Zu windig

Skisprung-Weltcup in Kuusamo abgesagt

+
Mit 100 km/h braust der Wind in Kussamo.

Kuusamo - Erst wurde es ein paar Mal verschoben, jetzt wurde das Weltcup-Skispringen im finnischen Kuusamo ist am Freitag endgültig abgesagt. Schuld hat "das himmlische Kind".

Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h aus einer zudem ungünstigen Richtung ließen für Weltmeister Severin Freund und Co. keinen Wettbewerb zu. „Es war schon extrem, da ging nix. Der Wind kam von der falschen Seite. Wir waren ganz weg davon, hier springen zu können“, berichtete Bundestrainer Werner Schuster.

Probleme mit dem Wind sind in Kuusamo ein bekanntes Problem. Schon 2004, 2005, 2006, 2008 und 2013 war es witterungsbedingt zur Absage mindestens eines Wettbewerbs auf der Rukatunturi-Schanze gekommen. Am Freitag war der eigentlich für 17.00 Uhr geplante Start zunächst bis auf 19.00 Uhr verschoben worden, ehe um 17.45 Uhr die Absage erfolgte.

Auch die nordischen Kombinierer um Olympiasieger Eric Frenzel hatten unter den schwierigen Bedingungen zu leiden. Sowohl das Training als auch der provisorische Durchgang für den Weltcupstart am Samstag wurden am Morgen gestrichen.

Ob der Weltcup am Samstag (16. 00 Uhr/ARD und Eurosport) stattfinden kann, ist noch offen.

SID/dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister

Eishockey-WM: Kanada ringt Russland nieder

Eishockey-WM: Kanada ringt Russland nieder

Eishockey-WM: Schweden nach Sieg gegen Finnland im Finale

Eishockey-WM: Schweden nach Sieg gegen Finnland im Finale

Russland wieder Dritter bei Eishockey-WM

Russland wieder Dritter bei Eishockey-WM

Kommentare