Obduktion angeordnet

Biathletin bricht tot zusammen

Tjumen - Die russische Nachwuchs-Biathletin Alina Jakimkina ist bei den nationalen Meisterschaften im sibirischen Tjumen gestorben. Die 21-Jährige erlag am Samstag vermutlich einem Herzinfarkt.

Jakimina war nach Angaben der russischen Biathlon-Union SBR beim 15-Kilometer-Rennen tot zusammengebrochen. Trotz des schnellen Eingreifens von Ärzten konnte sie nicht mehr gerettet werden.

SBR-Präsident Alexander Krawzow sprach von einer „schockierenden und tragischen“ Nachricht. Bei der Nachwuchsläuferin seien während vorherigen Untersuchungen keine Gesundheitsprobleme sichtbar geworden, meinte er. Die Behörden ordneten eine Obduktion an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das ist der neue Opel Crossland X

Das ist der neue Opel Crossland X

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Doppelter Doppelsieg: Deutsche Kombinierer dominant

Doppelter Doppelsieg: Deutsche Kombinierer dominant

Deutsche Skispringer verpassen Podest in Wisla

Deutsche Skispringer verpassen Podest in Wisla

Skistars Svindal und Ligety verpassen WM

Skistars Svindal und Ligety verpassen WM

Dahlmeier sei Dank: DSV-Staffel gewinnt auch in Ruhpolding

Dahlmeier sei Dank: DSV-Staffel gewinnt auch in Ruhpolding

Kommentare