Drei Wochen vor WM-Start

Nächste Pleite für deutsches Eishockey-Team

+
Goalkeeper Andreas Jenike machte eine unglückliche Figur.

Lahti - Es will einfach nicht funktionieren: Deutschlands Eishockey-Team hat in der WM-Vorbereitung eine weitere Niederlage kassiert.

Die junge und aktuell noch stark ersatzgeschwächte Auswahl von Bundestrainer Pat Cortina verlor am Donnerstag in Lahti bei Vize-Weltmeister Finnland mit 0:4 (0:0, 0:2, 0:2). Für das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) war es im dritten Spiel die dritte Niederlage. Petri Kontiola (24. Minute) und Antti Pihlström (35.) aus der osteuropäischen Eliteliga KHL sowie die beide in Lausanne aktiven Ossi Louhivaara (55.) und Juha-Pekka Hytönen (58.) trafen für die Finnen.

Nach gutem Start zeigten sich die Deutschen ohne 14 Verletzte und ohne die noch in der DEL-Finalserie gebundenen knapp 15 WM-Kandidaten zu undiszipliniert. Bereits am Freitag spielt Deutschland in Espoo erneut gegen Finnland. Am 2. Mai startet das DEB-Team gegen Frankreich in die Weltmeisterschaft (1. bis 17. Mai) in Tschechien.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

"Vegas Strong": Golden Knights gewinnen emotionale Heimpremiere

"Vegas Strong": Golden Knights gewinnen emotionale Heimpremiere

Neureuther zweifelt an Olympia-Start 2018 und kritisiert das IOC

Neureuther zweifelt an Olympia-Start 2018 und kritisiert das IOC

NHL-Star Draisaitl: Pause wegen Symptomen einer Gehirnerschütterung

NHL-Star Draisaitl: Pause wegen Symptomen einer Gehirnerschütterung

Tiroler wollen keine Olympia-Bewerbung - auch Aus für Inzell

Tiroler wollen keine Olympia-Bewerbung - auch Aus für Inzell

Kommentare