"Ich strecke meine Fühler aus"

Biathlon: Greis kann sich Bundestrainer vorstellen

+
Michael Greis konzentriert sich nach seiner Biathlon-Karriere ganz auf sein Studium.

München - Michael Greis kann sich irgendwann einmal eine Karriere als Biathlon-Bundestrainer vorstellen. Seine Prioritäten liegen aber derzeit anderswo.

„Ich will jetzt nicht sagen, dass ich nicht Trainer werden will. Ob ich Trainer werde oder nicht, das steht noch in den Sternen. Wichtig ist, dass ich ein Studium habe“, sagte der dreimalige Olympiasieger im Interview der Nachrichtenagentur dpa. Der 37-Jährige will erst einmal sein BWL-Studium für Internationales Management in Ansbach beenden - was er danach genau machen will, ist offen. „Ich strecke meine Fühler aus und lasse es auf mich zukommen.“ In den nächsten Jahren „gibt es keinen Michael Greis als Bundestrainer. Wir haben, denke ich mal, ganz gute Leute. Die machen ihren Job ganz gut.“

Chronologie: Die größten Erfolge von Magdalena Neuner

Lena macht Schluss! Die größten Erfolge von Biathletin Neuner

Greis, der seine Biathlon-Karriere im letzten Winter nach dem ersten Saison-Rennen überraschend beendet hatte, bestreitet am Sonntag beim City-Biathlon in Püttlingen sein Abschiedsrennen. Der Allgäuer ist im Saarland mit der Goldstaffel von 2006 dabei.

dpa

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Anschlag in Manchester

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Meistgelesene Artikel

Ticker: Aus! Deutschland scheitert an Kanada

Ticker: Aus! Deutschland scheitert an Kanada

Draisaitl und Co. nach Zittersieg im WM-Viertelfinale

Draisaitl und Co. nach Zittersieg im WM-Viertelfinale

Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada

Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada

Sturm nach WM-Viertelfinaleinzug: „Deswegen spielt man Eishockey“

Sturm nach WM-Viertelfinaleinzug: „Deswegen spielt man Eishockey“

Kommentare