Der Super-Donnerstag

Olympia 2018 im Ticker: GOLD für deutsches Rodel-Team! 

+
Natalie Geisenberger holte ihre zweite Goldmedaille in Pyeongchang.

Olympia 2018 im Ticker: Während es am Super-Donnerstag für Rebensburg nur Blech gibt, greift Dahlmeier nach ihrem dritten Gold. Wir berichten im Live-Ticker.

Update vom 18. Februar 2018: Was tut sich in Pyeongchang? Alle Infos gibt es im neuen Live-Ticker mit allen Entscheidungen, die heute Nacht anstehen. 

Den Ticker zum Freitag finden Sie hier.

18.27 Uhr (Deutsches Haus):

Die goldene Teamstaffel feiert im Deutschen Haus und postet Bilder dazu auf Twitter:

15.01 Uhr (Snowboardcross):

Der Snowboardcross-Wettbewerb der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang ist von einer schweren Verletzung des Österreichers Markus Schairer überschattet worden. Der Weltmeister von 2009 zog sich bei einem schlimmen Sturz in seinem Viertelfinale einen Bruch des Halswirbels zu, wie das Österreichische Olympische Komitee am Donnerstag mitteilte. Demnach können neurologische Beeinträchtigungen und Folgeschäden nach derzeitigem Stand ausgeschlossen werden.

Im vorletzten Sprung war Schairer auf dem Kurs im Phoenix Snow Park zu Fall gekommen, er hatte die Fahrt aber noch beendet. Untersuchungen ergaben neben dem Halswirbelbruch auch eine Ellbogenverletzung. Der Snowboarder soll möglichst bald mit ärztlicher Begleitung in die Heimat zurückreisen.

14.44 Uhr (Skispringen):

 Karl Geiger hat die interne Ausscheidung gegen Stephan Leyhe gewonnen und komplettiert wie schon im Wettbewerb auf der Normalschanze das deutsche Skisprungaufgebot für den olympischen Wettbewerb von der Großschanze am Samstag (13.30 Uhr MEZ). Der Oberstdorfer sprang am Donnerstag in beiden Qualifikationsdurchgängen weiter als Leyhe und setzte sich souverän mit 13 Punkten Vorsprung durch. „Mir sind sehr gute Sprünge gelungen. Für Stephan tut es mir leid, dass er wieder nur zuschauen muss“, sagte Geiger.

In allen drei Trainingsdurchgängen überzeugten die deutschen Springer. Geiger gewann einmal und wurde anschließend Vierter und Zweiter. Auch Richard Freitag war mit seinen Leistungen zufrieden. Er belegte die Ränge drei, zwei und fünf. Normalschanzen-Olympiasieger Andreas Wellinger freundete sich von Sprung zu Sprung mehr mit dem Olympia-Bakken an. Er belegte die Plätze zehn, elf und sieben. Markus Eisenbichler wurde Siebter, 18. und Sechster. Der weiteste Sprung des Tages gelang Vierschanzentournee-Sieger Kamil Stoch aus Polen mit 139,5 Metern.

14.23 Uhr (Rodeln, Teamstaffel): Mit mehr als drei Zehntel holen das deutsche Team die nächste Goldmedaille im Eiskanal. Ganz starker Auftritt von Natalie Geisenberger, Johannes Ludwig, Tobias Wendl und Tobias Arlt. Hut ab! Gleichzeitig bedeutet das Ergebnis auch einen Rekord.

14.20 Uhr (Rodeln, Teamstaffel): GOLD FÜR DEUTSCHLAND!

14.17 (Rodeln, Teamstaffel): Die Kanadier bleiben in Führung, weil die Österreicher nicht an ihnen vorbei kommen. Aber damit haben sie trotzdem eine Medaille sicher. Jetzt kommen die Deutschen!

14.14 Uhr (Rodeln, Teamstaffel): Aktuell liegen die Kanadier vorne, gefolgt von den USA und Italien. Jetzt kommen Österreich und dann unser Team! 

14.01 Uhr (Rodeln, Teamstaffel): Aktuell führen die Letten vor den olympischen Athleten aus Russland. Nun sind aber die Spitzennationen an der Reihe. Italien macht den Anfang.  

13.55 Uhr (Eisschnelllauf, 10.000m der Herren): Und die Überraschung ist perfekt! Nicht der hochgeqahndelte Kramer holt sich Gold, sondern Ted-Jan Bloemen aus Kanada holt sich den Olympiasieg. Silber geht an Jorit Bergsma (Niederlande), Bronze an Nicolo Tumolera aus Italien. Beckert wurde 7., Geisreiter 9.

13.48 Uhr: (Rodeln, Teamstaffel): Im Eiskanal ist nun auch Bewegung! Rumänien, die Slowakei, Tschechien und die Ukraine sind schon unten. Das deutsche Team startet als Letztes. 

13.44 Uhr  (Eisschnelllauf, 10.000m der Herren): Nun ist Beckert gegen Kramer auf dem Eis. Der niederländische Superstar marschiert natürlich vorneweg, Becker muss hier arg kämpfen...

Olympia 2018: Fourcade geht auch im Einzel leer aus

13.42 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren):

Gold: Johannes Thingnes Bö (Norwegen)

Silber: Jakov Fak (Slowenien)

Bronze: Dominik Landertinger (Österreich)

13.37 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Jakov Fak springt das Führungstrio noch einmal! Bö holt auf jeden Fall Gold, Fak Silber und Landerdinger schnappt sich Bronze.

13.33 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Johannes Thingnes Bö wird sich wohl Gold schnappen! Samuelsson kommt aus Dritter über die Ziellinie - und Österreichs Dominik Landerdinger schnappt sich aller Voraussicht nach Silber. Fourcade geht leer aus... 

13.18 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Lesser kommt als Dritter ins Ziel. Das wird für eine Medaille wohl nicht langen. Peiffer wird zunächst Achter. Fourcade kommt durch seine zwei unnötigen Fehler fast 30 Sekunden später als Bö ins Ziel - und der Franzose ist sichtlich genervt.

13.11 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Was war denn das? Fourcade, der bis zum letzten schießen überragend sicher alles traf, unterlaufen zwei Fehlschüsse! Jetzt wird‘s hier ja nochmal spannend. Die beiden Bös sind in der Verlosung, auch Lesser hat Chancen, wenn er nun fliegt sowie der junge Schwede Samuelsson. 

13.08 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Stark! Lesser bleibt beim finalen Schießen fehlerfrei! Nur ein Fehlschuss insgesamt. Auf geht‘s, Eric! Da geht was! 

13.05 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Ui, Samuelsson ist nach dem zweiten Schießen sogar schneller als Peiffer, der ja beim dritten versagt hat. Das sieht gut aus für den jungen Schweden, aber auch Johannes Thingnes Bö wird wohl - endlich - um die Medaillen kämpfen.

12.59 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): VERDAMMT! Hat Peiffer gerade die Medaille weggeworfen? Drei Fehler sich eigentlich nicht mehr auszumerzen. dafür sind Fourcade, Bö und Co. heute einfach zu stark.

12.56 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Fourcade und Peifer führen gerade die Klassement an. Aber auch Sebastian Samuelsson, der Silbermedaillengewinner in der Verfolgung, liefert hier wieder.

Olympia 2018: Schempp verballert am Schießstand Chance auf Medaille

12.50 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Für Simon Schempp heißt es: Ciao Medaille. Vier Fehler nach zwei Schießen, das ist eher semi-gut... Ganz anders macht es Fourcade, der wie Peiffer ohne Fehler bleibt und zudem noch einen Tick schneller unterwegs ist, als der Sprint-Olympiasieger. 

12.48 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Ai, wie schade! Lesser frisst eine Strafminute. Dafür behält Peiffer die Ruhe und schießt auch stehend keine Fahrkarte. Bockstark!

12.46 Uhr (Eisschnelllauf, 10.000m der Herren): Das war nix! Geisreiter unterliegt dem Koreaner und landet nach sechs Läufern auf einem vierten Platz - und die Besten kommen erst noch.

12.40 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Schempp unterlaufen zwei Fehlschüsse, das ist arg bitter. Ganz anders macht es Fourcade, der easy ohne Fehler bleibt! 

12.37 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): YES! Peiffer und Lesser bleiben beide ohne Fehler im Liegendschießen!

12.30 Uhr (Eisschnelllauf, 10.000m der Herren): Und auch im Eis-Oval ist nun mit Geisreiter der erste Deutsche dran. Er misst sich mit dem Koreaner Lee Seung-Hoon. 

12.28 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Lesser und Pfeiffer sind nun in der Loipe. Auf geht‘s Jungs!

12.14 Uhr (Eisschnelllauf, 10.000m der Herren): Zeitgleich finden auch die Wettkämpfe im Eisschnelllauf statt. Dort tritt Medaillenhoffnung Patrick Beckert erst als letztes Pärchen gegen Superstar Sven Kramer an. Zuvor versucht Moritz Geisreiter als drittes Pärchen vielleicht mit ganz viel Glück eine Medaille zu holen.

12.12 Uhr (Biathlon, Einzel, 20km der Herren): Nun sind auch unsere Herren am Start. Der erste Deutsche ist Erik Lesser, der um 12.28 Uhr in die Loipe geht. Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer 12.29 Uhr, Simon Schempp um 12.30 Uhr, ehe mit Joahannes Kühn um 12.44 Uhr der letzte Deutsche startet.   

12.08 Uhr: (Verletzung): Der Österreicher Markus Schairer hat sich im Snwowboard-Cross bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang schwer verletzt. Der Weltmeister von 2009 zog sich bei einem Sturz am Finaltag einen Bruch des fünften Halswirbels zu. Schairer war in seinem Vieretefinale noch ins Ziel gefahren, ehe er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Langzeitschäden soll der 30-Jährige aber nicht davongetragen haben.

12.04 Uhr (Buntes): Die französischen Skirennläufer durften bei der Abfahrt in Pyeongchang zu Gedenken ihres tödlich verunglückten Teamkollegen David Poisson keine Sticker auf die Helme kleben. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) verweigerte dafür die Erlaubnis. "Vor einigen Tagen hat uns ein IOC-Inspekteur aufgefordert, die Botschaft zu entfernen", sagte David Chastan, Chef der französischen Alpin-Männer, der Nachrichtenagentur AFP: "Wir akzeptieren die Regel des IOC und bleiben auch dabei, wir wollen keine Szene machen." Man könne Poissons Tod aber nicht "einfach so vergessen". Im Weltcup durften die Franzosen den herzförmigen Aufkleber in den Nationalfarben mit der Aufschrift "DP" tragen. Poisson, 2013 WM-Dritter in der Abfahrt, war im November beim Training in Kanada mit 35 Jahren tödlich verunglückt.

11.15 Uhr (Eisschnelllauf, 5000m, Frauen): Claudia Pechstein muss am Freitag im Kampf um ihre zehnte Olympia-Medaille im Gangneung Oval über 5000 Meter gegen die Kanadierin Ivanie Blondin im vorletzten Lauf antreten. Den Abschluss der Konkurrenz bildet das Duell von Olympiasiegerin Martina Sablikova aus Tschechien mit Natalia Woronina aus dem Team der Olympischen Athleten aus Russland (OAR). Gegen Blondin war Pechstein auch schon über 3000 Meter gelaufen und landete nur 0,35 Sekunden hinter der sechstplatzierten Nordamerikanerin auf Platz neun.

11.08 Uhr (Eishockey der Herren): Weltmeister Schweden ist mit einem 4:0 (2:0, 0:0, 2:0) gegen Norwegen souverän ins olympische Turnier gestartet. Die Tore für den nächsten deutschen Vorrundengegner am Freitag (13.10 Uhr MEZ/TLC) schossen am Donnerstag Par Lindholm (6. Minute), Anton Lander (17.), Dennis Everberg (49.) und Mikael Wikstrand (50.).

Nicht zum Einsatz kam das erste 17 Jahre alte Top-Talent Rasmus Dahlin. Der Verteidiger steht auf der Wunschliste vieler NHL-Teams. Im schwedischen Kader stehen bei Olympia noch fünf Spieler, die im vergangenen Jahr in Köln Weltmeister geworden waren.

11 Uhr  (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): "Ich habe versucht, auf der Strecke voll zu kämpfen und alles zu geben", sagte Dahlmeier, die als erste Frau eine olympische Medaille im Sprint, in der Verfolgung und im Einzel gewann: "Ich bin wirklich überglücklich, dass es heute wieder zu eine Medaille gereicht hat. Der Wahnsinn."

10.54 Uhr (Verschnaufpause): Kurz durchatmen und klar kommen, denn in gut einer Stunde geht‘s für die Biathlon-Herren um Olympiasieger Arnd Peiffer um die Medaillen. 

Olympia 2018: Entscheidung im Einzel der Biathlon-Damen gefallen

10.45 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): 

Gold: Hanna Öberg (Schweden) 

Silber: Anastasiya Kuzmina (Slowakei) 

Bronze: Laura Dahlmeier (Garmisch-Partenkirchen)

10.43 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Wie ärgerlich der Schießfehler von Dahlmeier ist, sieht man daran, dass sie die drittbeste Laufzeit hingelegt hat. Kuzmina hatte einfach mal 40 Sekunden Vorsprung vor Eckhoff, Oeberg war in die Statistik insgesamt Sechste. 

10.37 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Aber was war das für ein Fabellauf von Hanna Oeberg? Die Schwedin läuft zum ersten Mal überhaupt unter die ersten Drei. Auch Kuzmina legte einen grandiosen Lauf hin und holte trotz zweier Schießfehler die Silbermedaille.  

10.36 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): ES WIRD BRONZE! Dahlmeier verdrängt Preuss und schnappt sich den 3. Rang.

10.31 Uhr: (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Das wird wohl nicht langen, die Schwedin lief einfach zu überragend. Aber eine Medaille ist definitiv drin. Was wird‘s? Silber oder Bronze?

10.29 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): AUCH DAHLMEIER OHNE FEHLER! 25 Sekunden Rückstand. Jetzt lauf, Laura, LAUF!

10.27 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Und Preuss bleibt FEHLERFREI. Das könnte eine Medaille werden...

10.24 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Dahlmeier aktuell auf drei, Preuss auf zwei. Wer kommt an Oeberg ran? Hammerschmidt ist derweil im Ziel, ein für sie enttäuschender 11. Rang. Hildebrand ist nach ihrem Zieleinlauf aktuell Fünfte.

10.22 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Drittes Schießen bei Dahlmeier. WIEDER FEHLERFREI, aber über 30 Sekunden Rückstand auf Oeberg. Geht da noch was?

10.18 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): YES! Auch Preuss bleibt fehlerfrei und muss jetzt nur noch einmal an den Schießstand. 

10.11 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Zweites Schießen von Dahlmeier... dieses Mal klappt‘s ohne Fehler. Stark, Laura!

10.09 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Was ein Brett! Oeberg kommt mit fast 25 Vorsprung gegenüber Kuzmina ins Ziel. Das sieht doch stark nach einer Medaille aus, auch wenn jetzt noch 60 Läuferinnen kommen. Derweil bleibt Preuss beim zweiten Schießen weiterhin fehlerfrei. Da geht auch was!

10.02 (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Dahlmeier beim ersten Liegenschießen. Fehler beim letzten Feld! Eine Strafrunde...

09.59 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): 41.31,9 Minuten, das ist die Zeit, die Anastasia Kuzmina vorgelegt hat. die Slowakin holte Silber in der Verfolgung. Trotz zweier Schießfehler ist das erst einmal zu unterbieten. Preiss bleibt beim ersten Schießen fehlerfrei, Hammerschmidt bekommt zwei Strafminute. Aktuell auch richtig stark unterwegs ist die Schwedin Hanna Oeberg, die brutal schnell unterwegs ist.

Olympia 2018: Holt Laura Dahlmeier im Einzel-Wettbewerb die nächste Goldmedaille?

09.55 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Jetzt ist auch unser Gold-Kind unterwegs! Auf geht‘s, Laura! GO FOR GOLD!

09.52 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Nun ist auch Franziska Preuss in der Loipe. Sie war in Sotschi vor vier Jahren sowas wie die tragische Figur bei den Biathletinnen, weil sie damals bereits nach 600 Metern stürzte. In Pyeongchang war sie die letzten Tage etwas erkältet, hoffen wir mal, dass sie das nicht arg beeinflusst. 

09.41 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Das Wetter heute ist übrigens richtig gut. Die Sonne scheint, nur der Wind beeinflusst die Athletinnen beim Schießen natürlich. Mit Maren Hammerschmidt ist nun die zweite Deutsche in der Spur. 

09.38 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): So, nun ist die erste Deutsche unterwegs. Franziska Hildebrand ist on the road...

09.32 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Dieser Wettbewerb wird etwas unübersichtlich werden, weil die ersten Läuferinnen bereits im Ziel sind, während andere noch gar nicht gestartet sind. Insofern wird es bis zum Ende spannend bleiben.

09.15 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Die ersten Läuferinnen starten gleich in die Loipe. Laura Dahlmeier kommt erst um 9.55 Uhr. Die erste Deutsche ist Franziska Hildebrand um 9.37 Uhr.  

Durchwachsenes Ergebnis bei den deutschen Langlauf-Damen

09.09 Uhr (Buntes): Ex-Skistar Bode Miller hat mit seinen Aussagen zu Anna Veith für großes Aufsehen gesorgt. "Das Knie ist sicher ein Problem. Aber sie hat ja auch geheiratet", sagte der 40-Jährige als TV-Experte des Senders NBC: "Ich möchte den Partnern nicht die Schuld geben, doch es könnte am Ehemann liegen."

Veith (28) hatte 2014 in Sotschi noch unter ihrem Geburtsnamen Anna Fenninger Gold im Super-G geholt und im April 2016 geheiratet. Beim Riesenslalom am Donnerstag, den sie als Zwölfte beendete, ließ sich Miller nach dem ersten Durchgang zu seinen Aussagen hinreißen.

Wenig später ruderte er zurück.

08.36 Uhr (Biathlon, Einzel, 15km der Frauen): Noch gut eine halbe Stunde, dann geht unser Gold-Kind Laura Dahlmeier wieder an den Start. Wer will, kann jetzt schon mal mit dem Daumen drücken anfangen.  

08.28 Uhr (Langlauf, Freistil, Damen): Ragnhild Haga aus Norwegen gewinnt Gold! Silber holt Charlotte Kalla (Schweden) und Bronze teilen sich Marit Björgen (Norwegen) und Krista Pärmäkoski aus Finnland. Beste Deutsche wurde Victoria Carl, die 19. wurde.

08.17 Uhr (Eiskunstlauf): Nicht, dass wir in der Redaktion tatsächlich richtige Experten in Sachen Eiskunstlauf wären. Aber das, was Savchenko/Massot da heute Nacht aufs Eis gezaubert haben, war schon episch. Insofern sollte man das Video noch einmal genießen. 

08.11 Uhr (Langlauf, Freistil, Damen): Aktuell sind gerade die Langläuferinnen im Freistil auf ihren 10 Kilometern. Den deutschen Girls um Victoria Carl werden eher keine Medaillenplatzierungen zugetraut, dafür sind die Norwegerinnen vermutlich zu stark. Oder auch die Schwedin Kalla, die bereits beim Skiathlon glänzen konnte. Wir melden uns aus der Loipe, wenn es zu den Entscheidungen kommt.   

07.59 Uhr (Snowboardcross, Herren): Der kanadische Snowboardcrosser Christopher Robanske ist nach einem Zusammenprall mit Martin Nörl von der Strecke abtransportiert worden. „Ich bin in ihn reingesprungen“, sagte Nörl nach seinem achten Platz bei den Olympischen Winterspielen von Pyeongchang am Donnerstag. „Ihm geht es soweit okay, wahrscheinlich ist es sein Knie.“ Im olympischen Wettbewerb im Snowboardcross hatte es am Donnerstag zahlreiche Stürze gegeben.

07.50 Uhr (Eishockey der Frauen, Kanada gegen USA): Kanadas Eishockey-Frauen haben in Pyeongchang auch das Spitzenspiel gegen die USA gewonnen und ihre beeindruckende Erfolgsserie bei Olympia auf 23 Siege ausgebaut. Zum Abschluss der Vorrunde setzte sich der Turnierfavorit mit 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) durch, Kanada schloss die Gruppe A mit neun Punkten vor den Amerikanerinnen (6) auf Platz eins ab. 

Mr. T steht auf... Curling!

07.43 Uhr (Zitat):

„Das würde ich nicht Freundschaft nennen, sondern eine Ehe.“

(Sascha Benecken am Donnerstag über seine Beziehung zu Rodel-Partner Toni Eggert, mit dem er Olympia-Dritter im Doppelsitzer wurde) 

07.41 Uhr (Kurioses): Schon als Athletin eckte Bobpilotin Sandra Kiriasis oft an. Nun hat sie als Trainerin wieder Ärger. Das jamaikanische Bobteam hat sie aus dem olympischen Dorf verbannt, noch bevor die Wettkämpfe begonnen haben.

„Mir wurde ohne Angabe von Gründen und ohne dass etwas vorgefallen ist, mitgeteilt, dass ich ab sofort nur noch als Bahntrainerin fungieren solle, das olympischen Dorf verlassen müsse, meine Akkreditierung als Teil des Teams verlieren werde und keinen Kontakt mehr zu den Athleten haben dürfe“, hatte sie per Facebook mitgeteilt. Es sieht aber so aus, als sollte sie nicht einmal die untergeordnete Position einer Bahntrainerin mehr für Jamaika ausüben.

07.38 Uhr (Video): Warum läuft‘s eigentlich so geil bei, Eric? Das erklärt der Olympiasieger heute auf der PK. 

07.28 Uhr (Wetter): Bei dem starken Sturm im Gangneung Olympic Park sind am Mittwoch 16 Personen verletzt worden. Das gaben die Organisatoren der Winterspiele in Pyeongchang am Donnerstag bekannt. Demnach wurden 13 Helfer und drei Zuschauer leicht verletzt, als in dem Küsten-Areal unter anderem Schilder und Zelte durch die Luft flogen. 

07.19 Uhr (Kurioses):

Er ist muskelbepackt, steht für Action - und begeistert sich bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang für eine überraschende Lieblingssportart: US-Schauspieler Laurence Tureaud alias "Mr. T", bekannt für seine Rolle in der TV-Serie A-Team, ist fasziniert vom Curling. "Es ist anders, aber wahnsinnig spannend. Es ist nicht so einfach, wie es ausschaut. Ich finde es cool", twitterte der 65-Jährige.

Der ehemalige Wrestler verfolgte zahlreiche Partien und kommentierte diese im Kurznachrichtendienst mehrfach. "Ich mag es wirklich und lerne sehr viel", schrieb Tureaud: "Es ist raffiniert und weniger brachial. Ich schaue Ereignisse, von denen ich niemals gedacht hätte, dass ich es jemals tun werde."

07.15 (Snowboardcross, Herren, Finale): In einem Finale ohne deutsche Beteiligung holt sich Pierre Vaultier Gold. Der französische Weltmeister  hat somit sein zweites Gold in Folge gewonnen. Nach seinem Sieg in Sotschi 2014 gewann der 30-Jährige in Südkorea vor dem Australier Jarryd Hughes und dem Spanier Regino Hernandez.  

06.54 Uhr (Snowboardcross, Herren, Halbfinale): Martin Nörl ist nach einem Sturz im Olympia-Halbfinale ausgeschieden. In einem turbulenten Lauf wurde der 24-Jährige aus Adlkofen am Donnerstag in Pyeongchang am Ende Vierter. Nur die ersten drei jedes Rennens erreichen in dem Wettbewerb die nächste Runde. Zuvor waren Paul Berg aus Konstanz und Konstantin Schad aus Miesbach gescheitert. Der als Medaillenanwärter gehandelte Berg schied nach einem Sturz im Viertelfinale aus. Für Schad war bereits in der ersten K.o.-Runde Endstation.

06:47 Uhr (Riesenslalom, Damen, 2. Durchgang): Mikaela Shiffrin holt Gold im Riesenslalom! Die amerikanische Technik-Queen fuhr im zweiten Lauf bärenstark und schob sich von Platz zwei auf eins. Silber geht an die Norwegerin Mowinckel, Bronze an Federica Brignone aus Italien. Für Viktoria Rebensburg bleibt nur der undankbare vierte Platz.

06:43 Uhr (Riesenslalom, Damen, 2. Durchgang): Da ist es passiert. Mikaela Shiffrin brennt eine neue Bestzeit in den Hang und schiebt die „Vicky“ vom Podest. Aus der Traum von der nächsten Medaille bei Olympia. Jetzt steht nur noch Manuela Mölgg oben.

06:41 Uhr (Riesenslalom, Damen, 2. Durchgang): Das Bangen beginnt. Federica Brignone schafft nicht die Führung, reiht sich aber vor Rebensburg ein. Die Medaille wackelt.

06:38 Uhr (Riesenslalom, Damen, 2. Durchgang): Jetzt ist die Führung passé. Die Norwegerin Mowinckel hat trotz eines wechselhaften Laufes die Führung von Viktoria Rebensburg übernommen. Drei stehen noch oben.

Daumen drücken für Rebensburg - reicht‘s für meine Medaille?

06:35 Uhr (Riesenslalom, Damen, 2. Durchgang): Auch zwei Läuferinnen später grüßt Rebensburg von Platz eins. Holt sie doch noch eine Medaille? 

06:31 Uhr (Riesenslalom, Damen, 2. Durchgang): Viktoria Rebensburg fährt auf Angriff und das lohnt sich. Sie übernimmt die Führung von Tessa Worley. 

06:26 Uhr (Riesenslalom, Damen, 2. Durchgang): Gleich gilt‘s für Viktoria Rebensburg! Nach dem Sturz von Stepahnie Brunner muss sie sich aber noch kurz gedulden.

06:24 Uhr (Riesenslalom, Damen, 2. Durchgang): Noch zwei Läuferinnen, dann ist Viktoria Rebensburg dran. Kann die Olympiasiegerin von 2010 in ihrer Paradedisziplin die Aufholjagd starten? Auf‘s Podium beträgt ihr Rückstand eine halbe Sekunde, nach ganz vorne sogar über acht Zehntel.

Sturm-Jungs unterliegen trotz couragiertem Auftritt abgezockten Finnen

06:21 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 5:2): Das war's, Deutschland unterliegt Finnland mit 2:5 (1:2, 0:2, 1:1). Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung, der Erfolg der Finnen ist verdient, doch mit Blick auf die phasenweise richtig starke Leistung der DEB-Truppe muss uns nicht bange sein. Die ein oder andere Überraschung ist der Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm definitiv zuzutrauen.

06:11 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 5:2): Tor für Finnland und damit dürfte die Messe hier gelesen sein. Jonas Kemppainen macht nach 21 Sekunden Überzahl in der 53. Minute das 2:5 aus deutscher Sicht. Schade, das DEB-Team dominiert bislang das Schlussdrittel, konnte aber keine weiteren Chancen mehr verwerten. Der Treffer ändert aber nichts an der starken Performance der Sturm-Truppe.

06:07 Uhr (Riesenslalom, Damen, 2. Durchgang): Der zweite Durchgang im Riesenslalom der Damen läuft auch schon. Kann Viktoria Rebensburg den Rückstand von acht Zehnteln wettmachen und noch aufs Podest fahren? Noch müssen aber einige Läuferinnen runter bevor „Vicky“ dran ist.

05:55 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Aber die Sensation des bisherigen Tages ist eindeutig die Goldmedaille für Deutschland im Eiskunstlauf. Nach einem schwachen Kurzprogramm waren die Aussichten auf den Olympiasieg für Aljona Savchenko und Bruno Massot nur noch minimal. Nach einer perfekten Kür und Patzern der Konkurrenz eroberten die Deutschen, die in der letzten Startgruppe als erstes Paar angetreten waren, die Führung und gaben sie nicht mehr ab. Wir ziehen unseren (imaginären) Hut vor dieser Leistung.

05:52 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 4:2): TOOOR für Deutschland! Frank Hördler macht den schnellen Treffer nach nur 111 Sekunden nach dem Wiederbeginn, die Scheibe wird noch abgefälscht. Aber egal, es steht nur noch 2:4 aus deutscher Sicht!

05:50 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 4:1): Ab geht es in den Schlussabschnitt! Deutschland sollte hier aufpassen und keine Klatsche kassieren, es geht ja um die Chancen auf die Playoff-Runde. Also, kämpfen und evtl nochmal rankommen!

05:38 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 4:1): Das zweite Drittel ist gespielt und Deutschland liegt nach dem Doppelschlag der Finnen kurz vor der zweiten Pause mit 1:4 (1:2, 0:2, -:-) zurück. Das entspricht nicht dem Spielverlauf, wohl aber der Abgeklärtheit der Skandinavier. Jetzt wird es schwer, noch eine Überraschung zu schaffen.

Olympia 2018: Savchenko und Massot holen Gold

05:33 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Das ist die Goldmedaille für Aljona Savchenko und Bruno Massot! Das OAR-Paar landet nur auf Platz vier und die beiden Deutschen holen so den Titel. Beide können ihr Glück kaum fassen und vergießen Tränen der Freude. Was für ein toller Wettkampf von Savchenko und Massot!

05:32 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 4:1): Tor für Finnland, das ist der Doppelschlag (39.)! Nur 81 Sekunden nach dem 3:1 markiert Lasse Kukkonen das 4:1 für die Finnen. Ist das bitter, vor allem wegen der starken Phase der Deutschen vor wenigen Minuten.

05:31 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 3:1): Tor für Finnland - und da haben sie einfach ihre Klasse gezeigt, kann man nicht anders sagen. Da kommen die Skaninavier mal wieder in Überzahl und dann machen sie es einfach besser als die Deutschen. Eeli Tolvanen stellt auf 3:1 (38).

05:29 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Auch die OAR-Athleten patzen! Wird das Gold für Deutschland? Es wäre ein kleines Wunder, wenn Aljona Savchenko und Bruno Massot von Platz vier nach dem Kurzprogramm zu Gold stürmen würden. Aber es ist möglich!

05:23 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Das ist mindestens Silber für Savchenko/Massot! Das chinesische Paar, das im Kurzprogramm noch die Konkurrenz dominiert hatte, bleibt nach einem Lauf mit Fehlern hauchzart hinter den Deutschen. Was macht das russische (Verzeihung, OAR) Paar?

Aljona Savchenko und Bruno Massot haben eine perfekte Kür abgeliefert.

05:21 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 2:1): Was für ein starkes Powerplay der Deutschen eben! Das Problem: Die Scheibe wollte einfach nicht in den finnischen Kasten rutschen. Aber diese Überzahl macht Mut!

05:15 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Das ist die Medaille für Aljona Savchenko und Bruno Massot! Die Kanadier bleiben hinter den Deutschen und da nur noch zwei Paare folgen, haben die Deutschen eine Medaille sicher. Welche Farbe wird sie haben?

05:11 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 2:1): Keine Tore im Mittelabschnitt bis hierhin und Deutschland schlägt sich weiter wacker. Natürlich sind die Finnen hier das bessere Team, gar keine Frage, aber mit Blick auf den Zwischenstand nach 28 Minuten ist hier für die DEB-Truppe noch alles drin.

05:06 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Aljona Savchenko und Bruno Massot kassieren 159,31 Punkte und übernehmen die Führung! Eine olympische Medaille dürfte den beiden jetzt fast schon sicher sein.

05:03 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Ein superstarker Auftritt von Aljona Savchenko und Bruno Massot, das war Weltklasse! Beide klatschen sich ab, strahlen über das ganze Gesicht. Das muss Top-Wertungen geben!

Olympia 2018: Finnland geht in Führung

04:59 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 2:1): Und weiter geht es für die deutschen Kufencracks, das Mitteldrittel des ersten Gruppenspiels läuft!

04:58 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Jetzt geht es schon um die Medaille für das deutsche Paar Aljona Savchenko und Bruno Massot - Daumen drücken! Sie liegen nach dem Kurzprogramm auf Rang vier.

04:52 Uhr (Abfahrt, Herren): Aksel Lund Svindal gewinnt Gold in der Abfahrt! Auch wenn noch einige Athleten ausstehen, wird der Norweger das erste Olympiagold für Norwegen in der Abfahrt überhaupt gewinnen. Auch die Silbermedaille geht nach Skandinavien: Svindals Landsmann Kjetil Jansrud wird sich diese umhängen dürfen. Dritter ist Beat Feuz aus der Schweiz, der sich somit über Bronze freuen darf.

04:47 Uhr (Abfahrt, Herren): „Bei einem Weltcup würde ich mich über den fünften Platz freuen, aber bei Olympia? Das ist hald keine Medaille“, hat Thomas Dreßen nach seinem Auftritt in der Abfahrt am ARD-Mikrofon gesagt. Er ist eben doch ein echter Racer, für den nur Siege und Medaillen zählen.

04:44 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 2:1): Das erste Drittel ist rum und das deutsche Team verkauft sich hier nicht schlecht. Der 1:2-Rückstand des DEB-Teams ist zwar insgesamt verdient, wegen des strittigen zweiten finnischen Treffers allerdings schon etwas unglücklich. Noch sind aber 40 Minuten zu spielen - für das mutig auftretende deutsche Team ist noch alles drin

04:38 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 2:1): Tor für Finnland - aber war das Tor regulär? Danny aus den Birken wird da im Torraum durchaus behindert, aber leider gibt es keinen Videobeweis, der Treffer zählt. Mika Pyörälä stellt die Partie somit nach 16 Minuten auf 2:1 für Finnland.

04:35 Uhr (Biathlon, Damen, Einzel): Laura Dahlmeier startet später im Einzel der Biathlon-Damen mit der Startnummer 80. Bei insgesamt 87 Starterinnen hat Dahlmeier, im Gegensatz zu anderen Mitfavoritinnen wie der Slowakin Anastasiya Kuzmina (6.) oder der Weißrussin Darja Domratschewa (28.), die letzte Startgruppe gewählt.

Erste des deutschen Quartetts ist Franziska Hildebrand, die sich aber auch erst mit der Nummer 45 auf den Weg macht. Olympia-Debütantin Maren Hammerschmidt startet als 54., Franziska Preuß geht in ihrem ersten Rennen in Südkorea als 73. in die Loipe.

04:24 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 1:1): TOOOR für Deutschland! Das war richtig stark, das DEB-Team nutzt eine vierminütige Überzahl in der neunten Minute zum Ausgleich. David Wolf legte die Scheibe quer und Brooks Macek donnert sie aus halblinker Position ins Netz zum 1:1-Ausgleich! Es war übrigens der erste Torschuss der Deutschen in diesem Spiel …

04:18 Uhr (Skeleton, Herren): Alles andere als rund läuft es gerade für die deutschen Skeleton-Herren. Nach einem starken dritten Platz im ersten Lauf hat Axel Jungk den zweiten Lauf verpatzt und ist auf Rang sieben zurückgefallen. Der Rückstand auf den aktuellen Dritten Martins Dukurs aus Lettland beträgt schon 0,55 Sekunden. Auch die beiden anderen Deutschen Alexander Gassner und Christopher Grotheer liegen deutlich zurück.

04:15 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 1:0): Verdammt! Finnland nutzt nach einer starken Anfangsphase der Deutschen das erste eigene Powerplay und geht in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Yasin Ehliz saß in der Kühlbox, der Torschütze war Sami Lepisto.

04:14 Uhr (Abfahrt, Herren): Nichts Neues dagegen in der Abfahrt. Auch die Österreicher konnten nicht vorne reinfahren. Somit führt weiter Svindal (NOR) vor Jansrud (NOR) und Feuz (SUI).

04.11 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland 0:0): Der Puck ist im Spiel, das Olympische Eishockey-Turnier läuft für Team Deutschland. Auf geht's, kämpfen für die Überraschung!

04:04 Uhr (Abfahrt, Herren): Aktuell riecht es nach einem norwegischen Doppelsieg. Allerdings kommen noch einige aussichtsreiche Kandidaten, darunter auch ein österreichischer Block mit Hannes Reichelt, Max Franz und Vincent Kriechmayr. Ist jemand in der Lage die Norweger verdrängen? 

03:55 Uhr (News, Bob, Damen): Wer erinnert sich noch an Cool Runnings? In Pyeongchang startet bei den Damen ein jamaikanisches Bobteam, das Erinnerungen an den Kultfilm weckt. Mit dabei sollte eigentlich die ehemalige deutsche Weltklasse-Pilotin Sandra Kiriasis als Trainerin sein. Das hat sich nun aber erledigt

03:52 Uhr (Abfahrt, Herren): Jessas, ist das spannend! Kjetil Jansrud, Landsmann des führenden Svindal, stürzt sich die Piste hinunter und führt bei jeder Zwischenzeit. Im Ziel liegt er aber 12 Hundertstel hinter seinem Teamkollegen und reiht sich auf Platz zwei ein.

03:47 Uhr (Abfahrt, Herren): Leider gab es für den zweiten Deutschen Sander nach einer unruhigen Fahrt nichts zu holen. Nach ihm startete der Norweger Aksel Lund Svindal, der Feuz‘ Bestzeit unterbietet und nun auf dem Goldrang liegt. Purzeln die Bestzeiten hier weiter?

Olympia 2018: Keine Medaille für Dreßen

03:42 Uhr (Abfahrt, Herren): Sauberer Höllenritt von Beat Feuz. Nach einer wilden Fahrt erobert der „Kugelblitz aus dem Emmental“ doe Führung. Jetzt kommt Andreas Sander!

03:37 Uhr (Abfahrt, Herren): Dreßen muss die Leaders Box räumen. Der Italiener Dominik Paris mit der Startnummer drei hat zwar keinen fehlerfreien, aber einen schnellen Lauf abgeliefert und übernimmt Rang eins vom Deutschen.

03:33 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland): Das Aufgebot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für das erste Olympia-Spiel gegen FInnland ist jetzt da - und Bundestrainer Marco Sturm setzt auf das gleiche Line-Up wie beim erfolgreichen 2:1-Testsieg gegen die Schweiz. Nicht dabei sind heute Frank Mauer, Sinan Akdag und Goalie Dennis Endras. Die Starting Six bilden Daryl Boyle, Christian Ehrhoff, Brooks Macek, Patrick Hager, Felix Schütz und Goalie Danny aus den Birken.

03:33 Uhr (Abfahrt, Herren): 1:41,03 hat Dreßen vorgelegt; eine Nuance langsamer als im Training. Was seine Zeit wert ist, werden die nächsten Minuten und Stunden zeigen. Dreßen scheint nicht ganz zufrieden zu sein, aber die Fahrt sah recht ordentlich aus.

Thomas Dreßen hat eine Medaille in der Abfahrt verpasst.

03:30 Uhr (Abfahrt, Herren): Jetzt steht Thomas Dreßen am Start. Was kann er für eine Zeit vorlegen?

03:26 Uhr (Abfahrt, Herren): Als letzter Starter geht übrigens ein Bolivianer mit dem schönen Namen Simon Breitfuss Kammerlander an den Start. Aber der Mann hat Skifahrerblut: Er ist ein halber Österreicher und kommt gebürtig aus Tirol, wo er auch in den Wintermonaten lebt.

03:20 Uhr (Abfahrt, Herren): Die Voraussetzungen für die Königsdisziplin der Alpinen sind perfekt: Kaiserwetter. Dann kann ja nichts mehr schiefgehen.

03:15 Uhr (Abfahrt, Herren): In einer Viertelstunde startet auch die Abfahrt der Herren, erste Ansetzung am Sonntag noch abgesagt wurde. Mit Thomas Dreßen, Josef Ferstl und Andreas Sander sind auch drei Deutsche mit Außenseiterchancen mit dabei. Vor allem Kitzbühel-Sieger Dreßen gilt als Geheimfavorit. Er wird auch die erste Zeit setzen, da er bei der Startnummernvergabe die Nummer 1 gewählt hat.

03:11 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Jetzt gilt es das erste Mal den deutschen Teilnehmern die Daumen zu drücken, Annika Hocke (17) und Ruben Blommaert (25) gehen als viertes Paar des Wettkampfes auf das Eis. Mit einer sehr ordentlichen Leistung und einem Gesamtscore von 171,98 Punkten rangieren sie sich auf Platz 4 ein. Mit der Medaillenvergabe werden sie aber nichts zu tun haben.

Annika Hocke und Ruben Blommaert boten eine ansprechende Leistung.

03:02 Uhr (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): Falls Sie sich fragen, was beim Riesenslalom der Damen passiert: Nicht so viel. Die vorderen Plätze sind unverändert geblieben, während nun Athletinnen an der Reihe sind, die im Weltcup eher weiter hinten bzw. gar nicht zu finden sind. Zum Beispiel liegt aktuell die Slowakin Sona Moravcikova über sieben (!) Sekunden hinter der Führenden.

Olympia 2018: Skeletoni Jungk nach erstem Lauf auf Medaillenkurs

02:55 Uhr (Skeleton, Herren, 1. Durchgang): Oh, der Auftakt der deutschen Skeletonis war mehr als ordentlich! Axel Jungk liegt nach dem ersten von vier Laufen mit einer Laufzeit von 50,77 Sekunden auf Rang drei, er hat einen Rückstand von 49 Hundertstel auf den Führenden Sungbin Yun aus Südkorea. Die weiteren Deutschen haben etwas mehr Rückstand: Alexander Gassner und Christopher Grotheer liegen zeitgleich auf Rang neun (51.05 Sekunden).

02:47 Uhr (Skeleton, Herren, 1. Durchgang): Der erste Lauf der Skeletonis (ja, so heißen die wirklich) läuft ebenfalls. Als bester Deutscher liegt Axel Jungk aktuell auf dem dritten Rang. Es führt der Südkoreaner Sungbin Yun. Die anderen beiden Deutschen Alexander Gassner und Christopher Grotheer liegen zeitgleich auf dem neunten Platz. 

02:45 Uhr (Eishockey der Herren, Finnland gegen Deutschland): In eineinhalb Stunden startet die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in diese Olympischen Winterspiele. Und wie erwartet hat sich Bundestrainer Marco Sturm im Tor für Danny aus den Birken vom EHC Red Bull München entschieden. Der Meister-Goalie der Münchner erhält also den Vorzug vor Timo Pielmeier (ERC Ingolstadt) und Dennis Endras (Adler Mannheim).

02:44 Uhr (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): Auch nach 24 Läuferinnen sind die vorderen Ränge unverändert. Mölgg führt vor Shiffrin und Brignone. Viktoria Rebensburg liegt auf dem achten Rang.

02:38 Uhr (Eiskunstlauf, Kür der Paare): Während der erste Durchgang im Riesenslalom der Damen noch läuft, hat die Kür der Eiskunstlauf-Paare begonnen. Für Deutschland am Start sind Annika Hocke / Ruben Blommaert mit der Startnummer 4 und Aljona Savchenko / Bruno Massot mit der Startnummer 13.

02:33 Uhr (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): Manuela Mölgg führt auch nach der Österreicherin Anna Veith, ehemals Fenninger. Viktoria Rebensburg liegt aktuell auf Rang acht.

02:28 Uhr (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): Viktoria Rebensburg hat im Interview gesagt, dass sie den viertletzten Schwung verpatzt hat. Allerdings werde sie „im zweiten Durchgang voll angreifen und nicht groß rechnen.“ Das ist die richtige Einstellung, Vicky!

Viktoria Rebensburg hat acht Zehntel Rückstand auf Rang eins.

02:22 Uhr (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): An der Bestzeit von Manuela Mölgg beißen sich auch weiterhin alle Läuferinnen die Zähne aus. Die Entscheidung für die Nummer 1 könnte sich für die Italienerin bezahlt machen.

02:15 Uhr (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): Nach zehn Läuferinnen kristallisiert sich heraus, dass viele Athletinnen unten Zeit verloren haben. Leider trifft das auch auf Viktoria Rebensburg zu, die aktuell auf Rang sechs liegt.

02:12 Uhr (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): Die Überfliegerin bei den Damen, Mikaela Shiffrin, kam besser durch als Rebensburg. Die US-Amerikanerin liegt nur zwei Zehntel zurück.

Für die Schweizerin Lara Gut ist der Wettbewerb dagegen nach einem Fehler beendet. Sie ist gestürzt und damit ausgeschieden. Zum Glück war es kein schlimmer Sturz; Gut fuhr im Anschluss ohne Probleme nach unten.

Olympia 2018: Rebensburg patzt und liegt zurück

02:10 (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): Was ist nach diesem durchwachsenen ersten Lauf von Viktoria Rebensburg noch drin? Dass sie zaubern kann, hat die 28-Jährige in dieser Saison schon mehrfach bewiesen. Acht Zehntel sind zwar schon eine Hypothek, aber wenn die jemand aufholen kann, dann Rebensburg.

02:07 Uhr (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): Jetzt gilt‘s! Viktoria Rebensburg ist auf der Piste. Bei der ersten Zwischenzeit führt sie knapp.

Auch bei der zweiten Zwischenzeit liegt sie vorne. Reicht das für die Bestzeit?

Ab der dritten Zeit liegt Rebensburg zurück und macht am drittletzten Tor sogar noch einen Fehler. Sie liegt über acht Zehntel zurück. 

02:03 Uhr (Riesenslalom, Damen, 1. Durchgang): Mit Tessa Worley ist die amtierende Weltmeisterin schon unten. Sie hat ihren Durchlauf kompeltt verpatzt und liegt schon 1,44 Sekunden hinter der Italienerin Manuela Mölgg.

Mölggs Landsfrau Brignone liegt gut im Rennen, patzt aber unten und kann die Bestzeit nicht knacken. Jetzt folgt noch Stephanie Brunner aus Österreich, bevor Viktoria Rebensburg dran ist.

Auch Brunner liegt weit zurück und hat mit der Bestzeit nichts zu tun.

01:57 Uhr (Riesenslalom, Damen): In wenigen Minuten beginnt mit dem Riesenslalom der Damen der erste Wettbewerb, der noch am heutigen Tag entschieden wird. Mit Viktoria Rebensburg zählt auch eine Deutsche zu den Medaillen-Favoriten. Kann die Olympiasiegerin von 2010 im ersten Durchgang die Basis für eine Medaille legen?

01:33 Uhr (Eishockey, Herren): Auch das erste Eishockey-Match läuft bereits. Die Slowakei trifft dabei auf die OAR. Sie fragen sich was die OAR sind?Hier haben wir die Erklärung.

01:17 Uhr (Curling, Damen): Und da läuft der Wettkampf-Donnerstag auch schon. Los geht‘s heute mit vier Partien im Damen-Curling.

00:32 Uhr (News): Die Party im deutschen Haus scheint ganz gut gewesen zu sein. Oder läuft sie sogar noch? Die Stimme bei unseren Gold-Jungs vom Mittwoch ist jedenfalls nicht mehr in bester Verfassung.

23:16 Uhr (News): Der Valentinstag in Pyeongchang ist vorbei und neigt sich auch in Deutschland seinem Ende zu. An dieser Stelle soll aber noch auf das Motto-Outfit der norwegischen Curler verwiesen werden, die heute mit ganz viel Herz gespielt haben. All you need is love!

+++ Der neue olympische Trendsport ist: Rolltreppenhängen... Und wer hat’s erfunden? Genau: die Schweizer! Noch genauer: die Freestyle-Skifahrer. „Ich muss unbedingt rausfinden, wer dieser Typ ist, wo die Rolltreppe steht, und das auch probieren. Ich glaub, ich werde es aufs Treppchen schaffen!“, schrieb sogar Superstar Lindsey Vonn unter das Kultvideo der eidgenössischen Rolltreppen-Show, das wir auch schon mehrfach hier im Olympia-Ticker abgefeiert haben. Also dann: Aufgepasst, Lindsey, wir helfen ja, wo wir können! Fabian Bösch ist der junge Freak, der sich am Handlauf hochziehen lässt. Er und sein Team-Kumpel Andri Ragettli sind definitiv die coolsten Typen von Olympia.

Und, liebe Lindsey, solltest du bei den anderen Wettbewerben mitmachen wollen, die die Jungs via Internet verbreiten, dann wird es für alle Beteiligten interessant, denn da findet sich zum Beispiel ein „Naked Backflip“ im Programm, also ein nackter Rückwärtssalto. Auf Ski, versteht sich, und damit es nicht zu leicht wird, nimmt Bösch in der Luft noch einen Schluck aus der Bierdose...

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von Tag sechs der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang. Und dieser sechste Wettkampftag hat den Spitznamen Super-Donnerstag wahrlich verdient, denn die Dichte an Top-Events aus deutscher Sicht ist wirklich bemerkenswert. Den Anfang macht um 2.00 Uhr deutscher Zeit im Ski Alpin der erste Durchgang im Riesenslalom der Damen, in dem Viktoria Rebensburg als eine der Favoritinnen an den Start geht. Das Rennen hätte eigentlich am Montag stattfinden sollen, musste aber wegen der starken Winde verschoben werden. Der zweite Durchgang startet um 5.45 Uhr.

Zwischen den beiden Riesenslalom-Durchgängen bei den Damen im Yongpyong Alpine Centre fällt im 30 Kilometer entfernten Jeongseon Alpine Centre ab 3.30 Uhr die Entscheidung in der alpinen Abfahrt der Herren. Aussichtsreicher Starter aus deutscher Sicht ist Thomas Dreßen, Olympia-Neunter in der Kombination und Sieger des Hahnenkammrennens. Auch dieses Rennen wurde wegen des Wetters auf Donnerstag verschoben.

Ab 2.30 Uhr kämpfen die Eiskunstläufer um die Medaillen, für Deutschland sind hier Annika Hocke / Ruben Blommaert und Aljona Savchenko / Bruno Massot am Start. Ab 4.15 Uhr gibt sich die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft im Gangneung Hockey Centre erstmals die Ehre bei Olympia 2018. Deutschland trifft als Außenseiter im Eröffnungsspiel der Gruppe C auf Finnland (Eishockey bei Olympia 2018 in Pyeongchang: Das ist der Spielplan).

Das deutsche Eishockey-Team startet ins Olympische Turnier, der erste Gegner in der Gruppe C heißt Finnland.

Im Biathlon stehen um 9.15 Uhr die 15 Kilometer der Damen (auch dieses Rennen war verschoben worden) und um 12.20 Uhr die 20 Kilometer der Herren an. Ab 13.30 Uhr könnten die letzten deutschen Medaillen am Super-Donnerstag eingefahren werden, denn dann startet der Team-Wettbewerb der Rodler.

Am Mittwoch sind die deutschen Athleten wieder einmal sehr erfolgreich gewesen - nachzulesen in unserem Live-Ticker von Tag fünf.

Die Ippen-Digital-Zentralredaktion berichtet rund um die Uhr in ihrem Live-Ticker über Olympia 2018. Außerdem haben wir für Sie zusammengefasst, wann und wo alle Wettkämpfe live im TV laufen und welche Entscheidungen heute fallen. Den aktuellen Medaillenspiegel finden Sie hier.

fw, sh, fs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Olympische Spiele 2026: Zwei Kandidaten abgesprungen, Europa bleibt Wackelkandidat

Olympische Spiele 2026: Zwei Kandidaten abgesprungen, Europa bleibt Wackelkandidat

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.