östberg die bislang favorisierte Therese Johaug (beide Norwegen) und sicherte sich neben dem Tagessieg auch die Gesamtführung.

Beste Deutscher waren wie am Vortag Stefanie Böhler (Ibach) als 18. und Andreas Katz (Baiersbronn) auf Rang 19. Jonas Dobler (Traunstein) machte sieben Plätze gut und landete direkt hinter Katz auf den Platz 20, Nicole Fessel (Oberstdorf) lief von Rang 24 ebenfalls auf den 20. Rang nach vorne.

Daneben zeigte außerdem Sandra Ringwald (Schonach-Rohrhardsberg) als 24. einen leichten Aufwärtstrend. Denise Herrmann wurde 28., Monique Siegel (beide Oberwiesenthal) 32. und die Sprint-Spezialistinnen Hanna Kolb (Buchenberg) und Lucia Anger (Oberstdorf) landeten auf den Plätzen 40 und 52.

Bei den Männern landeten die DSV-Athleten abgesehen von Katz und Dobler im hinteren Teil des Feldes. Lucas Bögl (Gaißach) belegte Platz 42, Thomas Bing (Rhön) Rang 45, Sebastian Eisenlauer (Sonthofen) wurde 70. und Andy Kühne (Oberwiesenthal) den 78. Rang. Florian Notz (Römerstein), der am Vortag als 82. und damit Letzter ins Ziel gekommen war, trat in der Verfolgung nicht mehr an.

Alles überragend waren derweil einmal mehr die Norweger. Hinter Sundby standen in Petter Northug (+1:25,2 Sekunden) und Finn Hagen Krogh (Russland/+1:52,2) erneut zwei seiner Landsleute auf dem Podest. Auch bei den Frauen machten die alles überragenden Skandinavierinnen die ersten drei Plätze unter sich aus, wobei Johaug (+9,3 Sekunden) etwas überraschend zum ersten Mal in dieser Saison in einem Distanzrennen den Kürzeren zog.

Am Montag steht für die Läuferinnen und Läufer der erste von zwei Ruhetagen auf dem Plan. Der Tour-Tross reist dann nach Oberstdorf, wo am Dienstag und Mittwoch ein Massenstart und ein Sprint-Wettbewerb ausgetragen werden.

sid

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Dahlmeier sei Dank: DSV-Staffel gewinnt auch in Ruhpolding

Dahlmeier sei Dank: DSV-Staffel gewinnt auch in Ruhpolding

Kombinierer Frenzel feiert 36. Weltcup-Sieg

Kombinierer Frenzel feiert 36. Weltcup-Sieg

Wellinger springt auf Podest - Stoch siegt souverän

Wellinger springt auf Podest - Stoch siegt souverän

Doppelter Doppelsieg: Deutsche Kombinierer dominant

Doppelter Doppelsieg: Deutsche Kombinierer dominant

Kommentare