Seidenberg bester Spieler

NHL: Siege für deutsche Eishockey-Profis

+
Dennis Seidenberg war bester Spieler in der Partie der Boston Bruins gegen die Buffalo Sabres.

Buffalo - Die deutschen Eishockey-Profis in der NHL haben am Samstag (Ortszeit) klare Siege gefeiert.

Angeführt von Dennis Seidenberg gewannen die Boston Bruins bei den Buffalo Sabres mit 4:0. Auch ohne Torbeteiligung wurde der Verteidiger als bester Spieler der Partie ausgezeichnet, Seidenberg stand mehr als 22 Minuten auf dem Eis. Für Boston war es im siebten Auftritt der neuen Saison in der nordamerikanischen Profiliga der dritte Erfolg.

Den dritten Sieg im vierten Spiel erzielten Christian Ehrhoff und Marcel Goc mit den Pittsburgh Penguins. Das Team aus Pennsylvania setzte sich mit 3:1 gegen die New York Islanders durch, die zuvor alle vier Partien gewonnen hatten. Ehrhoff kam mehr als 20 Minuten zum Einsatz, Goc elf. Für den dritten Deutschen bei den Penguins, Torhüter Thomas Greiss, blieb nur die Zuschauerrolle. Sein Kontrahent Marc-Andre Fleury wurde nach einer starken Leistung zum besten Spieler gekürt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

"Vegas Strong": Golden Knights gewinnen emotionale Heimpremiere

"Vegas Strong": Golden Knights gewinnen emotionale Heimpremiere

Neureuther zweifelt an Olympia-Start 2018 und kritisiert das IOC

Neureuther zweifelt an Olympia-Start 2018 und kritisiert das IOC

NHL-Star Draisaitl: Pause wegen Symptomen einer Gehirnerschütterung

NHL-Star Draisaitl: Pause wegen Symptomen einer Gehirnerschütterung

Tiroler wollen keine Olympia-Bewerbung - auch Aus für Inzell

Tiroler wollen keine Olympia-Bewerbung - auch Aus für Inzell

Kommentare